Anzeige:
 
Anzeige:

Agritechnica 2009: 28 Silbermedaillen für innovative Neuheiten (Teil 2)

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.10.2009, 10:30

Quelle:
DLG e.V.
www.agritechnica.com

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Neben den fünf Goldmedaillen hat die von der DLG eingesetzte, neutrale Expertenkommission auch 28 Silbermedaillen für innovative Neuheiten vergeben. In diesem zweiten Artikel über die diesjährigen Silbermedaillen-Gewinner stellen wir neun weitere der mit Silber ausgezeichneten Innovationen vor. Die Goldmedaillen-Gewinner finden Sie im Artikel „Agritechnica 2009: Fünf Goldmedaillen für innovative Neuheiten“, die ersten zehn Silbermedaillen-Gewinner finden Sie im Artikel „Agritechnica 2009: 28 Silbermedaillen für innovative Neuheiten (Teil 1)“.

„HR-Rodeaggregat für den Rübenroder Terra Dos T3 & Terra Dos T3 Plus“, Holmer Maschinenbau GmbH, Schierling-Eggmühl, Deutschland, Halle 2, Stand A48
Das einzeln aufgehängte HR-Rodeaggregat ermöglicht erstmals in mehrreihigen Rodern, dass sich die Rodetiefe an jeder Einzelreihe orientieren kann. Unebenheiten im Saatbett der Zuckerrüben, Fahrspuren oder Erosionsereignisse erforderten bisher eine Rodetiefe, die sich an den tiefststehenden Rüben innerhalb der Arbeitsbreite des Roders orientieren musste mit den bekannten Nachteilen. Diese Entwicklung ermöglicht ein energiesparendes und gleichzeitig schonendes Ernten mit geringen Erdanhängen. Weitere Details hierzu siehe Artikel „Mit dem HR-Rodeaggregat von Holmer durch Einzelaggregate unabhängig Roden“.

„Füllstands- und Durchflussmengenmesssystem iTANK“, Josef Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG, Rieste, Deutschland, Halle 15, Stand A11
Mit dem relativ preisgünstigen iTank System der Firma Kotte wird sowohl der Füllstand von Flüssigmisttankwagen als auch die Durchflussmenge gemessen. Durch diese Messungen ist es möglich, beim Befüllvorgang eine automatische Abschaltung vorzunehmen. Alternativ können auch die aktuell ausgebrachte Hektargabe und eine Reichweite bei Feldarbeit errechnet und angezeigt werden. Weitere Details hierzu siehe Artikel „Kotte iTANK: Innovatives Füllstands- und Durchflussmengenmesssystem für Flüssigmisttankwagen“.

„LED-Einzeldüsenbeleuchtung“, Amazonen-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG, Hasbergen, Deutschland, Halle 14, Stand A20
und
„HD-Nightlux“, Herbert Dammann GmbH Pflanzenschutztechnik, Buxtehude-Hedendorf, Deutschland, Halle 15, Stand C12
Beide Hersteller nutzen die hohe Lichtintensität von LEDs, um in den Abend- und Nachtstunden die Spritzfächer der Düsen am Spritzgestänge gut sichtbar zu machen. Düsen, die nicht einwandfrei funktionieren und keinen oder nur einen unvollständigen Spritzfächer ausbilden, lassen sich – soweit während der Spritzung einsehbar – auf diese Weise erkennen und können gereinigt oder ausgetauscht werden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der zu behandelnde Pflanzenbestand sich auch über die Arbeitsbreite des Gerätes hinaus dem Blickfeld des Fahrers erschließt und auf Hindernisse rechtzeitig reagiert werden kann. Weitere Details hierzu siehe Artikel „Dammann präsentiert innovative Spritzkegeldirektbeleuchtung HD-Nightlux“.

„Erweiterte i-Lösungen für John Deere Pflanzenschutzspritzen“, John Deere Vertrieb, Bruchsal ,Deutschland, Halle13, Stand A43
John Deere erweitert seine Anhängegeräte der Serie 700i und 800i mit Funktionen, die auf eine genaue Befüllung des Gerätes, ein genaueres Ausspritzen der noch im Gerät verbleibenden Restmengen und sowie eine verbesserte Reinigung und Ausbringung der Restflüssigkeiten abzielen. Zentrales Bedienungsterminal ist das GreenStar 2600 zur Einstellung, Überwachung und Ausführung bekannter Funktionalitäten.

„Stufenlos verstellbares Spritzgestänge LEMKEN VariExtend“, LEMKEN GmbH Co. KG, Alpen, Deutschland, Halle 11, Stand B45
Das Spritzgestänge ist segmentartig aufgebaut und kann in Arbeitsstellung durch Ausschieben oder Einziehen der Segmente in seiner Gestängebreite variiert werden. Auch eine asymmetrische Gestängebreite ist möglich. Die äußeren Segmente der Spritzgestänge verbleiben hierbei in ihrer äußeren Position, so dass die Funktionalität des Anfahrschutzes im Schiebebereich voll erhalten bleibt. Das Gestänge lässt sich damit leicht an unterschiedliche Arbeitsbreiten/Fahrgassenabstände anpassen. Hindernisse auf Ackerflächen können damit exakt ausgespart und ohne Verlassen der Fahrspur passiert werden.

