Anzeige:
 
Anzeige:

Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest 2016 überrascht mit Neuheiten

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.9.2016, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE

21 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf dem diesjährigen ZLF präsentierten einige Hersteller neue Produkte – eine erfreuliche Entwicklung, sind Regionalmessen doch meist eher eine Kontaktmöglichkeit für Kunden und Händler und weniger eine Neuheiten-Schau. Zweifellos wird sich landtechnikmagazin.de wie gewohnt in den kommenden Wochen ausführlich mit den Innovationen beschäftigen, aber für Kurzentschlossene gibt es heute und morgen noch die Möglichkeit, von 9:00 bis 18:00 eine Runde über's 126. ZLF zu machen.

Einen ersten Anhaltspunkt für interessante Produkte bieten sicher die ZLF-Innovationspreise, die elf Preisträgern verliehen wurden und die wir nicht für uns behalten wollen.
Die Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG (Stand R/01) wurde für ihre dynamische Teilbreitensteuerung DynamicSpread für Düngerstreuer mit neu entwickelter Software ausgezeichnet. DynamicSpread soll in Keilen, Ausläufern sowie bei Hindernissen noch präziser streuen und so Düngemittel einsparen. In Kombination mit GPS-Switch sowie den Terminals AMATRON 3, CCI oder AMAPAD sind die Anbaustreuer ZA-TS Hydro und Anhängestreuer ZG-TS Hydro laut Amazone in der Lage, schnell und präzise 64 oder 128 Teilbreiten zu schalten, womit sich eine dynamische Anpassung von Streubreite und Ausbringmenge an unterschiedliche Flächenstrukturen ergibt. Mehr hierzu erfahren Sie im Artikel „Neue dynamische Teilbreitenschaltung DynamicSpread für Amazone-Düngerstreuer“.
DAL-BO A/S (Stand P/06) überzeugte die Jury mit der MaxiRoll-Systemwalze mit 4-reihigem Strohstriegel auf Grund der Arbeitsgeschwindigkeit von 15 bis 20 km/h. Mehr dazu gibt’s im Artikel „DAL-BO stellt MaxiRoll mit 4-reihigem Strohstriegel vor“.
Die Innovationsjury ließ sich auch vom Luxxum von CNH Industrial Deutschland GmbH Case IH & Steyr (Stand V/03) begeistern, der Features bieten soll, die normalerweise in diesem Preissegment nicht angeboten würden.
Die LKV-Beratungsgesellschaft mbH (LKV bezeichnet übrigens das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V.) aus München (Stand 1403) bietet mit dem LKV-Cash-Cow Controlling-Tool eine innovative Kontrollsoftware für den Milchviehbetrieb, mit der sich der Milchviehhalter in drei bis vier Stunden einen Überblick über die Gewinnreserven im Betrieb verschaffen kann.
Ebenfalls ausgezeichnet wurde das neue SpreadLight von Rauch, das eine optische Kontrolle des Streufächers auch bei Nacht ermöglicht. Der Artikel „ZLF-Innovationspreis für Rauch SpreadLight“ beschäftigt sich ausführlich mit dieser Neuheit.
Bei den Preisträgern durfte auch Deutz-Fahr (Stand K/07) nicht fehlen, deren neue Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron sowohl durch Schaltkomfort als auch durch Federkonzept beeindruckt.
Zusammen mit dem Betonwerk Schwarz aus Töging am Inn konzipierte die Schauer Agrotronic GmbH (Stand J/04) Rillenplatten-Fertigteilelemente für Rinderställe, bei denen die Jauche in die Rillen fließt und die Lauf-Stege sauberer und rutschsicherer bleiben.
Die Schmotzer GmbH aus Bad Windsheim (Stand B/05) erhielt streng genommen gleich zwei Innovationspreise: Zum einen präsentiert das Unternehmen eine Fingerhacke zur mechanischen Unkrautbekämpfung und zum anderen ein Kamerasystem, das zwischen Nutzpflanze und Beikraut unterscheiden kann.
Zu den Preisträgern zählte auch die Spanner RE2 GmbH aus Neufahrn (Stand Q/10) deren Holzvergaser-Anlage HKA 10 mit 9 kW elektrischer Leistung und 25 kW thermischer Leistung in einem recht niedrigen Leistungssegment angesiedelt ist und sich außerdem neben Pellets und Hackschnitzeln auch mit Straßenbegleitgrün, Sägemehl oder Altholz befeuert werden kann.
Die Unterrainer Forstgeräte GmbH durfte für die Wippsäge mit Förderband, SOLOMAT SIT-700, einen Preis entgegen nehmen, weil das System die Arbeitssicherheit deutlich erhöht, indem der Bediener nicht mehr gefährlich nah an die Säge muss.
Letzter Preisträger ist die Vetsmarttubes GmbH aus Graz (Stand 14009), deren Stallbelüftungssystem im ZLF-Tierzelt zum Einsatz kommt. Grundlage des Systems ist eine 3D Stallklimasimulation, die die durch das System auftretenden Luftströmungen im zu belüftenden Raum simuliert und so eine Möglichkeit schafft, für jeden Stall die optimale Belüftung zu planen.

Sehenswert ist außerdem der Fuß-Trac 1600 der Fuß Spezialfahrzeugbau GmbH (Stand Y/08), ein Geräteträger für den kommunalen Bereich, das neue ATV RTV-X9000 von Kubota (Stand L/02), AIRMATIK, die hydraulische Steinsicherung für Pflüge, die Gassner (Stand S/03) präsentiert und die neue Fäll- und Rückeraupe von Pfanzelt (Stand O/01), die die Sicherheit bei der Waldarbeit deutlich erhöht. Last but not least zeigt New Holland (Stand L/03) mit der neuen Role Baler 125 Combi eine brandheiße Press-Wickelkombination und JCB (G/04) die neue FASTRAC 8000 Serie, die eigentlich erst im Oktober vorgestellt wird. Für alle, die eine schöne Erinnerung suchen, bietet John Deere (Stand U/01) ein Photo vor der neuen 5R Serie von Kompakttraktoren an, die Anfang Juni angekündigt wurde.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch stellt Sämaschinen Taro HD vor und kündigt Taro SL an [12.7.20]

Mit den neuen Taro Sämaschinen präsentiert Horsch eine neue, angebaute 6-m-Sämaschinen-Baureihe, deren erstes Modell, die Taro 6 HD, jetzt gezeigt wird, während im Herbst 2020 mit der Taro 6 SL eine weitere Variante auf den Markt kommen soll. Horsch hat bei den neuen [...]

Rasspe zeigt neuen Doppelschlaufenknoter RS 9000 für Quaderballen-Pressen [29.10.15]

Zur Agritechnica 2015 stellt Rasspe, Teil der Unternehmensgruppe Schumacher, den neuen Doppelschlaufenknoter RS 9000 für Quaderballen-Pressen vor, der einerseits höhere Pressdichten und andererseits den Einsatz dickerer Garne ermöglichen soll. Der innovative Charakter [...]