Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt und Saaten-Union laden zum großen Feldtag 2018 in Wadenbrunn

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.7.2018, 18:22

Quelle:
AGCO GmbH
www.fendt.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Gute Nachrichten für alle Fans und Freunde der Marke Fendt und solche die es werden wollen: Nachdem der Feldtag in Wadenbrunn 2016 zum Bedauern vieler Fendt-Enthusiasten abgesagt worden war, findet am 23. August 2018 eine Neuauflage der beliebten Traditionsveranstaltung statt. Unter dem Motto „Future to the Field“ werden laut AGCO / Fendt in diesem Jahr rund 110 Fendt Traktoren und selbstfahrende Maschinen vor Ort sein. Neben Ausstellungsobjekten werden viele Maschinen, so AGCO / Fendt, bei spektakulären Feldeinsätzen und einzigartigen Live-Shows ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Neben Praxiseinsätzen und Weltpremieren aus dem Fendt Full-Line Programm, werden den Besuchern laut Veranstalter Informationen rund um die neuesten Maschinen und Technologien geboten.

Nach der offiziellen Eröffnung um 9:30 Uhr erwartet die Besucher um 10:00 Uhr bereits das erste Highlight: die große Fendt Future to the Field Maschinenparade. Danach können die Besucher einen Tag lang die Fendt Welt auf dem Hofgut Wadenbrunn für sich entdecken, bevor das Event mit großem Abhupen um 17:00 Uhr zu Ende geht.

„So etwas wie den Fendt SAATEN-UNION Feldtag gibt es kein zweites Mal, es ist also nicht nur für die Besucher sondern auch für uns als Unternehmen ein ganz besonderes Ereignis“, so Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO / Fendt Geschäftsführung. „Mit dem Feldtag haben wir die Möglichkeit, unser stetig wachsendes Full-Line Programm in geballter Kraft zu präsentieren und die Besucher können die Maschinen live im Praxiseinsatz erleben. Wir können zeigen, woran wir in den letzten Monaten und Jahren hart gearbeitet haben, wie sich Fendt Qualität und Innovation auf dem Feld zeigt und mit welchen Technologien wir Landwirte auch in Zukunft bei ihrer Arbeit unterstützen. Wir bringen die Zukunft aufs Feld und laden jeden herzlich ein, der das auf dem Feldtag selbst erleben möchte!“

Unter den rund 110 Fendt Traktoren und selbstfahrenden Maschinen werden auch die auf der Agritechnica 2017 vorgestellten Fendt Neuheiten, wie beispielsweise die Fendt Raupentraktoren, sowie die Hochleistungs-Quaderballenpresse Fendt Squadra und die großen Kombiwagen Fendt Tigo vor Ort sein. Zudem können sich die Besucher auf Produktneuheiten aus dem Fendt-Full-Line Programm freuen, die auf dem Feldtag 2018 das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert und vorgeführt werden. Neben Weltpremieren aus dem neuen Fendt Produktprogramm wartet auf die Besucher zudem ein ganz besonderes Highlight: Auf dem Feldtag wird der neue Großmähdrescher Fendt IDEAL erstmals einem größeren Publikum vorgeführt und kann, so AGCO / Fendt, live sein innovatives Druschsystem unter Beweis stellen.

Für jede Frage eine Antwort, für jeden Themenbereich exklusive Hintergrundinformationen – um diesem Anspruch gerecht zu werden, gibt es auf dem 90 Hektar großen Gelände sechs Themen Hubs, die als Informationszentren dienen. Nach verschiedenen Produktbereichen geordnet finden Besucher hier Informationen und Präsentationen von Fendt Experten rund um die neusten Fendt Maschinen und Technologien. Ob zur Fendt Pflanzenschutz- und Futtererntetechnik, oder zu den neuesten Traktortechnologien, bei den Fendt Themen Hubs ist laut Veranstalter für jeden Besucher und Landwirt etwas dabei. Natürlich gilt auch hier das Feldtag-Motto: „Future to the Field“. So widmet sich beispielsweise der Hub „Fendt Smart Farming“ voll und ganz den digitalen Themen. Digitale Lösungen wie das Dokumentationssystem VarioDoc Pro werden hier einfach und verständlich für die Besucher dargestellt. Besucher, die sich noch einmal selbst von der Ernteleistung, Strohqualität und Überladeleistung des Großmähdreschers Fendt IDEAL überzeugen wollen, finden mit dem Themen Hub „ Fendt Performance in Golden Harvesting“ die perfekte Anlaufstelle. Die sechs verschiedenen Fendt Themen Hubs sind „Fendt Performance in Golden Harvesting“, „Fendt Qualität in Futtererntetechnik“, „Fendt Präzision im Pflanzenschutz“, „Fendt effiziente Traktorentechnologien“, „Fendt Power to the ground“ und „Fendt Smart Farming“.

