Anzeige:
 
Anzeige:

Chinesischer Hersteller Zoomlion kauft Rabe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.10.2020, 7:27

Quelle:
Rabe Agrartechnik Vertriebsgesellschaft mbH, Bilder: ltm-KE
www.rabe-gb.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Rabe gehört seit Anfang Mai zu dem chinesischen Bau- und Landmaschinenhersteller Zoomlion. Der hohe Rabe Qualitätsstandard – ein wichtiger Grund für die chinesischen Investoren, Rabe zu kaufen – soll unbedingt bewahrt und noch weiter gesteigert werden.

Der Standort und die Marke Rabe sollen nach Firmenangaben in Bad Essen ausgebaut und modernisiert werden. Für diesen Ausbau sind nach Unternehmensangaben Investitionen insbesondere in der Fertigungstechnik geplant, vor allem um wirtschaftlicher und profitabler zu werden. Durch die Erschließung neuer Märkte sollen mittelfristig auch höhere Stückzahlen angestrebt werden. So werde im Oktober bereits auf der größten chinesischen Ausstellung in Qingdao Rabe als Zoomlion Tochter auf dem chinesischen Markt vorgestellt.

Als erster Schritt wurde nach Firmenangaben die Ersatzteilversorgung für alle Rabe Produkte sichergestellt, jetzt laufe auch die Produktion von kompletten Maschinen wieder. Was viele begeistern dürfte: der Vogel hat wieder Einkehr in das Logo gefunden, auch die neuen Maschinen werden wieder von ihm geziert. Ebenso wurde die Lackrezeptur geändert, der Farbton nähert sich wieder dem traditionellen, dunklen Rabe-Blau.

Auch die deutsche Vertriebsgesellschaft freut sich auf Anfragen zu Maschinen, Zubehör und Vorführungen. „Viele der alten Rabe Händler haben schon geordert, trotzdem sind wir für alle neue Anfragen offen!“

Zoomlion Heavy Industry Science & Technology Co., Ltd. wurde 1992 gegründet und ist nach Konzernangaben eines der weltweit größten Baumaschinenunternehmen und das größte Chinas. Zoomlion besitzt Tochtergesellschaften und Standorte in fast 20 Ländern weltweit. Das Geschäft von Zoomlion besteht aus fünf Sektoren: Baumaschinen, Landmaschinen, Schwerlastwagen, Umweltgeschäft und Finanzdienstleistungen. Zoomlion gehört nach eigenen Angaben zu den ersten chinesischen Baumaschinenunternehmen, das sowohl an der Börse von Shenzhen als auch an der Börse von Hongkong notiert ist. Gegenwärtig fördert das Unternehmen aktiv die strategische Umgestaltung mit dem Ziel, ein Unternehmen für die Herstellung von High-End-Ausrüstungen aufzubauen, das landwirtschaftliche Maschinen und Finanzdienstleistungen integriert.



Mehr über Rabe auf landtechnikmagazin.de:

Grégoire Besson GmbH stellt Insolvenzantrag in Eigenverwaltung [30.7.19]

Wie das Unternehmen mitteilt, hat die Geschäftsführung der Grégoire Besson GmbH heute einen Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt, um damit Löhne und Gehälter seiner Mitarbeiter über das Insolvenzgeld zu sichern. Insbesondere dadurch sei die Produktion und die [...]

Neue Ausstattungsmöglichkeiten bei den Rabe Volldrehpflügen Albatros, Super Albatros und Kormoran [22.10.18]

Rabe führt bei den Anbau-Drehpflügen Albatros und Super Albatros eine Reihe neuer Ausstattungen ein. Darüber hinaus ist für den Aufsattel-Drehpflug Kormoran ein neuer Packerarm verfügbar. Analog zum Condor führt Rabe auch bei den Albatros Volldrehpflügen das neue [...]

Neuer Rabe On-Land-Pflug Condor HA 150 mit hydraulischer Steinsicherung [7.10.18]

Der neue Rabe On-Land-Pflug Condor HA 150 ist mit der hydraulischen HydroAvant Non-Stop-Steinsicherung ausgerüstet. Erhältlich ist der neue Rabe Condor HA 150 in vier- bis sechsfurchiger Ausführung. Die hydraulische HydroAvant Non-Stop-Steinsicherung bietet laut Rabe [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch hackt und striegelt! [19.7.19]

Horsch präsentierte diese Woche seine Neuheiten zur Agritechnica 2019. Mit dem Striegel Cura ST, dem Hackgerät Transformer VF und dem Finer LT zeigte das Unternehmen erstmals eine neue Produktline, die insbesondere auf die Bedürfnisse der Hybrid- und Biolandwirtschaft [...]

Fendt 300 Vario endlich mit neuer Kabine [15.8.14]

AGCO/Fendt kündigt für 2015 eine neue Generation der 300 Vario Baureihe an, die aus den vier Modellen 310, 311, 312 und 313 Vario bestehen soll. Den 309 Vario wird es nicht mehr geben, dafür aber die beiden Ausstattungsvarianten „Power“ und „Profi“. Dass [...]