Anzeige:
 
Anzeige:

DLG-AgrifutureLab: Treffpunkt für Start-ups und junge Unternehmen auf der Agritechnica 2019

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.6.2019, 18:30

Quelle:
DLG e.V.
www.agritechnica.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Agritechnica bietet in diesem Jahr jungen Unternehmen und Start-ups attraktive Möglichkeiten, um ihre Ideen und Produkte der internationalen Agrarbranche zu präsentieren. Das „DLG-AgrifutureLab“ will neuer internationaler Treffpunkt der landtechnischen Start-up-Szene werden. Zusätzlich fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Teilnahme junger innovativer Unternehmen am Gemeinschaftsstand.

Als Treffpunkt der Entscheider*Innen und führender Business-Marktplatz sieht sich die Agritechnica nicht nur als Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie und Forum für Zukunftsfragen, sondern auch als Plattform für Innovationen. Mit dem DLG-AgrifutureLab richtet sich der Veranstalter der Agritechnica in diesem Jahr gezielt an junge internationale Unternehmen und Start-ups, die mit neuen Ideen Antworten auf die Zukunftsfragen der Landwirtschaft geben wollen.

„Das DLG-AgrifutureLab ist Treffpunkt für Start-ups und starke Partner aus Landwirtschaft und Agribusiness. Auf der Sonderschau bieten wir attraktive Möglichkeiten, um neue Ideen zu präsentieren, Netzwerke zu knüpfen und Investoren zu finden“, zeigt sich Marie Servais, Projektleiterin AGRITECHNICA, vom Infotainment-Konzept des Labs überzeugt. Teilnehmer am DLG-AgrifutureLab haben die Möglichkeit ihre Geschäftsideen und konkreten Projekte auf einer Start-up-Wall oder am internationalen Gemeinschaftsstand zu präsentieren. Die Networking Area bietet Platz für Diskussionen mit Expert*Innen.

Start-ups und junge Unternehmen mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland bietet sich zusätzlich die Möglichkeit, ihre Teilnahme am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördern zu lassen. Gefördert werden Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeiter*Innen und einem Jahresumsatz von höchstens zehn Millionen Euro. Die Unternehmen, die produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklungen präsentieren, müssen jünger als zehn Jahre sein. Die Förderung beträgt 60 % des Messeauftrittes, maximal 7.500 Euro pro Aussteller.

Ein zusätzliches Forum des fachlichen Austausches von AgTech- und Digital Farming-Expert*Innen mit der Start-up-Szene bietet die FOODnext-Konferenz, die am 11. November im Rahmen der Agritechnica stattfindet. FOODnext ist ein „Think Tank“-Projekt, das Tendenzen und Impulse aufzeigen möchte, wie sich die Lebensmittel-Wertschöpfungskette in den kommenden Jahren und Jahrzehnten entwickeln wird. Ziel ist es, ein globales Netzwerk von Entscheidenden im Agrar- und Lebensmittelsektor aufzubauen und dadurch Konzerne, Mittelstand, Innovatoren und Forschung aktiv zu vernetzen.



Mehr über DLG e.V. auf landtechnikmagazin.de:

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 3) [21.9.19]

Nicht weniger als 40 der 291 zum Innovation Award Agritechnica 2019 eingereichten Neuheiten befand die von der DLG eingesetzte Neuheitenkommission einer Medaille würdig. In diesem dritten und letzten Teil unserer kleinen Artikelserie zum Agritechnica-Neuheiten-Wettbewerb [...]

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 2) [20.9.19]

Im zweiten Teil unserer kleinen Artikel-Serie zu den Agritechnica Innovation Awards 2019 stellen wir 15 Produkte vor, die von der Neuheiten-Kommision mit DLG-Silbermedaillen prämiert wurden. Unter diesen Preisträgern finden sich zwei ISOBUS-Komplett-Kits, ein [...]

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 1) [19.9.19]

Die Vergabe von Gold- und Silbermedaillen für innovative Neuheiten im Vorfeld der Agritechnica hat Tradition. Tradition ist es leider auch, dass einige dieser prämierten Neuheiten nie oder erst nach Jahren der weiteren Entwicklung in den Markt eingeführt werden. Ob dies [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vicon stellt RO-M GEOspread Wiegedüngerstreuer vor [26.9.16]

Mit der neuen Baureihe RO-M GEOspread präsentiert Vicon vier neue Wiegedüngerstreuer, die die Arbreitsbreiteneinstellung über das ISOBUS-Terminal erlauben und eine automatische Arbeitsbreitenverstellung ermöglichen. Vicon ist überzeugt, durch die Einführung des [...]

ROPA stellt neue Kartoffelroder Keiler 1 und Keiler 2 vor [27.12.13]

Im Sommer 2012 hatte ROPA die Übernahme der WM Kartoffeltechnik bekannt gegeben und für Herbst 2013 die ersten ROPA Kartoffelroder angekündigt. Die wurden auf der Agritechnica 2013 in Form des Einreihers Keiler 1 und des Zweireihers Keiler 2 erstmals der Öffentlichkeit [...]

Neue Anhängespritze PHAROS 4600 von Vogel & Noot auf den DLG-Feldtagen 2016 [8.5.16]

Vogel & Noot präsentiert mit der neuen PHAROS 4600 eine Anhängespritze, die sich durch ein innovatives Fahrwerk, bequeme, fehlerfreie und exakte Dosierung sowie ein präzise arbeitende Gestänge auszeichnet. Die neue PHAROS 4600 wird sowohl auf dem Vogel-&-Noot-Stand im [...]

Massey Ferguson erweitert Teleskoplader um TH.7030 und TH.8043 [4.2.19]

Um die Teleskoplader noch besser auf die Kundenbedürfnisse abzustimmen, stellt Massey Ferguson mit den Modellen TH.7030 und TH.8043 ein neues Semi-Kompakt-Modell und ein Standard-Modell vor. Die Hubkraft und Hubhöhe kann (fast) direkt aus den Modellbezeichnungen abgelesen [...]