„LEMKEN QuickConnect“, LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen, Deutschland, Halle 11, Stand B45
Das „QuickConnect“ erleichtert den Dreipunktanbau von Geräten ganz wesentlich. Das Anschließen von Oberlenker, Gelenkwelle, Schläuchen, etc. erfolgt bei einem ausreichend großen Freiraum zwischen Traktor und Anbaugerät. Zusätzlich bringt das Koppelsystem das Anbaugerät noch näher an den Traktor heran. Dieses neue Koppelsystem bietet folgende Vorteile: Das Ankoppeln kann komfortabler und sicherer von einer Person vorgenommen werden und es gibt einen Zuwachs an Arbeits- und Verkehrssicherheit durch die Schwerpunktverlagerung des Anbaugerätes hin zum Traktor. Weitere Details hierzu siehe Artikel „LEMKEN „QuickConnect“ – innovatives Koppelsystem von Gerät und Traktor“.

„Ultralight 800“, Biso Schrattenecker GmbH, Ort im Innkreis, Österreich, Halle 5, Stand D06
Das Schneidwerk Ultralight 800 der Firma BISO-Schrattenecker mit einer Arbeitsbreite von 12 m ist erstmalig aus speziellen, zum Patent angemeldeten Aluminium Hohlblockelementen gefertigt. Diese tragenden Elemente sind nach dem Baukastenprinzip miteinander verschraubt und bilden sowohl die Basis für unterschiedliche Arbeitsbreiten, als auch ein leichtes Tragwerk für die anderen Baugruppen. Sämtliche Einstellungen zur Anpassung an verschiedene Erntebedingungen erfolgen entweder elektrohydraulisch oder an zentralen Spindeln. Das auf größere Arbeitsbreiten erweiterbare Schneidwerk in Leichtbauweise ist eine zukunftsweisende Weiterentwicklung.

„Intelligente Pflanzenschutzmitteldatenbank mit integriertem aktiven Vorschlagswesen auf Datenbasis der Pflanzenbausoftware AGRO-NET“, CLAAS Agrosystems GmbH & Co. KG, Gütersloh, Deutschland, Halle 16, Stand A11
Durch die Integration der Proplant-Datenbank mit tagesaktuellen Informationen aller zugelassenen Pflanzenschutzmittel in die Agro-Net Ackerschlagkartei wird Betriebsleitern der Pflanzenschutzmitteleinsatz erheblich vereinfacht. Mit der Kopplung an die webbasierte Datenbank ist der Anwender nicht nur in Bezug auf die Zulassung auf der sicheren Seite, sondern wird auch bei der Mittelauswahl aktiv unterstützt. In Kombination mit der Ackerschlagkartei werden Informationen zum Bestand, zum Schlag und zur Historie mit der Indikationsliste der Pflanzenschutzmitteldatenbank abgeglichen und Mittelvorschläge entsprechend den zulassungsrechtlichen Anforderungen erstellt. Die Innovation gibt nicht nur Sicherheit, sondern lässt in der Bestandsführung auch eine Arbeitszeitersparnis erwarten. Weitere Details hierzu siehe Artikel „AGROCOM auf der Agritechnica 2009: Qualität des Datenmanagements bestimmt den Erfolg“.

Veröffentlicht von:



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Modelle 100WK und 120WK erweitern Schuitemaker Güllewagen-Baureihe Perfekta [12.4.14]

Mit dem Vakuumtankwagen 84WK präsentierte Schuitemaker im vergangenen Jahr den ersten Vertreter einer neuen Perfekta-Güllewagen-Serie. Dem Perfekta 84WK mit 8.400 Liter Tankinhalt, das sich laut Schuitemaker insbesondere durch einen niedrigen Schwerpunkt und damit durch [...]

Bodenstruktur erhalten mit der neuen Great Plains Sämaschine Saxon [25.1.16]

Great Plains präsentierte auf der Agritechnica 2015 die neuen Sämaschinen Saxon 300 und Saxon 400 mit 3 m respektive 4 m Arbeitsbreite, die in diesem Jahr in begrenzter Stückzahl auf den Markt kommen sollen. Die neue Sämaschine Saxon entspricht vom Grundaufbau der [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]

Update für die Traktoren der Case IH Puma Baureihe [12.3.15]

Die Einführung einer neuen Abgasnorm bei Traktoren für ein generelles Update zu nutzen ist seit einiger Zeit groß in Mode. Nicht anders ist es bei den Traktoren der Case IH Puma Baureihe, bei der neben Motoren, die jetzt die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final erfüllen, [...]