Anzeige:
 
Anzeige:

EuroTier Gold- und Silber-Medaillen 2018: 26 Neuheiten stehen fest (Teil 1)

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.9.2018, 7:27

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Werksphotos
www.eurotier.de

13 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die von der DLG eingesetzte Expertenkommission hat aus den 250 zugelassenen EuroTier-2018-Neuheiten-Anmeldungen (300 wurden eingereicht) 26 Innovationen ausgewählt und prämiert. Geändert wurde erneut der Bekanntgabezeitpunkt – weshalb diesmal schon im September klar ist, wer welche Medaille gewonnen hat. Nach Angaben der Veranstalter müssen prämierte Produkte zur Messe voll funktionstüchtig sein und spätestens 2019 auf dem Markt verfügbar sein. Neu ist die Einführung der Tierwohl-Medaille, die am 15. November im Rahmen des „International Animal Health Events“ auf der EuroTier 2018 an einen Medaillengewinner vergeben wird, dessen Innovation eine arttypische Verhaltensweise fördert und die Gesundheit der Tiere positiv unterstützt.

Der erste Teil des Artikels wird sich mit der Goldmedaille und zwölf der 25 Silbermedaillen beschäftigen. Die 25 Silbermedaillen verteilen sich auf fünf Innovationen zur Schweinehaltung, drei Neuheiten für die Geflügelhaltung und insgesamt 16 prämierte Produkte zur Rinderhaltung, von denen vier im ersten Teil des Artikels und zwölf im zweiten Teil des Artikels vorgestellt werden.
Obwohl weit mehr Produkte zur Rinderhaltung prämiert wurden, findet sich der Goldmedaillengewinner mit dem Trogsauger Speedy bei den Produkten für Schweinehalter. Die weiteren Schweine-Innovationen sind Bypass Clean 9T zur Ergänzung von Umlenk-Ecken an Rohrkettenanlagen, die Reinigungsklappe EZ Clean Corner für Kettenfütterungsanlagen, der fütterungsbasierte Ansatz TAINTSTOP als Alternative zur Ferkelkastration, das ruckfreie Antriebsrad DR 1500 für Trockenfütterungsanlagen und die Harn und Kot trennende Schweinetoilette Pig T. Für Geflügelhalter wurde das intelligente Einstreusystem Sentinel Robot, das CD-san-Konzept, das durch Ultraschall-Verstärkung für hygienisch einwandfreies Tränkwasser sorgt, und der Ei-Positionierer SELEGGT Acus zur In-Ovo-Geschlechtsbestimmung ausgezeichnet. Die ersten vier prämierten Kuhstall-Neuheiten sind das autonome Fütterungssystem NANOConcept, der Reinigungsroboter MultiRob für die autonome Liegeboxen-Pflege, das Smart Thermometer, das die rektal gemessenen Temperaturdaten an eine App weitergibt und das digitale Fieberthermometer Urban Vital Control mit integriertem RFID-Lesegerät, das die gemessenen Daten vor der Weitergabe mit dem jeweiligen Tier in Verbindung bringt.

Trogsauger Speedy, Meier-Brakenberg GmbH & Co. KG, Extertal, Deutschland, Halle 16, Stand G04
Der Trogsauger Speedy, eine Entwicklung der Meier-Brakenberg GmbH & Co. KG, wird direkt an die Pistole des Hochdruckreinigers angeschlossen und ermöglicht es, Futterreste im Trog (ob nass oder trocken) schnell zu entfernen. Durch dieses System sollen verderbende Futterreste in den Trog-Ecken verhindert werden; vor allem weil nach dem Absaugen mit der Waschlanze der Trog gereinigt werden kann. Das herausgesaugte Futter kann in einem Behälter aufgefangen oder in die Gülle abgeleitet werden. Der Trogsauger Speedy soll die Futterhygiene in der Schweinehaltung erheblich erleichtern und dadurch die Tiergesundheit fördern.

Bypass Clean 9T, Witte Lastrup GmbH, Lastrup, Deutschland, Halle 16, Stand G22
Mit dem Bypass „Clean 9T“ zeigt die Witte Lastrup GmbH ein System, mit dem herabfallendes Futter in den Umlenk-Ecken von Steigleitungen von Rohrkettenanlagen wieder in den Futterstrom zurückfällt und sich nicht in der Ecke festsetzt. Oft verlaufen vom Silobehälter in den Stall Steigleitungen, die Höhenunterschiede von zwei oder drei Metern überwinden und deren Umlenk-Ecken permanent mit Futter volllaufen, das dort verklebt und Räder, Förderkette oder Förderseil blockiert. Die durch Bypass „Clean 9T“ automatische Reinigung der Umlenkecken soll die Betriebssicherheit der Förderanlage um bis zu 20 % erhöhen und verbessert die Futterhygiene. Nach Herstellerangaben kann der Ecken-Bypass nachträglich auf die meisten im Markt befindlichen Umlenk-Ecken montiert werden.

