Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere und DeLaval gründen Milk Sustainability Center

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.10.2023, 7:35

Quelle:
John Deere Walldorf GmbH & Co. KG und DeLaval GmbH
www.delaval.com/de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das digitalen Ökosystem Milk Sustainability Center (MSC), für das John Deere und DeLaval ihre Krädte bündeln, soll Milchviehbetriebe bei der Umsetzung einer effizienteren und nachhaltigeren Produktion unterstützen. Das System ist für weitere Partnerschaften offen und soll den Betriebsleiter*Innen alle Daten für einen guten Überblick über ihren Betrieb liefern.

Milchviehbetriebe können das MSC nutzen, um ihre Nährstoffeffizienz (Nutrient USE Efficiency, NUE) für Stickstoff, Phosphor, Kalium sowie die CO2e (CO2-Äquivalente) für ihren kompletten Betrieb, einzelne Schläge oder ihre Herde zu überwachen. Das MSC hilft Milchviehhaltern außerdem die Leistung mit anderen Betrieben zu vergleichen und zeigt Bereiche auf, in denen Verbesserungen möglich sind. Das MSC kann nach Unternehmensangaben von allen Milchviehbetrieben genutzt werden, unabhängig von den eingesetzten Maschinenmarken und Softwarelösungen.

„Milchproduktion ist heute sicherlich der komplexeste landwirtschaftliche Betriebszweig, bei dem die Pflanzen- und Tierproduktion bisher selten zusammen betrachtet wird. Die Betriebsleiter*Innen nutzen auf ihrem Betrieb oft fünf bis sieben unterschiedliche Softwarelösungen, die nicht miteinander verbunden sind“, berichtet Dave Chipak, Director, Dairy & Livestock Production Systems, John Deere. „Mit dem MSC können Betriebe die Nährstoffeffizienz und die CO2e für eine nachhaltige und zugleich profitable Produktion besser kalkulieren, vergleichen, simulieren und optimieren.“

Falls von den Landwirt*Innen autorisiert, werden Daten vom DeLaval Plus System und dem John Deere Operations Center automatisch in das MSC übernommen. Dadurch werde die manuelle Dateneingabe reduziert und somit eine hohe Datenqualität sichergestellt. Letztendlich hilft es allen Gliedern der Produktionskette – Felder, Kühe, Mitarbeitende, Beratende, Maschinen und anderen – effektiver zu harmonisieren.

Das MSC ist cloudbasiert und arbeitet nach Unternehmensangaben auf allen Computern und Mobil-Geräten. Es wird von Dairy Data Warehouse BV (DDW) entwickelt und betrieben. Das niederländische Unternehmen bietet seit zehn Jahren Datenlösungen für eine nachhaltigere Milchproduktion an. Milchviehhaltenden, Beratenden, Händler*Innen und anderen Partnern kann der Zugang zu den Daten gewährt werden.

„Milchviehhalter suchen nach Möglichkeiten, ihren Umwelt-Fußabdruck zu verringern und die Nachhaltigkeit zu verbessern“, fasst Lars Bergmann, Vice President Digital Services bei DeLaval zusammen. „Das Milk Sustainability Center wird ihnen helfen, diese Ziele zu erreichen und auf zunehmende Herausforderungen von Molkereien, Lebensmittelhändlern, Regierungen und letztendlich Kunden reagieren zu können.“

Die Vorstellung der Partnerschaft zwischen John Deere und DeLaval wird ein wichtiger Bestandteil des John Deere Stands auf der Agritechnica 2023 sein.

Die Einführung des MSC erfolgt im Sommer 2024 in Nordamerika und ausgewählten europäischen Ländern. Das System ist nach Unternehmensangaben kostenlos verfügbar. Eine Premium-Version mit erweiterten Optionen wird zu einem späteren Zeitpunkt in den Markt eingeführt.

Veröffentlicht von:

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere zeigt neue S7 Mähdrescher [14.4.24]

Mit der neuvorgestellten S7 Mähdrescher Baureihe, die die vier Modelle S7 700, S7 800, S7 850 und S7 900 umfasst, präsentiert John Deere die Nachfolger der S700-Mähdrescher, die sich durch eine neue Namensgebung und ein Design auszeichnen, das sich an den [...]

John Deere stellt nächste Generation der 5M-Traktoren vor – neuer 5130M erweitert Serie [24.3.24]

John Deere präsentiert die neue Generation der 5M Traktoren mit neuem Top-Modell 5130M, neuen Lastschalt-Getriebe-Optionen und wahlweise im Armaturenbrett integriertem AutoTrac. Durch die Erweiterung besteht die Serie 5M jetzt aus fünf Modellen, die einen Leistungsbereich [...]

John Deere erweitert Großtraktoren-Serie 9RX nach oben [10.3.24]

John Deere stellt die drei neuen knickgelenkten Raupenschlepper 9RX 710, 9RX 770 und 9RX 830 vor, die die Serie 9RX nach oben erweitern. Erstmals gezeigt wurden die neuen Großtraktoren kürzlich auf der Commodity Classic in Houston, Texas, USA. Mit einer Außenbreite von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zunhammer Gülle-Tec Alpin Pumptankwagen – die Spezialisten für Hanglagen [9.9.14]

Zunhammer bietet in der Serie Gülle-Tec Alpin speziell für den Einsatz in Gebirgsregionen optimierte Gülletankwagen an. Basis der Gülle-Tec Alpin Güllefässer sind die Pumptankwagen der Baureihe AK (vormals K-Serie) mit Behältergrößen von 6.000 bis 9.000 Liter. [...]

Unia stellt neuen Striegel BUZZARD vor [12.12.21]

Mit dem neuen BUZZARD präsentiert der polnische Hersteller Unia einen Striegel für die Stoppelbearbeitung, der in zwei Arbeitsbreiten angeboten wird. Der neue BUZZARD ist nach Herstellerangaben ab sofort online bestellbar. Der neue Unia BUZZARD ist in 7,5 und 9 m [...]

Kuhn stellt neue Anbau-Universalgrubber CULTIMER L 100 vor [14.9.15]

Nach der Vorstellung der gezogenen Kuhn Universalgrubber CULTIMER L 1000 im Jahr 2013 folgt zur Agritechnica 2015 die Anbau-Serie CULTIMER 100 L mit den starren Modellen CULTIMER L 300 und CULTIMER L 350 sowie den klappbaren Typen CULTIMER L 400 R und CULTIMER L 500 R. Die [...]

Neue Ausstattungen für die Claas JAGUAR 900 Selbstfahr-Feldhäcksler [24.10.21]

Claas führt bei den Feldhäckslern der Baureihe JAGUAR 900 eine Reihe neuer optionaler Ausstattungen in den Bereichen Einzug, Cracker und Siliermitteldosierung sowie bei den Erntevorsätzen ORBIS und PICK UP ein. Als wichtigte Neuheit für die selbstfahrenden JAGUAR 900 [...]

MaterMacc zeigt erstmals Zweischeiben-Düngerstreuer MMX und MCA [30.10.16]

Für die EIMA 2016 kündigt der italienische Hersteller MaterMacc zwei neue Zweischeiben-Düngerstreuer-Baureihen an: MMX und MCA. Bei der Konzeption der neuen Düngerstreuer legte MaterMacc nach eigenen Angaben den Schwerpunkt auf die Elektronik, ohne die [...]