Anzeige:
 
Anzeige:

Biogasspezialist Weltec Biopower und Enscope bündeln ihre Kompetenzen in Australien

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.6.2022, 7:29

Quelle:
WELTEC BIOPOWER GmbH
www.weltec-biopower.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Spezialist für den Bau und Betrieb von Biogas- und Biomethananlagen, Weltec Biopower, hat nach eigenen Angaben im Mai 2022 einen Kooperationsvertrag mit dem australischen Unternehmen Enscope abgeschlossen. Das gemeinsame Ziel besteht laut Weltec darin, in Australien Komplettlösungen von der Anlagenplanung bis zur schlüsselfertigen Ausführung anzubieten. „Mit Enscope, dessen Büros sich in Perth, Brisbane, Melbourne und Darwin befinden, wird unsere Marktposition in Australien deutlich gestärkt und damit ein solides Fundament für unseren weiteren Ausbau der Aktivitäten und für eineffizientes Wachstum gelegt“, unterstreicht Vladimir Bogatov, der Vetriebsverantwortliche von Weltec Biopower für den Raum Asien-Pazifik.

„Grüne Energien aus erneuerbaren organischen Quellen besitzen in Australien ein enormes Ausbaupotenzial“, betont der Präsident von Enscope, Kane Ramsay. Darüber hinaus hat, so Weltec, die neu gewählte Bundesregierung erklärt, dass sie die Kohlendioxidemissionen bis 2030 um 43 % gegenüber dem Stand von 2005 senken will, was eine erhebliche Steigerung gegenüber der Politik der Vorgängerregierung darstellt, die eine Senkung zwischen 26 und 28 % anstrebte. Verschiedene Branchenführer und die Regierungen mehrerer Bundesstaaten fordern laut Weltec überdies verbindliche Zielvorgaben für erneuerbares Gas in den australischen Gasversorgungsnetzen. Diese Maßnahmen sind, so Weltec weiter, sehr förderlich für eine groß angelegte Ausweitung von Waste-to-Energy- und erneuerbaren Gas-Projekten in den kommenden Jahren.

Die Interessen und Projektziele von Weltec und Enscope sind nach Unternehmensangaben dementsprechend vielschichtig: die Reduktion von Kosten für die Entsorgung organischer Abfälle und Erschließung von Energieeinnahmequellen durch das Bedienen der Nachfrage nach Energiequellen (Gas, Strom, Heizung und Kühlung) sowie die Absenkung der Treibhausgasemissionen oder eine Kombination aus all dem zu erreichen.

„In Anbetracht der sich rasch verändernden Stimmung in der australischen Gesellschaft und der Bestrebungen unserer traditionellen, seit langem auf Erdgas basierenden Kunden ist Enscope stolz darauf, mit Weltec eine Partnerschaft für eine sichere, effiziente und zuverlässige Anwendung weltweit führender Technologien auf dem australischen Markt einzugehen“, ergänzt Kane Ramsay. „Weltec und Enscope blicken beide auf eine über 20-jährige Geschichte weltweit erfolgreicher Projektentwicklung in den Sektoren Energie und Biogas zurück. Unsere strategische Zusammenarbeit wird den Aktivitäten auf dem australischen Bioenergiemarkt einen deutlichen Schub verleihen“, blickt Vladimir Bogatov von Weltec Biopower voraus.



Mehr über Weltec Biopower auf landtechnikmagazin.de:

AD AGRO jetzt unter dem Dach des Biogasspezialisten Weltec Biopower [2.11.21]

Wie Weltec Biopower mitteilt, werden die Aktivitäten der AD AGRO systems GmbH & Co. KG mit sofortiger Wirkung von der Weltec-Unternehmensgruppe aus Vechta weitergeführt. „Durch die Zusammenlegung der Geschäftsfelder von AD AGRO und Weltec schaffen wir [...]

Weltec Biopower baut Biogasanlage in Finnland [15.4.21]

Weltec Biopower hat nach eigenen Angaben kürzlich eine Biogasanlage in der Nähe von Turku, im Südwesten Finnlands, in Betrieb genommen. Diese Region ist geprägt von Viehhaltungsbetrieben und somit wird die 250-Kilowatt-Anlage nur mit Gülle betrieben. Die Energieanlage [...]

Weltec Biopower und Nordmethan verschmelzen unter einem Dach [14.8.20]

Seit vielen Jahren bilden die Weltec Biopower GmbH und die Nordmethan GmbH aus Vechta eine Unternehmensgruppe. Weltec baut weltweit Biogas- und Biomethananlagen, während die Nordmethan das Portfolio mit dem Betrieb von Energieanlagen komplettiert. Im Rahmen einer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn erweitert Futtermischwagen EUROMIX I um Modelle mit drei Vertikalschnecken [20.1.15]

Zur EuroTier 2014 erweiterte Kuhn seine Futtermischwagen-Baureihe EUROMIX I um vier Modelle mit drei Vertikalschnecken. Die Modelle EUROMIX I 2870, 3370, 3970 und 4570 verfügen über Behältervolumen von 28 m³ für die Fütterung von nach Unternehmensangaben 140 bis 225 [...]

Kuhn erweitert Kreiseleggen-Programm mit neuem Modell HR 7040 R [22.4.18]

Mit der neuen klappbaren HR 7040 R mit einer Arbeitsbreite von laut Hersteller sieben Metern ergänzt Kuhn die Baureihe der HR Kreiseleggen. Laut Kuhn stellt sie den besten Kompromiss zwischen Arbeitsbreite und Transporthöhe dar, denn nach Einklappung erreicht sie eine [...]