EZ Clean Corner für Kettenfütterungsanlagen, Hog Slat GmbH, Langen, Deutschland, Halle 16, Stand A11
Auch die EZ Clean Corner für Kettenfütterungsanlagen der Hog Slat GmbH beschäftigt sich mit dem Sauberhalten der Ecken der Steigleitungen. Die Polymerkunststoff-Ecke (Durchmesser: 60 mm, verfügt über eine transparente Reinigungsklappe aus Polykarbonat, durch die man einerseits schnell den Verschmutzungsgrad der Ecke beurteilen und anderseits Schmutz-Konglomerate durch das Öffnen dreier Klemmverschlüsse schnell entfernen kann (statt die Ecke umständlich von oben aufzuschrauben). Ein Nut- und Federsystem mit speziell integrierter Dichtung schützt vor eindringender Feuchtigkeit und komplettiert wird die Ecke durch ein selbstreinigendes Gussrad. Eine Induktionsschleife verhindert, dass die Füttungsanlage mit offener Klappe weiterfördert. Um Arbeitsunfälle zu vermeiden, wird über eine sichergestellt, dass sich die Fütterungsanlage beim Öffnen der transparenten Klappe automatisch abschaltet. Bestehende Kettenfütterungsanlagen sollen sich mit EZ Clean Corner nachrüsten lassen.

Futterkonzeption TAINTSTOP, Dumoulin, Seilles, Belgien, Halle 22, Stand C13
Der belgische Hersteller Dumoulin zeigt mit der Futterkonzeption TAINTSTOP eine Möglichkeit, dem Ebergeruch ohne Kastration, sei es chirugisch oder durch Immunokatration, Herr zu werden. Bestimmte Kohlehydrate, insbesondere Inulin oder Stärke mit geringer Dünndarmverdaulichkeit, vermindern durch die Beeinflussung von bakteriellen Umsetzungen im Dickdarm und einer daraus resultierenden Produktion von Skatol und anderen Indol-Verbindungen den Ebergeruch. Die aus diesem Ansatz entwickelte Futterkonzeption TAINTSTOP senkt die Skatolgehalte und führt zu einer wesentlich geringeren Geruchsbeeinträchtigung des Fleisches.

Antriebsrad DR 1500, Big Dutchman International GmbH, Geschäftsbereich Schwein, Vechta, Deutschland, Halle 7, Stand B21
Mit dem Antriebsrad DR 1500 aus hochwertigem, hochstabilen und doch elastischen Kunststoff präsentiert Big Dutchman eine Möglichkeit, das Anlaufen von Trockenfütterungsanlagen ruckfreier und leiser zu gestalten. Durch das elastische Material läuft die Kette beim Anlaufen nur über zwei Zähne; steigt der Zug, verbiegen sich die Zähne und die Kraftübertragung wird auf bis zu sieben Zähne verteilt. Big Dutchman gibt an, durch mit dem neuen Antriebsrad DR 1500 können bis zu 500 m lange Ketten gezogen werden, wodurch bei längeren Förderstrecken der Verzicht auf Übergabestationen von Förderanlage zu Förderanlage ermöglicht wird.

Schweinetoilette Pig T, Big Dutchman International GmbH, Geschäftsbereich Schwein, Vechta, Deutschland, Halle 7, Stand B21
Eine weitere Silbermedaille erhält Big Dutchman für die Schweinetoilette Pig T, die durch die Trennung von Harn und Kot direkt nach dem Ausscheiden besonders Ammoniakemissionen deutlich reduziert. Pig T ist Bestandteil einer planbefestigten Bucht und besteht aus einem Förderband aus Kunststoff-Elementen, durch das Flüssigkeiten in eine Auffangwanne gelangen, während feste Bestandteile aus der Bucht befördert werden. Flüssigkeiten werden aus der Wanne in einen separaten Lagerbehälter transportiert und Feststoffe per Kotsammelkanal oder Band aus dem Stall. Ein Abstreifer verhindert, dass Feststoffe zurück in die Bucht gelangen und durch die ebene Kunststoffoberfläche können die Schweine auf dem Förderband stehen bleiben. Auf die Kunststoffoberfläche der Pig T kann Einstreu oder organisches Beschäftigungsmaterial für das Wühl- und Erkundungsverhalten der Tiere eingesetzt werden.

