Anzeige:
 
Anzeige:

Hella verkleinert Geschäftsführung

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.2.2018, 18:26

Quelle:
HELLA GmbH & Co. KGaA
www.hella.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Hella mitteilt, wird der Geschäftsführervertrag von Dr. Rolf Breidenbach um weitere fünf Jahre verlängert und er übernimmt die Leitung des Automotive Segments. Dr. Frank Huber wird stellvertretender Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Licht und Markus Bannert sowie Dr. Matthias Schöllmann verlassen die Geschäftsführung.

Die Geschäftsführung der Hella GmbH & Co. KGaA stellt sich neu auf: Neben Veränderungen in der personellen Besetzung wird der Aufgabenzuschnitt der Geschäftsführungsressorts weiterentwickelt und die Geschäftsführung verkleinert. So hat der Gesellschafterausschuss der Hella GmbH & Co. KGaA beschlossen, die Zusammenarbeit mit Dr. Rolf Breidenbach (54) als Vorsitzender der Geschäftsführung für weitere fünf Jahre fortzusetzen. Damit wird der ursprünglich bis zum 31. Januar 2019 laufende Geschäftsführervertrag bis zum 31. Januar 2024 verlängert.

„Herr Dr. Breidenbach war an der Entwicklung von Hella zu einem global aufgestellten Automobilzulieferer maßgeblich beteiligt“, sagte Manfred Wennemer, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Hella GmbH & Co. KGaA. „Der Gesellschafterausschuss ist davon überzeugt, dass Hella mit Herrn Dr. Rolf Breidenbach an der Spitze der Geschäftsführung hervorragend aufgestellt ist, um die zukünftigen Chancen zu nutzen und etwaige Herausforderungen zu meistern.“

Zusätzlich zu seinen bisherigen Funktionen wird Dr. Breidenbach mit sofortiger Wirkung die Leitung des Geschäftsbereichs Licht übernehmen und damit das Automotive Segment gesamthaft führen. Zugleich wird Dr. Frank Huber (37) die stellvertretende Geschäftsführung für den Bereich Licht übernehmen und in dieser Funktion ab 1. April 2018 Mitglied der Hella Geschäftsführung werden. Der studierte Fahrzeug- und Motorentechniker ist seit September 2014 für Hella in verschiedenen Führungspositionen im Geschäftsbereich Licht tätig.
Markus Bannert, der den Bereich bisher geführt hat, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.

Neben diesen personellen Weichenstellungen soll auch der Aufgabenzuschnitt der Geschäftsführungsressorts neu geordnet werden. So ist vorgesehen, den Unternehmensbereich Vertrieb Automotive in die Geschäftsbereiche Licht und Elektronik zu integrieren. Durch Integration der Vertriebsverantwortung in die Geschäftsbereiche sollen Synergien mit den Product Centern realisiert sowie die Wirksamkeit der Vertriebsaktivitäten weiter gestärkt werden. Die Leitung zentraler Vertriebsaktivitäten wie Marketing und Vertragsmanagement soll von Dr. Werner Benade (54) übernommen werden, der bei Hella den Geschäftsbereich Aftermarket & Special Applications verantwortet. Der bisherige Geschäftsführer Vertrieb Automotive, Dr. Matthias Schöllmann, wird das Unternehmen mit Auslaufen seines Vertrages Ende März 2018 auf eigenen Wunsch verlassen.



Mehr über Hella auf landtechnikmagazin.de:

Hella mit starkem Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Quartal 2018 [15.10.18]

Der Licht- und Elektronikexperte Hella ist nach eigenen Angaben mit einem starken Umsatz- und Ergebnisplus in das Geschäftsjahr 2018/2019 gestartet und setzt damit seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung fort. So stieg laut Hella der währungsbereinigte Konzernumsatz im [...]

Hella eröffnet neues Elektronikwerk in Litauen [23.9.18]

Der Licht- und Elektronikspezialist Hella hat nach eigenen Angaben eine neue Fertigungsstätte in Litauen eröffnet. Mit dem neuen Werk in der litauischen Region Kaunas will Hella die steigende Nachfrage nach Elektronikkomponenten im europäischen Markt bedienen. Der [...]

Hella mit weiterem Wachstum im Geschäftsjahr 2017/2018 [4.9.18]

Der Licht- und Elektronikspezialist Hella hat nach eigenen Angaben seinen profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Juni 2017 bis 31. Mai 2018) weiter fortgesetzt. So erhöhte sich der währungsbereinigte Konzernumsatz laut Hella um 9,3 Prozent. Der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Landini führt neue Traktoren-Serie 6L ein [9.8.15]

Landini löst mit der neuen Serie 6L die Traktoren der Baureihe Landpower ab. Drei – 6-145L, 6-160L und 6-175L – statt vier Modelle, EU-3B-Vierzylinder- statt EU-3A-Sechszylinder-Motoren, ein nach oben verschobener Leistungsbereich, eine Motorhaube im aktuellen [...]

Rapid führt neuen Heuschieber Twister 220 ein [14.5.17]

Der Schweizer Hersteller von Einachs-Geräteträgern und Maschinen für die Berglandwirtschaft Rapid erweitert die Heuschieber-Baureihe Twister mit dem neuen Modell Twister 220 nach oben. In Vorbereitung befindet sich zudem der neue Heuschieber mit aktiver Querförderung [...]

Neuer kompakter Weidemann Teleskoplader T6027 [6.5.16]

Weidemann ersetzt mit dem kompakten Teleskoplader T6027 den ausgelaufenen T6025. Der neue T6027 rangiert in der 2 x 2 Meterklasse und bietet 6 m Hubhöhe. Als Zielgruppe sieht Weidemann mittlere bis größere landwirtschaftliche Betriebe und Biogasanlagen-Betreiber, als [...]