Anzeige:
 
Anzeige:

Tim-Randy Sia neuer Geschäftsführer der Rabe Agrartechnik GmbH

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.2.2024, 7:25

Quelle:
Rabe Agrartechnik GmbH
www.rabe-agrartechnik.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zum 1. Januar 2024 übernahm Tim-Randy Sia nach Unternehmensangaben die Geschäftsführung der Rabe Agrartechnik GmbH in Bad Essen und folgt damit auf Leo Wang. Herr Wang übernahm die Geschäftsführung im Jahr 2020 und führte Rabe durch die herausfordernde Coronazeit. Dabei konsolidierte er die Geschäftsentwicklung nach Unternehmensangaben auf einem stabilen Niveau und konnte mit der gelungenen Teilnahme an der Agritechnica 2023 einen erfolgreichen Abschluss erreichen.

Tim-Randy Sia ist 44 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Kinder. Er hat in Osnabrück Maschinenbau studiert und war danach über zehn Jahre bei Amazone im Produktmanagement zunächst für die Düngetechnik und anschließend für die maschinen- und herstellerübergreifende (ISOBUS-)Elektronik verantwortlich. Danach leitete er einen Standort der Fiege Logistik Stiftung und verantwortete einem Fuhrpark mit knapp 1.000 Einheiten, eine Lkw-Werkstatt sowie einen Fahrzeugbau für Tiertransporter-Aufbauten.

„Ich liebe Herausforderungen“, ist die Antwort von Sia auf die Frage, warum er als Geschäftsführer bei der Rabe Agrartechnik GmbH einsteigt, „Zuerst möchte ich mich bei Herrn Wang für die geleistete Arbeit der Vergangenheit bedanken und wünsche Ihm für die Zukunft viel Erfolg. Der Wechsel in der Geschäftsführung war schon seit längerem geplant und wir haben einen reibungslosen Übergang geschaffen. Mich reizen die Möglichkeiten und Chancen die das Engagement bei Rabe bietet. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern werden wir Rabe nach vorne bringen. Das Know How und Potential ist in Bad Essen auf jeden Fall vorhanden.“

Zu Beginn beabsichtigt Rabe, so das Unternehmen, durch gezielte Maßnahmen die Beziehungen zur Kundschaft zu vertiefen und gleichzeitig das Vertrauen in die Marke Rabe sowie die Qualität seiner Produkte nachhaltig zu stärken. Dies soll dazu beitragen, die während der Agritechnica deutlich gewordenen positiven Rückmeldungen und den guten Ruf des Unternehmens bei Landwirt*Innen weiter auszubauen und langfristige Partnerschaften zu festigen. „Rabe soll wieder an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen. Wir haben einige Neuentwicklungen in der Pipeline, die wir jetzt nach und nach auf den Markt bringen werden“, so Herr Sia.

Veröffentlicht von:



Mehr über Rabe auf landtechnikmagazin.de:

Rabe Agrartechnik und Homburg intensivieren die Zusammenarbeit [9.4.24]

Chinesische Delegation von Zoomlion besucht Rabe in Bad Essen [26.10.23]

Chinesischer Hersteller Zoomlion kauft Rabe [15.10.20]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Flexibler Reihenabstand: Monosem präsentiert neue MIXED Einzelkorn-Sämaschinen TFC2 und Monoblock2 [16.3.17]

Massey Ferguson stellt neue MF 6S Traktoren vor [10.4.22]