Anzeige:
 
Anzeige:

BlueSky Energy bringt wetterfesten Stromspeicher Vigos auf den Markt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.11.2020, 7:25

Quelle:
BlueSky Energy GmbH
www.bluesky-energy.eu

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der österreichische Speicherhersteller BlueSky Energy hat einen neuen Stromspeicher für die Installation im Außenbereich entwickelt. Der Outdoor-Speicher Vigos ist nach Herstellerangaben für Temperaturen von minus 30 Grad bis plus 50 Grad Celsius ausgelegt und hält Regen, Schnee sowie Frost stand. Das Gerät ist laut BlueSky Energy von 18 bis 96 kWh skalierbar, wird anschlussfertig ausgeliefert und ist für private sowie gewerbliche Anwendungen gleichermaßen geeignet.

„Das Unternehmen BlueSky Energy steht für sichere Stromspeicher“, erklärt Geschäftsführer Thomas Krausse. Er ergänzt: „Während sich unsere etablierten GREENROCK-Salzwasserbatterien für die konstante Energieversorgung eignen, haben wir mit dem Vigos unser Portfolio für Outdoor-Installationen in noch extremeren Temperaturbereichen erweitert. Die neue Allwetterbatterie wurde speziell für Einsatzbereiche entwickelt, bei denen in kurzer Zeit viel Leistung benötigt wird.“

Vigos hat nach Herstellerangaben eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Zyklen und kann aufgrund der hohen Leistung und der Zyklenfestigkeit pro Tag mehrfach geladen und entladen werden. BlueSky Energy gewährt eine Garantie von zehn Jahren. Vigos ist nach Herstellerangaben mit den GREENROCK- Salzwasserspeichern des Unternehmens kompatibel.

Dank der hohen Lade- und Entladeleistung mit einer C-Rate von bis zu 2,0 können Betreiber*Innen mit dem Vigos-Speicher laut BlueSky Energy optimal Lastspitzen kappen und Elektrofahrzeuge innerhalb kürzester Zeit aus dem Speicher laden.

„Wenn Landwirte die Melkanlagen betreiben oder im Hotel das Abendessen vorbereitet wird, während die Gäste ihre E-Mobile laden und sich im Spa erholen, kommt es kurzfristig zu einem erhöhten Stromverbrauch. Den können die Betriebe über den Vigos-Speicher decken und sparen dadurch Stromkosten. Zusatzgebühren für höhere Netzleistungen und kostspielige, teilweise sehr zeitintensive Erweiterungen des Netzanschlusses entfallen“, erklärt Krausse.

Außerdem lässt sich mit Vigos die Ladeleistung für die Elektroladeinfrastruktur sicherstellen. „Energiegemeinschaften werden mit Vigos ihre Freude am Verteilen und Zwischenspeichern der selbst erzeugten Energie haben“, ergänzt Krausse.

Der Outdoor-Stromspeicher Vigos ist laut BlueSky Energy notstrom-, insel- und schwarzstartfähig. Bei einem Netzausfall schaltet das System nach Herstellerangaben automatisch in weniger als 20 Millisekunden auf einen eigenen Stromkreis um und versorgt die Verbraucher. Bei entsprechender Verschaltung arbeitet die PV-Anlage laut BlueSky Energy einfach weiter. „Wir können mit Stolz sagen, dass wir unseren Kunden mit diesen Funktionen sehr große Vorteile bieten und eine wirkliche Notstromversorgung mit Schwarzstartfähigkeit auch über mehrere Tage ermöglichen. Mit unserem neuen Speicher sichern wir auch kritische Infrastrukturen wie die Wasserversorgung und das Abwasserkanalnetz gegen Blackouts ab“, erklärt Krausse.

In netzfernen Regionen kann man, so BlueSky Energy, mit dem Vigos vollständig energieautark leben. Dabei lassen sich nach Herstellerangaben unterschiedliche Energiequellen wie Blockheizkraftwerke, PV- und Windkraftanlagen oder Dieselgeneratoren einbinden.

Ein integriertes Energiemanagementsystem (EMS) erfasst nach Herstellerangaben sämtliche relevanten Daten wie Überschüsse aus der PV-Anlage, optimiert den Eigenverbrauch und steuert Erzeuger, dynamische E-Ladestationen oder Verbraucher, die in das System eingebunden sind. Das können zum Beispiel Solarstromanlagen und Wasserkraftwerke, Ladestationen, Heizstäbe und Wärmepumpen sein. Wegen des dynamischen Last- und Lademanagements lassen sich laut BlueSky Energy mehrere E-Ladestationen herstellerunabhängig integrieren.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas präsentiert neue TUCANO Generation [20.8.14]

In der Mähdrescher-Mittelklasse gibt es bei Claas mit den neu vorgestellten TUCANO einige Änderungen: Die neuen Tucano verfügen über stärkere Motoren, eine neue Obenentleerung und mehr Entleerleistung. Durch neue Bezeichnungen gibt es nun statt bisher zwei zukünftig [...]

Zukunft der Sätechnik? Fendt schickt XAVER auf den Acker [31.1.18]

Der neue Fendt XAVER, ein kleiner elektrischer Aussaat-Roboter, soll in kleinen Gruppen die präzise Aussaat von Mais planen, durchführen und überwachen – gesteuert von der Xaver App. Die aktuelle Entwicklungsstufe des Roboters zeigte Fendt auf der Agritechnica 2017. [...]