Anzeige:
 
Anzeige:

ZF und ZAPI kooperieren bei elektrischen Antrieben in der Nutzfahrzeug- und Industrietechnik

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.11.2017, 18:33

Quelle:
ZF Friedrichshafen AG
www.zf.com

Anzeige:
Anzeige:

Die ZF Friedrichshafen AG hat nach eigenen Angaben mit dem italienischen Unternehmen ZAPI eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ziel der Kooperation ist, den Kunden in der Nutzfahrzeug- und Industrietechnik schneller und passgenauer komplette elektrische oder hybride Antriebssysteme für Lkw, Busse, Bau- und Landmaschinen, Schiffe sowie Spezialfahrzeuge wie etwa Kommunalfahrzeuge anzubieten. Diese Kooperation haben die Partner anlässlich der Agritechnica 2017 bekannt gegeben.

„In ZAPI haben wir einen Partner, der über herausragende Expertise bei E-Motoren, Wechselrichtern, Steuerungen für elektrifizierte Lenkungen und verwandten Produkten für den Einsatz in Hybrid- und rein elektrischen Fahrzeugen verfügt“, sagt ZF-Vorstandmitglied Wilhelm Rehm, zuständig für die Divisionen Nutzfahrzeug- und Industrietechnik. „Das Unternehmen ist führend in der Bewegungssteuerung und ein bewährter Zulieferer von uns.“ Rehm: „Die Kombination unserer Produktpaletten schafft eine breitere technologische Basis, führt zu kompletten Systemen für rein elektrisches und autonomes Fahren und bringt uns dem Ziel von Null Emissionen näher.“

In die technische Allianz bringen ZF und ZAPI ihr spezifisches Knowhow ein und forcieren den Austausch von Antriebstechnologien. Basierend auf dem etablierten Marktzugang beider Unternehmen sollen daraus neue Geschäftsmodelle für die internationalen Märkte entstehen. ZF bringt dabei seine Expertise in der Systemauslegung generell und für mechanische Bauteile wie Getriebe, Achsen oder Lenkungen ein. Das vorhandene ZF-Produktportfolio für E-Antriebe in Volumensegmenten wird von ZAPI mit elektrischen Komponenten wie E-Motoren, Inverter, Wechselrichter für Wechselstrommotoren und Gleichspannungswandler für Anwendungen in kleinerer Stückzahl ergänzt.

„Damit sich das elektrifizierte Fahren bei Bussen und Lkw sowie in Industriefahrzeugen weiter verbreiten kann, braucht es innovative Ansätze in der Industrie wie auch bei der Technologie“, erläutert Giannino Zanichelli, Gründer und Chef der ZAPI-Gruppe. „Die Kooperation mit ZF ist für uns daher ein Schlüssel, um das elektrifizierte Fahren schnell in vielfältigen Anwendungsbereichen nutzbar und technische Lösungen für den Nutzfahrzeug- und Industriemarkt attraktiv zu machen. Dank der engen Kundenbindung und gemeinsamen Vision beider Unternehmen können wir ein umfassendes Technologieportfolio anbieten.“



Mehr über ZF auf landtechnikmagazin.de:

ZF forciert mit „Vision Zero“ Elektrifizierung in der Landtechnik [20.9.17]

Unter dem Leitsatz „Vision Zero“ fasst ZF Technologien zusammen, mit denen sich Emissionen gegen Null reduzieren lassen sollen. Auf der Agritechnica wird ZF in diesem Gebiet das Generatormodul ZF TERRA+, den Einzelradantrieb ZF eTRAC, den Vorderachsantrieb ZF eFAD und [...]

ZF Innovation Tractor demonstriert Elektrifizierung und Fahrerassistenz in Off-Highway-Fahrzeugen [24.8.16]

Mit dem Konzept des Innovation Tractor will die ZF Friedrichshafen AG zeigen, wie sich Effizienz, Komfort und Sicherheit steigern lassen, wenn intelligente Systeme aus den Bereichen Pkw und Nkw in Off-Highway-Fahrzeugen appliziert werden. Der Innovation Tractor ist mit [...]

Elektrischer Radantrieb von ZF für landwirtschaftliche Anwendungen [27.9.15]

Auf der Agritechnica 2015 präsentiert ZF erstmalig einen elektrischen Einzelradantrieb für landwirtschaftliche Anwendungen. Das Einsatzgebiet dieses neuartigen Antriebskonzepts ist nach Herstellerangaben vielfältig – Elektrisch angetriebene Achssysteme für Anhänger [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Weniger Eigengewicht und mehr Tankvolumen beim neuen Annaburger ProfiTanker Plus HTS 24.28 Gülle-Pumptankwagen [17.1.16]

Annaburger präsentierte auf der Agritechnica 2015 mit dem ProfiTanker Plus HTS 24.28 einen Tandem-Gülle-Pumptankwagen, der einem völlig neuen Konstruktionsprinzip folgt, das gegenüber dem konventionellen Modell eine Reduzierung des Eigengewichtes um 1.000 kg bei [...]

Drei Arbeitsbreiten für Vicon EXTRA 300 Serie: EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340 [9.4.14]

Vicon erweitert die Scheibenmähwerke ohne Aufbereiter EXTRA 300 um die Modelle EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340. Damit deckt die EXTRA 300 Serie nun Arbeitsbreiten von 2,8 bis 4,0 m ab. Diese Baureihe zeichnet sich nach Herstellerangaben durch mittig aufgehängte [...]

Pöttinger zeigt auf der SIMA neue, leichte Kreiseleggen-Baureihe LION 103 [26.2.15]

Zur SIMA 2015 erweitert Pöttinger die LION Kreiseleggen um die leichtere Baureihe LION 103, die in zwei neuen Linien vorgestellt wird. Bei den zwei Linien handelt es sich um die LION 103 CLASSIC und die LION 103, die beide in 3 m Arbeitsbreite mit 10 oder 12 Kreiseln [...]

Fliegl stellt neuen Gülle-Saugarm DINO vor [21.9.17]

Um das Absaugen von Gülle insbesondere aus schlecht zugänglichen Güllegruben mit engen Öffnungen zu erleichtern hat Fliegl nach eigenen Angaben den neuen Gülle-Saugarm DINO entwickelt. Der neue DINA lässt sich laut Fliegl nicht nur bei geschlossenen sondern ebenso [...]

Massey Ferguson führt neue CornFlow Maispflücker ein [20.3.17]

Mit der neuen Baureihe CornFlow bietet Massey Ferguson jetzt erstmals eigene Maispflücker für seine Mähdrescher an. Verfügbar sind die neuen Massey Ferguson Erntevorsätze mit sechs oder acht Reihen, in starrer oder klappbarer Ausführung, sowie mit 70 cm oder 75 cm [...]