Anzeige:
 
Anzeige:

ROPA auf der Agritechnica 2017: Messebau wird zum Ausbildungsprojekt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.11.2017, 18:27

Quelle:
ROPA Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH
www.ropa-maschinenbau.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf einem großen Messestand mit insgesamt 1.359 m² Ausstellungsfläche präsentiert ROPA auf der Agritechnica 2017 derzeit seine Premiumprodukte und die neuesten Innovationen im Bereich der selbstfahrenden Zuckerrübenroder, Verlademäuse und der Kartoffelroder.

Bei ROPA ist es Tradition, dass der Messestand selbst konzipiert, geplant und aufgebaut wird – kein Messebauer wird als Generalunternehmer beauftragt. ROPA legt besonderen Wert auf die Weiterführung des einzigartigen Marketing- und Standkonzept mit Holzhaus und Biergarten. Ein traditionelles, bodenständiges Familienunternehmen mit bayerischen Wurzeln, internationaler Ausrichtung und enormer Innovationskraft. Insbesondere die Nähe zum Kunden und die individuelle Betreuung der Kunden durch deren persönliche Ansprechpartner sollen mit dem Standkonzept weitertransportiert werden. Durch die gemütliche Atmosphäre und die kompetente Betreuung im regen Standbetrieb fühlen sich, so das Unternehmen, sowohl Kunden als auch Interessenten bei ROPA gut aufgehoben und entwickeln weitere Sympathien und Vertrauen für die Marke ROPA.

Nachdem das Standkonzept festgelegt war, begann Gesellschafterin Carolin Paintner mit der Neugestaltung des Messestandes. In der Weiterentwicklung sollten Tradition und Moderne aufeinander treffen. Als studierte Designerin in Verbindung mit Ihrer Haupttätigkeit als Entwicklerin in der Konstruktion verfügt sie über die gestalterischen Kenntnisse und die praktischen Fertigkeiten für die Umsetzung des kompletten Messestandes. Vom ersten 3D Modell bis hin zur bemaßten Fertigungszeichnung als Produktionsgrundlage wurde alles von ihr erstellt als Grundlage für die Feinplanung und Produktion.

Die kompletten Konstruktionspläne des neuen Messestandes wurden an Michael Wagensoner als Leiter der Ausbildung bei ROPA übergeben. Seine Ausbildungswerkstätte ist bei ROPA in direkter Angrenzung zu Konstruktion, Entwicklung und Prototypenbau angesiedelt. Dort finden die Auszubildenden ein interessantes Arbeitsumfeld und lernen vielseitige Tätigkeitsbereiche kennen, in denen Motivation und das Einbringen eigener Ideen groß geschrieben wird. Gestartet wird in der Lehrwerkstätte mit umfangreichen praktischen Grundlangenschulungen in den Bereichen CNC-Fertigung, Mechanik, Hydraulik und Pneumatik. Darauf folgen Schwerpunktschulungen in den jeweiligen Berufsfeldern zur Aneignung von umfassendem Fachwissen.

Auf dieser Basis hat Wagensoner den neuen Messestand zum Ausbildungsprojekt erkoren. Mit den Auszubildenden des ersten Lehrjahres wurden im Grundkurs Metall der Biergarten, das Messehaus mit Inneneinrichtung und sämtliche Metallkonstruktionen gefertigt. Im eigenen Lackierzentrum mit Kugelstrahlanlage und Pulverbeschichtung wurden sämtliche Baugruppen beschichtet. Einsatz für die Auszubildenden des 3. Lehrjahres war zum Probeaufbau im ROPA Servicezentrum. Hier zeigte sich die Detailtreue und die Genauigkeit des 3D-Modells von Carolin Paintner, jede Bohrung, jedes Gewinde und jede Verstrebung fand Ihre vordefinierte Position. Nach dem Probeaufbau wurde der Messestand feinsäuberlich in das von Hermann Paintner konstruierte Transport- und Aufbewahurngssystem gepackt, bevor es auf die Reise nach Hannover ging. In Hannover wurde der Messestand vom bewährten ROPA Messebauteam gemeinsam mit Michael Wagensoner und den Auszubildenden des 3. Lehrjahres errichtet und dekoriert. Für die Auszubildenden bei ROPA ist dies sicher ein unvergesslicher Bestandteil einer umfassenden, spannenden und vielseitigen Ausbildung in einem international agierenden Familienunternehmen.

Wer den ROPA Messestand live erleben möchte, hat hierzu auf der Agritechnica 2017 in Halle 25 am Stand G14 die Gelegenheit.

Mehr über ROPA auf landtechnikmagazin.de:

Intelligent vernetzte Rübenlogistik mit ROPA R-Connect farmpilot [24.4.18]

ROPA präsentierte gemeinsam mit arvato Systems auf der Agritechnica 2017 das neue, intelligent vernetzte Farm- und Logistik-Managementsystem R-Connect farmpilot, das eine wesentliche Effizienzsteigerung in der Zuckerrüben-Logistik ermöglichen soll. R-Connect farmpilot [...]

Neue ISOBUS-Automatik für hydraulische Triebachse im ROPA Kartoffelroder Keiler 2 [6.11.17]

Für den 2-reihigen Kartoffelroder Keiler 2 bietet ROPA jetzt eine neue ISOBUS-Automatik für die optionale hydraulische Triebachse an. Die ISOBUS-Automatik ermöglicht nicht nur eine komfortablere Bedienung der Triebachse sondern vor allem ihren noch effizienteren Einsatz. [...]

Mehr Leistung beim neuen ROPA Rübenroder Panther 2 [6.2.17]

Parallel zum 3-achsigen Tiger hat ROPA im vergangenen Jahr den 2-achsigen Rübenroder Panther einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Mit neuen Motoren, einigen Detailänderungen und nicht zuletzt dem neuen RR-Rodeaggregat hat ROPA den Panther 2 eindeutig mit Blick [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland CR-Mähdrescher mit neuen Ausstattungsmerkmalen [21.4.14]

New Holland präsentierte auf der Agritechnica 2013 die bekannten Twin Rotor-Modelle CR8070, CR8080, CR9070, CR9080 und CR9090 der Mähdrescherbaureihe CR mit neuen (optionalen) Ausstattungsmerkmalen. Vorgestellt wurden der neue Zuführrotor mit integriertem dynamischem [...]

Sky Agriculture zeigt neue Drillmaschine MAXIDRILL der Serie 10 [20.10.17]

Mit der MAXIDRILL Serie 10 präsentiert Sky Agriculture die verbesserte Version der Universal-Drillmaschine, die ursprünglich 2002 vorgestellt und seitdem kontinuierlich verbessert wurde. Die MAXIDRILL, die als schnelle Maschine mit umfangreicher Saattankkapazität für [...]