Anzeige:
 
Anzeige:

VDMA Landtechnik: Industrie geht in die digitale Offensive

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.12.2017, 18:21

Quelle:
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. Fachverband Landtechnik
www.vdma.org

Anzeige:
Anzeige:

Die Landtechnikindustrie geht in die digitale Offensive. Landwirte und Lohnunternehmer aus aller Welt begeisterten sich laut VDMA auf der Agritechnica 2017 für vernetzte Maschinen und intelligente Softwaresysteme. „Das Maschinen- und Softwareportfolio der Industrie sorgt immer mehr für eine durchgängig rechnergestützte Wertschöpfungskette im Agribusiness“, sagt VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer.

Effizienz und Umweltverträglichkeit stünden längst nicht mehr im Widerspruch zueinander. „Marktfähige Agrarerzeugnisse sind in wachsendem Umfang auch nachhaltige Erzeugnisse. Als wichtigster Technologiepartner der Landwirtschaft steht die Agrartechnikindustrie für Innovation und Verantwortung“, erläutert Scherer. Neue Verfahren zur Applikation von Pflanzenschutzmitteln „arbeiten nicht nur zentimetergenau, sondern nehmen jede Pflanze einzeln in den Fokus“. Doch die Algorithmen-basierte Landwirtschaft kann noch mehr: Zustandsanalyse, Ausbringung und Dokumentation gehen Hand in Hand, wenn Farm-Management-Systeme zum Einsatz kommen. Digital Farming begründet eine völlig neue Form der Prozesssteuerung und -kontrolle.

„Dass digitale Hightech-Lösungen längst das Prototypenstadium hinter sich gelassen haben, steht fest“, sagt der VDMA-Geschäftsführer. Die Agritechnica zeige keine Showcases, sondern praxistaugliche Technik für den rauen Feldeinsatz. Einer aktuellen VDMA-Studie zufolge spielen digitale Möglichkeiten für gut zwei Drittel der Ackerbaubetriebe in Deutschland eine entscheidende Rolle in ihrer Investitionsplanung. „Die deutschen Landwirte sind allerdings nicht die einzigen Digital-Pioniere. Die Transformation des Agribusiness ist weltweit sichtbar, auch in Schwellenländern“, sagt Scherer.

Die Stimmung in der Agrartechnikindustrie ist auf ein Höchstniveau gestiegen. 94 Prozent der Befragten sehen Westeuropa derzeit als Spitzenreiter der globalen Landtechnikmärkte, so das Ergebnis der im Messeumfeld durchgeführten VDMA-Ausstellerbefragung. Ähnlich optimistisch bewerten die Befragten die Lage in Osteuropa, wo auch im kommenden Jahr eine vielversprechende Marktentwicklung erwartet wird. Lediglich für Nordamerika fällt die Bewertung etwas verhaltener aus. „Doch auch hier rechnen 65 Prozent der befragten VDMA-Mitglieder mit einer zügigen Rückkehr in die Pluszone“, erläutert Scherer.

Organisation, Besucher- und Gesprächsqualität der Messe werden durchgängig mit Bestnoten bewertet. „Der Weg nach Hannover hat sich für die Landmaschinenindustrie wieder einmal gelohnt“, betont Scherer. Satte 95 Prozent der Unternehmen geben der Agritechnica 2017 die Schulnoten gut oder sehr gut. Eine immer wichtigere Rolle spiele „das internationale Gesicht“ der Agritechnica. „Dass heute 60 Prozent der Aussteller einen internationalen Hintergrund haben, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Auf lange Sicht wird nur derjenige erfolgreich sein, der sich auf internationalem Parkett bewegen kann“, sagt Scherer.

In einer solchen Lage fiel es der Industrie naturgemäß leichter, neue Geschäftsbeziehungen anzubahnen. „Die Konjunktur spielt uns in dieser Frage ganz besonders in die Karten“, sagt Bernd Scherer. Gut 90 Prozent der Befragungsteilnehmer sind mit den Kundengesprächen im diesjährigen Messeumfeld ausgesprochen zufrieden.



Mehr über VDMA Landtechnik auf landtechnikmagazin.de:

Agrartechnikindustrie im Aufschwung [29.9.17]

Die europäischen Agrartechnikhersteller haben derzeit allen Grund für gute Laune. „Wir erleben seit einigen Monaten auf zahlreichen Märkten ein konjunkturelles Comeback“, sagte VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer auf der Vorpressekonferenz der weltgrößten [...]

Digitale Pilotbetriebe sollen Landwirtschaft 4.0 praxisfest machen [28.8.17]

In einem offenen Dialog bekräftigten Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sowie hochrangige Vertreter der Industrie und des VDMA in Harsewinkel ihre Digitalisierungsstrategie für das Agribusiness. Die Teilnehmer sprachen von einem Umbruch, der das [...]

Saisongeschäft mit Futter-Erntetechnik endet deutlich im Plus [22.8.17]

Hochzufrieden blicken die Hersteller von Erntemaschinen für Grünfutter und Heu laut VDMA Landtechnik auf das Saisongeschäft 2016/2017 zurück, das im Juni zu Ende ging. Die Verkäufe von Mähwerken, Zettwendern und Schwadrechen sind nach Verbandsangaben um 11 Prozent auf [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt bietet flachdichtende Hydraulikkupplung für Fendt 800 Vario und Fendt 900 Vario an [30.3.17]

Wie Fendt kützlich mitteilte, werden die flachdichtenden Hydraulikkupplungen (FFC) ab sofort für die Baureihen Fendt 800 Vario, 900 Vario und Fendt 1000 Vario optional und ohne Aufpreis gegenüber den vergleichbaren konventionellen Standardkupplungen angeboten. Fendt [...]

New Holland überarbeitet Großtraktorenserie T9 und erweitert die Baureihe um den neuen T9.645 [17.4.15]

New Holland hat seine Großtraktorenserie T9 upgedatet und im Zuge dessen um ein zusätzliches Modell, den T9.645, erweitert. Das Update umfasst unter anderem ein neues Zapfwellengetriebe. Die neue T9-Traktoren-Serie erfüllt jetzt die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final. Im [...]

Grimme zeigt selbstfahrenden Kartoffelroder VARITRON 470 mit 90 cm Reihenweite [12.12.16]

Auf der hauseigenen Vertriebs- und Kundenmesse Grimme Technica präsentierte Grimme den 4-reihigen Selbstfahrer VARITRON 470 mit neuer 90 cm Reihenweite. Nach Angaben des Veranstalters besuchten innerhalb von vier Tagen über 4.600 Gäste aus über 40 Nationen das Stammwerk [...]

Lindner bringt neue Traktoren-Generation auf den Markt [28.10.07]

Auf der derzeit stattfindenden Werksausstellung in Kundl, Tirol, präsentiert Linder seine Agritechnica Neuheit, den Geotrac 124, bereits vorab dem interessierten Fachpublikum. Mit dem Geotrac 124, dem ersten Modell der neuen Geotrac 4er-Serie, stellt Lindner erstmals einen [...]

Neue Ausstattungsoptionen für Claas Traktoren der Baureihe ARION 400 [12.7.16]

Claas bietet für die im Leistungsbereich von 90 bis 140 PS angesiedelten Traktoren der Serie ARION 400 jetzt einige neue Ausstattungsoptionen an. Wichtigste neue Wunschausstattung ist hierbei das 6-fach-Lastschaltgetriebe HEXASHIFT, gefolgt vom Vorgewendemanagement CSM und [...]