Anzeige:
 
Anzeige:

Güttler übergibt Agritechnica Gewinn

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.4.2024, 7:29

Quelle:
Güttler GmbH
www.guettler.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Während der Agritechnica 2023 konnten alle Besucher*Innen des Güttler Stands an einem Gewinnspiel teilnehmen. Der glückliche Gewinner wurde schon vor Weihnachten benachrichtigt und konnte jetzt seinen Preis – eine Güttler Mayor 640 Prismenwalze für eine Saison– entgegennehmen.

Der Gewinner ist Matthis Osmers. Er bewirtschaftet zusammen mit seinem Vater Jochen einen landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb mit Schwerpunkt Ackerbau und Biogasanlage im Ammerland. Anfang Februar 2024 konnte Güttler Gebietsverkaufsleiter Sebastian Weitzmann den Gewinn zusammen mit Hermann Barghop vom Vertriebspartner Schröder in Westerstede übergeben.

„Die Inhaber des Betriebs haben sich sehr gefreut“, berichtet Sebastian Weitzmann, „und werden jetzt sämtliche anfallenden Arbeiten im Betrieb mit der Walze erledigen: Saaten anwalzen, Stoppelbearbeitung im Mais, Grünlandpflege usw. Auch werden einige Versuche gemeinsam mit Güttler, Schröder und Meiners Saaten angelegt, damit auch andere Landwirte davon profitieren.“ Aktuell bewirtschaftet der Betrieb 130 ha überwiegend Acker auf mehreren Standorten mit unterschiedlichen Bodenqualitäten in der Region Ammerland, dazu etwas Grünland.

Die Mayor 640 Prismenwalze erreicht mit 305 Prismenspitzen pro Quadratmeter laut Güttler eine Qualität, die sonst nur vom Huftritt der Schafe möglich ist. Auf dem Grünland lockert sie, so Güttler, nur die obersten Zentimeter, verbessert damit die Durchlüftung der Grasnarbe und regt die Bestockung an. Das ist besonders wichtig, weil auf Grünlandflächen keine Bodenbearbeitung möglich ist wie im Ackerbau.

Nach der Maisernte ist die Güttler Walze nach Unternehmensangaben besonders gut geeignet, die Reste der Maispflanzen zu zerstören und damit dem Zünsler den Lebensraum für die Überwinterung zu nehmen. Dazu kann eine Winterbegrünung mit einem Sägerät ausgebracht werden, um die Nährstoffe im Boden zu halten und besonders Stickstoff für die Folgekultur zu sammeln.

Da die Prismenringe alle in einer Reihe angeordnet sind, dreht die Güttler Prismenwalze auf der Stelle, ohne zu radieren und ohne Beschädigung der wachsenden Kulturen. Sie ist laut Güttler das ideale Ganzjahresgerät, das die Arbeit auf den landwirtschaftlichen Betrieben erleichtert und dem Boden, seiner Struktur und daraus folgernd der Bodenfruchtbarkeit hilft, sich kontinuierlich zu verbessern.

Veröffentlicht von:

Mehr über Güttler auf landtechnikmagazin.de:

Güttler SuperMaxx BIO jetzt mit neuen hydraulischen Funktionen [10.7.24]

Güttler verlost einen SuperMaxx 60-7 BIO für eine Saison [13.6.24]

Güttler stellt Neuheiten auf den DLG-Feldtagen vor [5.6.24]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

ROPA präsentierte neue Kartoffelroder Keiler 1 und Keiler 2 auf der PotatoEurope [7.9.14]

Dolina Fog-Dragon schützt Obstplantagen vor Frost [8.2.19]