Auch abseits der Fendt Technik bietet der Feldtag Wissbegierigen und Landwirtschaftsbegeisterten laut Veranstalter ein volles Programm. Neben mehreren Dutzend Ausstellern aus der Landwirtschaftsbranche präsentiert der Feldtag-Partner Saaten-Union eine Vielfalt an züchterischen Neuheiten. Auf Schauparzellen zeigen die Züchter, was sie mit ihrem erweiterten Sortenportfolio den Wetterextremen und den vermehrten Resistenzbildungen entgegen zu setzen haben. Über 50 verschiedenen Sorten können im Einsatz auf dem Feld begutachtet werden. Neben dem Zwischenfruchtprogramm der Saaten-Union, bestehend aus 20 viterra Mischungen, Sortengreening und Reinsaaten können die Besucher Körnerleguminosen, Raps von Rapool, Zuckerrüben des Saaten-Union Gesellschafters Strube D&S und 15 verschiedene Maissorten für Silo-, Körner und Biogasnutzung begutachten. Ob im Kompetenzzentrum Pflanzenbau oder direkt an den Schauparzellen, Saatgut-Spezialisten stehen auch hier jederzeit Frage und Antwort.

Damit Besucher auch keine Vorführung oder Show verpassen und ihren Feldtagbesuch ganz nach ihren Wünschen planen können, gibt es die Fendt „Feldtag 18“ App. Mit einer Programmübersicht, einem News-Ticker, einem Ausstellerverzeichnis, einer Karte und direkter Navigation ausgestattet, hilft die App, so dass jeder Besucher immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und auch digital bestens mit Informationen rund um die Fendt Maschinen und Technologien versorgt ist. Die App steht Anfang August für iOS- und Android-Nutzer zum Download bereit. Um Netzprobleme vor Ort zu vermeiden, empfiehlt sich ein Download der App vor Anreise nach Wadenbrunn.

Mit etwas Geschick und Glück können Besucher bei den zwei #FENDTastic Quiz im Web, in der App und vor Ort Sofort-Gewinne oder Maschinenstunden gewinnen. Eine große Auswahl an Fendt Artikeln wird die Besucher im Feldtag Fendt Shop erwarten, inklusive ausgewählten Wadenbrunn-Sondermodellen. Weitere Informationen rund um Anfahrt, Lageplan, Programm und zu den verschiedenen Themen Hubs und Maschinen sind unter https://wadenbrunn.fendt.com/ verfügbar.



Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Mechanische Unkrautbekämpfung: Fendt 200 Vario mit Braun Vineyard Pilot Assistant [6.9.19]

Gemeinsam mit der Braun Maschinenbau GmbH stellt AGCO / Fendt ein System zur mechanischen Unkrautbekämpfung im Weinbau vor, bei dem ein Fendt 200 V/F Vario, ausgestattet mit einem Braun Zwischenachsrahmen sowie einem Mulcher, vom Braun VPA-System (Vineyard Pilot Assistant) [...]

Fendt Pflanzenschutztechnik 2019: Neues bei Spritzen Rogator 600 und 300 [26.8.19]

AGCO / Fendt erweitert zur Agritechnica 2019 die selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 600 mit dem RG665 nach oben, ergänzt die gezogenen Spritzen Rogator 300 um eine hydropneumatische Einzelradfederung und stellt für beide Baureihen die neue Düsensteuerung OptiNozzle [...]

Fendt präsentiert Futtererntetechnik-Neuheiten 2019 [28.7.19]

AGCO / Fendt präsentiert zur Agritechnica 2019 eine Reihe neuer Produkte und Updates für das Fendt Futterernte-Programm. Überwiegend handelt es sich dabei natürlich um Adaptierungen von Fella respektive vormaliger Lely Maschinen. Darüber hinaus stellt AGCO den Fendt [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues Design für Deutz-Fahr Serie 5D Traktoren [17.6.19]

Deutz-Fahr verpasst der Serie 5D eine Motorhaube im aktuellen Design und bringt die so überarbeiteten Kompakttraktoren unter der Bezeichnung „Serie 5D Neu“ (Schweiz: „Serie 5D MY19“) ab Mitte des Jahres auf den Markt – technisch praktisch unverändert. Die [...]

Neue Dreizylinder-Traktoren MF 5708 und MF 5709 mit Dyna-4-Getriebe ergänzen Baureihe MF 5700 Global [1.10.17]

Einfache Schlepper zu vernünftigen Preisen – so kann man die Philosophie hinter den Massey Ferguson Global Series Traktoren zusammenfassen. Doch es gibt auch anspruchsvollere Märkte, wie etwa den deutschen, wo die Kunden mehr erwarten. Zur Agritechnica 2017 erweitert [...]

Sulky mit neuem Säelement Cultidisc III [17.2.19]

Sulky führt mit dem neuen Cultidisc III die dritte Generation seines bekannten Scheiben-Säelements für die pneumatische Drillmaschine Xeos PRO ein. Das Cultidisc III ist laut Sulky robuster, so dass schneller gesät werden kann und das Säelement noch besser mit [...]