Auch die prämierten Neuheiten für Geflügelhalter tragen erheblich zur Steigerung des Tierwohles bei – sei es, weil sie für trockene und saubere Ställe sorgen, sei es weil sie sauberes Tränkewasser gewährleisten oder weil sie das umstrittene Töten von männlichen Küken verhindern.

Intelligentes Einstreusystem Sentinel Robot, INATECO, Pecorade, Frankreich, Halle 17, Stand C18d
In Geflügelställen nutzt das mobile Einstreusystem Sentinel Robot von INATECO visuelle und thermische Sensoren um feuchte Mistbereiche gezielt einzustreuen. Sentinel Robot ist verhältnismäßig leicht, wodurch es sich meist ohne Verstärkung der Dachkonstruktion montieren lässt, und agiert in einem Bereich von etwa 200 m frei. Der Sentinel Robot wird pneumatisch über einen Versorgungsschlauch mit verschiedenen Einstreumaterialien wie Häckselmaterial, Pellets, Späne oder Mehl versorgt und kann zusätzlich mit einer Waage oder mit Sensoren für die Messung des CO2- oder NH3-Gehalts in der Stallluft bestückt werden.

CD-san-Konzept für sauberes Tränkwasser, Aumann Hygienetechnik, Vechta, Deutschland, Halle 17, Stand A18a
Das CD-san-Konzept für sauberes Tränkwasser der Aumann Hygienetechnik verhindert unter anderem durch den Einsatz des Harsonic-Ultraschall-Systems, das Entstehen von Biofilmen respektive entfernt bestehende. Ultraschall unterstützt die Reinigung im belegten Fall und verstärkt Desinfektionsmittel in der Leerstandsphase.

Ei-Positionierer SELEGGT Acus, SELEGGT, Köln, Deutschland, Halle 17, Stand D45
Mit dem SELEGGT Acus von SELEGGT werden Eier exakt positioniert, um per Hormonanalyse das Geschlecht des Kükens vor dem Schlüpfen zu ermitteln und so das Töten männlicher Küken zu verhindern. Bei der Hormonanalyse am achten oder neunten Bruttag wird durch ein kleines Loch am stumpfen Pol des Eies eine Probe aus der Allantois genommen; um dieses Verfahren zu automatisieren, ist eine exakte Positionierung des Eis notwendig. SELEGGT beziffert die Stundenleistung mit 3.500 Eiern. Die Neuheitenkommission merkt an, das das das Verfahren nach einigen technischen Anpassungen auch auf die Raman-Spektroskopie anwendbar sein sollte. Dieses Verfahren wird schon am 4. Bruttag durchgeführt, benötigt allerdings eine Öffnung von etwa 12 mm Durchmesser.

Die prämierten Neuheiten für Rinderhalter sind spezieller; einerseits weil die Rinderhaltung weiter verbreitet ist, anderseits, weil die Lebenserwartung der Tiere deutlich höher liegt. Nichtsdestotrotz beschäftigen sich alle Produkte mit der Steigerung des Tierwohls, da eine autonome Fütterung dafür Sorge trägt, die Ernährung der Kuh rund um die Uhr sicherzustellen, saubere Liegeboxen die Hygiene steigern und eine protokollierte Temperaturmessung frühzeitig Hinweise auf mögliche Erkrankungen geben kann.

Autonomes Fütterungssystem NANOConcept, WASSERBAUER GmbH Fütterungssysteme, Waldneukirchen, Österreich, Halle 12, Stand D22
Das autonome Rinder-Fütterungssystem NANOConcept der WASSERBAUER GmbH umfasst einerseits den wendigen und autonom fahrenden Fütterungsroboter „Shuttle Eco“ und das aus Fräs- und Gebläseeinheit bestehende vollautomatische Siloentnahmesystem „Lift“. Der Fütterungsroboter fährt frei und findet seine Route über Magnete im Boden.

