Anzeige:
 
Anzeige:

Weidemann setzt Neubau in Korbach um

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.6.2021, 7:28

Quelle:
Weidemann GmbH
www.weidemann.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Weidemann mitteilt, werden sämtliche Unternehmensaktivtäten am Standort Korbach zusammengeführt, wo ein kompletter Neubau von Grund auf geplant und umgesetzt wurde.

Seit der Firmengründung im Jahre 1960 hat die Weidemann GmbH sich bereits einige Male räumlich verändert, um jeweils weiter wachsen zu können. Ausgehend vom Traditionsstandort, einer Dorfschmiede im nordhessischen Diemelsee-Flechtdorf, zog Weidemann in den 1970er Jahren an den Ortsrand, um in größeren Produktionshallen der erhöhten Maschinennachfrage gerecht zu werden. Dieser Standort wurde nachfolgend in Etappen weiter ausgebaut, bis 2007 ein weiterer großer Unternehmensschritt mit der Einweihung eines komplett neuen Produktionswerkes inklusive Pulverbeschichtung- und Lackieranlage im benachbarten Korbach begangen werden konnte.

Um den gewachsenen Strukturen und der bereits auf über 600 gestiegenen Personalzahl erneut gerecht zu werden, wurde von Weidemann ein kompletter Neubau von Grund auf geplant und umgesetzt. Von jetzt ab werden sämtliche Unternehmensaktivtäten am Standort Korbach zusammengeführt: mit dem Neubau eines großen Verwaltungsgebäudes, Training Centers und sehr gut ausgestattetem Technik Centers für die Produktentwicklung wird ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte geschrieben. Des Weiteren in Planung befindet sich auf demselben Grundstück eine Teststrecke und ein neues Auslieferungszentrum, die in absehbarer Zeit fertiggestellt werden.

„Die Konzentration auf einen Unternehmensstandort bietet uns räumliche Nähe und eine größere Effizienz in den Arbeitsabläufen. Der Neubau mit seinen modernen Office-Bereichen und neuester Medientechnik wird uns neue Perspektiven in der teamorientierten Zusammenarbeit eröffnen. Wir bei Weidemann freuen uns sehr über diesen wichtigen Schritt und die daraus resultierenden Möglichkeiten“, so der kaufmännische Geschäftsführer Bernd Apfelbeck.

Veröffentlicht von:



Mehr über Weidemann auf landtechnikmagazin.de:

Weidemann mit neuen Teleskopladern T7035 und T7042 [6.1.23]

Mit den beiden neuen Modellen T7035 und T7042 steigt Weidemann jetzt in die 7-m-Teleskoplader-Klasse ein. Neben dem neuen T9535 bietet Weidemann damit zwei weitere Teleskoplader an, die für anspruchsvollere Arbeiten ausgelegt sind – insbesondere solchen, bei denen eine [...]

Weidemann erweitert Teleskoplader-Sortiment mit neuem T9535 nach oben [25.12.22]

Weidemann ergänzt sein Teleskoplader-Angebot mit dem neuen T9535, einem 9 m Teleskoplader, der nach Herstellerangaben eine Hubhöhe von 9,5 m und Nutzlast von 3.5 t aufweist. Den Fokus der betrieblichen Arbeitsaufgaben sieht Weidemann für diese Maschinen im schweren [...]

Weidemann stellt überarbeiteten Hoftrac 1190e mit Lithium-Ionen Batterie vor [12.10.22]

Weidemann präsentiert mit dem Hoftrac 1190e eine überarbeitete Version des seit 2015 in Serie produzierten kompakten, voll elektrisch angetriebenen Radladers, die sich durch eine Lithium-Ionen-Batterie und eine neue, speziell entwickelte Kabine auszeichnet; bis dato war [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

DKE entwickelt herstellerübergreifende Datendrehscheibe [1.6.16]

Mit der Entwicklung eines neuen, herstellerunabhängigen Daten-Hubs hat es sich die DKE GmbH (Digitale Kommunikation und Entwicklung) aus Osnabrück zur Aufgabe gemacht, den Datenaustausch beispielsweise zwischen Maschinen und Software-Produkten verschiedener Hersteller zu [...]

Neu- und Weiterentwicklungen bei den Bergmann Dung- und Universalstreuern [27.2.22]

Bergmann führt bei den TSW Universalstreuern, den M Stalldungstreuern und dem Tiefbett-Universalstreuer TSW 2140 E einige Neu- und Weiterentwicklungen in den Bereichen Streuwerk und Elektronik ein. Auf der Agritechnica 2019 hatte Bergmann das patentierte Breitstreuwerk [...]