Anzeige:
 
Anzeige:

Wacker Neuson eröffnet Werk in Pinghu / China

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.1.2019, 18:29

Quelle:
Wacker Neuson SE
www.wackerneusongroup.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zwei Jahre nach dem Spatenstich für das Wacker Neuson Werk in Pinghu nahe Shanghai fand Ende November 2018 nach Unternehmensangaben die offizielle Eröffnungsfeier der neuen Produktionsstätte inklusive R&D Center statt. Mehr als 500 Gäste, darunter Regierungsvertreter, Händler und ihre Kunden aus der ganzen Welt sowie Lieferanten nahmen laut Wacker Neuson an der Zeremonie und dem Rahmenprogramm teil.

China ist nach Unternehmensangaben ein bedeutender Markt für die Wacker Neuson Group was künftiges Wachstum, insbesondere für Minibagger und Baugeräte, betrifft. Deshalb hat der Konzern einen neuen Produktionsstandort samt lokalem Forschungs- und Designcenter in Pinghu in Betrieb genommen. Mit dieser Entscheidung geht der Konzern nach eigenen Angaben ein langfristiges Engagement mit den chinesischen Kunden und Partnern ein. Gleichzeitig sind die chinesischen Kunden laut Wacker Neuson eng in die Entwicklung der lokal produzierten Baumaschinen und -geräte involviert, was ebenfalls das Bekenntnis zum Produktionsstandort China unterstreicht.

Dieses regionale Engagement würdigten, so Wacker Neuson, auch die vielen Gäste, darunter Hailong Qi, Sekretär des Kommunalausschusses Pinghu der Kommunistischen Partei Chinas, der das Projekt maßgeblich beratend unterstützte sowie Su Zimeng, Generalsekretär der China Construction Machinery Association (CCMA). „Es ist eine große Ehre für uns, dass so viele Gäste zur feierlichen Eröffnung unseres Werks in Pinghu gekommen sind. Wir sind stolz auf das Ergebnis und darauf, dass wir jetzt noch näher an unseren chinesischen Kunden sind, ihren Bedürfnissen noch gerechter werden und nun dem Markt entsprechende Services anbieten können“, freut sich David Wei, Managing Director von Wacker Neuson China.

Bereits seit über 20 Jahren vertreibt Wacker Neuson nach eigenen Angaben Baugeräte in China und konnte so über Jahrzehnte ein stabiles Vertriebs- und Servicenetz aufbauen. „Wir sehen attraktive Wachstumsmöglichkeiten in China. Der zunehmende Bedarf an besserer Infrastruktur, der Ausbau und die Modernisierung des Straßen- und Schienennetzes sowie die Ausrichtung auf effizientere und umweltfreundlichere, kompakte Baumaschinen im Land bekräftigen unsere Entscheidung. Die Werkseröffnung in Pinghu ist ein wichtiger und richtiger Schritt für Wacker Neuson“, erklärt Martin Lehner, CEO der Wacker Neuson Group.

2018 startete nach Unternehmensangaben die Produktion mit dem 1,7 Tonnen Bagger. Weitere Produkte folgten laut Wacker Neuson im Jahresverlauf, darunter Baugeräte sowie zuletzt größere Baggermodelle. Der Konzern vertreibt die in Pinghu produzierten Bagger und Baugeräte über das bestehende Händlernetz, welches weiter ausgebaut werden soll. Darüber hinaus ist die Wacker Neuson Group eine Partnerschaft mit John Deere eingegangen und produziert im Werk Pinghu Mini- und Kompaktbagger in der Größenklasse von 1,7 bis 7,5 Tonnen, die über das John Deere Händlernetz und unter der Marke Deere in China, Australien sowie ausgewählten südostasiatischen Ländern vermarktet werden (siehe Bericht „Wacker Neuson schließt OEM-Kooperation mit John Deere für Mini- und Kompaktbagger“).

Die strategisch günstige Lage zwischen den Städten Shanghai und Hangzhou sowie eine gute Infrastruktur sind, so Wacker Neuson, wesentliche Vorteile des neuen Standortes. Auf einem ca. 135.000 qm großen Gelände mit ca. 30.000 qm Gebäudefläche befinden sich nach Unternehmensangaben die Produktionsstätte, Forschung und Entwicklung, Qualitätsmanagement, Logistik, Service, ein Schulungszentrum sowie die Verwaltung.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lemken stellt neue pneumatische Sämaschine Solitär 25 mit automatischer Abdrehprobe vor [2.2.16]

Lemken hat die größte seiner Sämaschinen, die Lemken Solitär 25, gründlich überarbeitet und präsentiert diese zunächst als klappbare, aufgesattelte Version. Hauptneuheit sind die neuentwickelten, vertikal angeordneten Dosiereinheiten, mit denen Lemken eine optionale [...]

Neuer Scheibeneggengrubber Dracula von Maschio [2.10.15]

Zur Agritechnica 2015 zeigt Maschio den neuen Scheibeneggengrubber Dracula, der sich auf 4 oder 6 m Arbeitsbreite in die Erde „verbeißt“ (auf der Messe wird allerdings nur die 4-m-Variante zu sehen sein). Maschio ist überzeugt, dass der fast serienreife Dracula ein [...]

Väderstad erweitert Baureihe der Spirit Sämaschinen mit neuer Spirit R 300S [1.7.16]

Die neue Väderstad Spirit R 300S basiert auf dem Spirit-Konzept. Das neue Modell besticht durch ein neues Design und einige technische Finessen, wie die SeedEye-Option und E-Control. Die Spirit R 300S verfügt über 3 m Arbeitsbreite. Die neue Väderstad Spirit R 300S [...]

Neue Ausstattungsmöglichkeiten für Rauch AXIS Düngerstreuer [10.1.17]

Mit SpreadLight, VariSpread dynamic, dem CCI-50 Universalterminal und der Rückraumkamera bietet Rauch zur kommenden Saison 2017 eine Reihe neuer Zubehöroptionen für die neue Generation der AXIS Düngerstreuer an. SpreadLight wurde bereits auf dem ZLF 2016 in München [...]

Kverneland erweitert Turbo Grubber Baureihe um fünf angebaute Modelle [28.3.18]

Kverneland hat die Grubber Baureihe Turbo durch die fünf neuen, angebauten Ausführungen Turbo 3000 und 3500 (starr) sowie Turbo 4000F, 5000F und 6000F (klappbar) von zwei aufgesattelten auf jetzt sieben Modelle mit Arbeitsbreiten von 2,82 bis 7,68 m erweitert. Mehr zur [...]