Reinigungsroboter MultiRob, Peter Prinzing GmbH, Lonsee-Urspring, Deutschland, Halle 12, Stand 25
Gemeinsam mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Landtechnik und Tierhaltung (Halle 26 C30) hat die Peter Prinzing GmbH den Liegeboxen-Reinigungsroboter MultiRob entwickelt. Er basiert auf dem autonom fahrenden Spaltenböden-Entmistungsschieber PriBot und verfügt über eine ausschwenkbare, rotierende Bürste zum Reinigen des hinteren Drittels von Hochliegeboxen sowie mit einem Austragsgerät für mehlförmige Einstreu. Durch die Ausstattung mit zwei Laserscannern findet sich der Roboter selbstständig zurecht und kann Hindernissen sofort ausweichen. Die erledigten Arbeiten, Hindernisse und Routen werden protokolliert und können durch ein Nahbereichs-Funk-Netzwerk eingesehen werden.

Smart Thermometer, Förster-Technik GmbH, Engen, Deutschland, Halle 13, Stand E11
Das Smart Thermometer der Förster-Technik GmbH erfasst die gemessene Temperatur von Kälbern und Rindern elektronisch und gibt sie an die SmartHealthApp weiter, die mit der Förster-Technik Kälber-Cloud zusammenarbeitet und eine Einbindung in das Förster-Technik Smart Calf System erlaubt. Die Temperaturdaten können, zusammen mit anderen Vitalparametern, von Tierarzt oder Betriebsberater eingesehen werden und werden langfristiger gesammelt, als dies mit Papier und Bleistift gemeinhin üblich ist.

Urban Vital Control mit Fiebermessung 4.0, Urban GmbH & Co. KG, Hude OT Wüsting, Deutschland, Halle 13, Stand B02
Das digitale Fieberthermometer Urban Vital Control verfolgt einen ähnlichen, aber doch etwas unterschiedlichen Ansatz. Das Thermometer inkludiert ein RFID-Lesegerät, mit dem die gemessenen Temperaturdaten eindeutig zugeordnet und an Drittsysteme, wie standardisierte Herdenmanagementprogramme, übermittelbar werden. Die Datenübertragung ist kabellos oder über USB möglich.

Im zweiten Teil des Artikels (der unter „EuroTier Gold- und Silber-Medaillen 2018: 26 Neuheiten stehen fest (Teil 2)“ zu finden ist) werden weitere 13 Rinderhaltungs-Preisträger vorgestellt.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über DLG e.V. auf landtechnikmagazin.de:

EnergyDecentral 2018: Zwei Gold- und vier Silbermedaillen für innovative Neuheiten [4.11.18]

Auch die EnergyDecentral 2018, die zusammen mit der EuroTier 2018 Mitte November in Hannover stattfindet, vergibt Medaillen für besonders innovative Produkte. Eine von der DLG eingesetzte, neutrale Expertenkommission hat aus den 22 zugelassenen Neuheiten-Anmeldungen nach [...]

Friedrich Wilhelm Rach mit der Max-Eyth-Denkmünze für Agrarpublizistik ausgezeichnet [3.10.18]

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat Friedrich Wilhelm Rach mit der Max-Eyth-Denkmünze für Agrarpublizistik ausgezeichnet. Mit dem nach ihrem Gründer benannten Preis würdigt die DLG damit, wie Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke in seiner Laudatio [...]

EuroTier Gold- und Silber-Medaillen 2018: 26 Neuheiten stehen fest (Teil 2) [28.9.18]

Kürzlich gab die DLG bekannt, welche Innovationen mit einer der begehrten EuroTier-2018-Neuheiten Gold-oder Silbermedaillen ausgezeichnet wurden. Für die Gewinner der Medaillen bietet sich zusätzlich die Möglichkeit, am 15. November im Rahmen des „International Animal [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues Väderstad Dünger-Kit ermöglicht Mineraldünger-Ausbringung mit dem Grubber [25.10.17]

Als neue Ausstattungsoption für den Multifunktionsgrubber TopDown und den Zinkengrubber Opus bietet Väderstad ab sofort das neue Dünger-Kit an. Ausgerüstet mit dem Dünger-Kit ermöglichen die Väderstad Grubber so eine gleichzeitige Ausbringung von Mineraldünger bei [...]

Neuer Universalgrubber Horsch Terrano GX [27.9.17]

Der neu vorgestellte gezogene Universalgrubber Horsch Terrano GX zeichnet sich nach Herstellerangaben vor allem durch seine Vielseitigkeit aus. Lieferbar mit verschiedenen Strichabständen, vier Scharvarianten, sechs Packervarianten und zwei Einebnungswerkzeugen sollen sich [...]