Anzeige:
 
Anzeige:

ZETOR liefert bis zum Jahr 2022 bis zu 6.000 Traktor-Bausätze nach Russland

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.12.2017, 18:29

Quelle:
ZETOR TRACTORS a.s.
www.zetor.cz

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Gesellschaft ZETOR TRACTORS a.s. und Kovorov Elektro Mechanikal Plant (KEMP) haben nach eigenen Angaben ein gemeinsames Memorandum unterschrieben, welches die Zusammenarbeit vertiefen werde. Nach Unternehmensangaben sollen bis zum Jahr 2022 bis zu 6.000 Traktor-Bausätze der Modellreihe FORTERRA nach Russland geliefert werden. Der Russische Partner äußerte auch Interesse an weiteren Bausätzen anderer Modellreihen oder ZETOR Motoren. Der finanzielle Umfang wurde von Zetor auf 550 Millionen Euro beziffert.

Die Unterschrift des Memorandums ist laut Zetor ein weiterer wichtiger Schritt, der es ermöglicht, die Produkte von ZETOR TRACTORS a.s. auf einem weiteren wichtigen Weltmarkt zu platzieren. Das Dokument beinhalte die Zusage, über 6.000 Traktor-Bausätze des FORTERRA in den Jahren 2018 bis 2022 zu liefern, die Lieferung von 3-Zylinder-Motoren und die technische Unterstützung bei der Herstellung von Traktoren mit bis zu 50 PS. Der Russische Partner bekundete laut Zetor auch Interesse an weiteren Modellen, konkret m PROXIMA und CRYSTAL.

Das Memorandum wurde am 22. November 2017 in Moskau unterschrieben – unter den Anwesenden waren der tschechische Präsident Milos Zeman und weitere Regierungsvertreter der Russischen Föderation und der Tschechischen Republik. Die Gesellschaft ZETOR TRACTORS a.s. wurde von Martin Kollhammer, Leiter Strategie, vertreten, und KEMP durch den geschäftsführenden Direktor Vyacheslavovich Lebed?v.

Schon Anfang Oktober wurde nach Unternehmensangaben auf der Internationalen Messe für Maschinenbau in Brünn ein erstes Abkommen zwischen ZETOR und dem russischen Partner über 450 Traktor-Bausätze, die 2018 nach Russland geliefert werde sollen, unterzeichnet. Mit der Unterzeichnung des neuen Dokumentes vertiefe sich die Zusammenarbeit sowohl in Hinblick auf die Dauer, als auch den Umfang.

Den Einstieg in den russischen Markt ist für ZETOR ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Marke. „Mit dem Markteintritt nach Russland versprechen wir uns unsere Markenposition in der Region Russland zu verstärken. Es freut uns, dass unser russischer Partner mit unseren Produkten und unseren Leistungen zufrieden ist und das wir zusammen immer weitere Gelegenheiten finden, wie wir unsere Zusammenarbeit weiter vertiefen können“, äußert sich David Kollhammer, Leiter für Strategie bei ZETOR TRACTORS a.s. über die Zusammenarbeit. Dank so einem langjährigen und umfangreichen Kontrakt sei diese Angelegenheit nicht nur für ZETOR von großer Bedeutung, sondern auch für die tschechische Wirtschaft.

Neben der Homologation der auf dem Territorium Russlands produzierten Maschinen wird KEMP auch alle geschäftlichen und Servicefragen im Zusammenhang mit ZETOR ANT Traktoren übernehmen.



Mehr über Zetor auf landtechnikmagazin.de:

Specagra neuer Zetor-Vertriebspartner in Estland [23.2.18]

Wie Zetor mitteilt, ist die Specakra Company, die derzeit den Vertrieb der Zetor-Traktoren in Litauen realisiert der neue Vertriebspartner für Estland. Specagra wurde 1999 gegründet; die Zusammenarbeit mit der Marke Zetor wurde 2008 aufgenommen. Derzeit beschäftigt [...]

Zetor erweitert Programm mit neuen Traktoren Utilix und Hortus nach unten [19.1.18]

Mit den neuen Klein- beziehungsweise Kompakttraktoren Utilix HT 45 und HT 55 sowie Hortus CL 65 und Hortus HS 65 rundet Zetor sein Traktoren-Programm nach unten ab. Im Visier hat Zetor dabei Landwirte auf der suche nach einem kompakten Hofschlepper ebenso wie Kleinbetriebe, [...]

Zetor intensiviert Zusammenarbeit mit russischem Partner KEMP [23.10.17]

Der tschechische Traktorenproduzent ZETOR TRACTORS a.s. baut die in diesem Jahr erfolgreich gestartete Kooperation mit der Kovrov Electromechanical Plant (KEMP) aus Russland weiter aus. Beide Gesellschaften unterzeichneten jetzt auf der Internationalen Maschinenbaumesse in [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere präsentiert neue S700 Mähdrescher [16.8.17]

John Deere stellt mit der neuen S700 Mähdrescher Baureihe bestehend aus den Modellen S760, S770, S780, S785 und S790, für das Modelljahr 2018 die Nachfolge-Serie der S600 vor und richtet den Fokus auf die Automatisierung der Mähdreschereinstellungen. Zusammen mit den [...]

Vogelsang stellt Gülletechnik-Neuheiten XTill VarioCrop und BaseRunner vor [15.9.14]

Vogelsang präsentierte auf seinem Kompetenztag, der unter dem Motto „Gu?llemanagement – direkt in den Boden“ stand, mit dem neuen Strip-Till-Gerät XTill VarioCrop und dem neuen, nachrüstbaren Schleppschuhsystem BaseRunner unlängst seine aktuellen Neuheiten für [...]