Anzeige:
 
Anzeige:

Eisele präsentiert neues Tauchmotorrührwerk GTWSI-EX 206-E für EX-Schutz Zonen 1 und 2

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.3.2022, 7:24

Quelle:
Franz Eisele u. Söhne GmbH & Co. KG
www.eisele.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Eisele stellt das neue explosionsgeschützte Tauchmotorrührwerk GTWSI-EX 206-E für EX-Schutz Zonen 1 und 2 vor. Das GTWSI-EX 206-E wird von einem Energiesparmotor der Energieeffizienzklasse IE5 angetrieben und entspricht damit der „Ultra Premium Efficiency“ Kategorie gemäß EU-Ökodesign-Verordnung. Die Effizienzklasse IE5 bei Biogasrührwerken für den ATEX-Bereich ist laut Eisele derzeit weltweit einzigartig. In Verbindung mit Frequenzumrichtern sollen sich Stromeinsparungen von bis zu 45 % im Vergleich zu konventionellen Tauchmotorrührwerken ergeben. Eisele weist darauf hin, dass in Deutschland die Möglichkeit zur Bezuschussung der Investition mit 40 % durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nach Modul 1 besteht.

Das Tauchmotorrührwerk GTWSI-EX 206-E ist nach Herstellerangaben für Substrat-Temperaturen bis 65°C ausgelegt und damit für alle thermophilen Anlagen mit hohen Prozesstemperaturen, die üblicherweise bei etwa 50°C bis 57°C liegen, geeignet. Die zulässige Tauchtiefe beträgt laut Eisele bis zu 25 m. Das Rührwerk soll mit seiner 15-kW-Antriebsleistung auch dickflüssige Medien im Dauereinsatz energieeffizient durchmischen.

Die Antriebe der Rührwerke GTWSI-EX 206-E werden bei Eisele in der hauseigenen Motorenfertigung entwickelt und produziert. Das Rührwerk erreicht aufgrund des IE5-Antriebs das höchste Energieeinsparpotential, das momentan auf dem Markt verfügbar ist. Gleitringdichtungen im Gehäuse befinden sich laut Eisele sowohl auf der Motor- als auch auf der Medium-Seite. Die Isolationsklasse nach IEC 34-1 beträgt nach Herstellerangaben 180°C (Isolierstoffklasse H). Dies ist, so Eisele, ein hervorragender Wert für die maximal zulässige Temperatur der Isolierung des Motors, die sich aus der Umgebungstemperatur und der Erwärmung des Motors ergibt. Der Propeller, der Schlitten und die Einbauteile im Gasbereich sind nach Herstellerangaben serienmäßig in Edelstahl ausgeführt.

Der eingesetzte Synchronmotor erreicht laut Eisele einen Wirkungsgrad von über 96 %, der im Gegensatz zu Asynchronmotoren auch bei niedrigen Drehzahlen sehr hoch bleibt. Er erzeugt, so der Hersteller, im Gegensatz zu Asynchronmotoren etwa 40 % weniger Wärme in der Wicklung, wodurch sich die thermische Belastung der Geräte erheblich minimiert. Außerdem sollen Größe und Ausführung des Gehäuses eine gute effektive Ableitung der Wärme und äußerst vibrationsarme Laufeigenschaften ermöglichen.

Die optimierte Flügelgeometrie von Breitblattpropeller und Nabe sorgt laut Eisele für noch mehr Laufruhe und Schubleistung beim Rühren – das alles bei einem deutlich geringerem Leistungsbedarf und höheren Standzeiten. Die neuen Edelstahlpropeller sind in den Tauchmotorrührwerken GTWSB und GTWSI-EX bereits serienmäßig eingebaut. Das führt, so Eisele, insgesamt zu einer verlängerten Lebensdauer und noch höheren Standzeiten.

Wie bereits erwähnt, besteht in Deutschland die Möglichkeit einer garantierten Bezuschussung der Investitionssumme mit 40 % gemäß BAFA Modul 1 für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die relativ einfache Antragsstellung für die Förderung übernimmt Eisele nach eigenen Angaben auf Wunsch als Full-Service-Angebot. Nach BAFA Modul 4 ist – in Abhängigkeit der CO2-Einsparung – laut Eisele eine Bezuschussung von bis zu 40 % möglich. Die Antragsstellung erfolgt über einen Energieberater, da hier ein Energieeinsparkonzept notwendig ist.



Mehr über Eisele auf landtechnikmagazin.de:

Eisele führt weiterentwickelte Tauchmotorrührwerke der Serie GTWSU ein [25.5.22]

Eisele hat seine Serie der GTWSU-Tauchmotorrührwerke für Ring- und Slalomkanäle komplett überarbeitet. Die Bauweise der neuen Rührwerke ist nun nach Herstellerangaben noch massiver, außerdem wurden der Führungsschlitten und die Düse neu entwickelt, die [...]

Neue Fernsteuerung für Eisele Vertikalpumpen [4.2.22]

Durch eine neue, automatische Hebelverstellung können Eisele Vertikalpumpen in Biogasanlagen per SPS und App von Rühren auf Pumpen umgeschaltet werden und so vollautomatisiert und ohne ein zusätzliches Rührwerk homogenisiert werden. Die Rühr- und Pumpzeiten können bei [...]

Eisele bringt neues modulares Zapfwellenrührwerk ZP 120 auf den Markt [4.10.21]

Eisele hat mit dem ZP 120 ein komplett neues Zapfwellenrührwerk entwickelt. Das Eisele ZP 120 zeichnet sich laut Hersteller durch einen modularen Aufbau aus und ist mit einer Mindest-Zapfwellenleistung des antreibenden Traktors von 88/120 kW/PS insbesondere für [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Dewulf führt neue Generation selbstfahrender Klemmbandroder der ZK-Serie ein [19.4.16]

Dewulf erneuert seine selbstfahrenden Zupfroder der ZK-Serie und stellt mit dem zweireihigen ZKIISE und dem dreireihigen ZKIIISE Karotten-Erntemaschinen mit neuen Motoren und verbesserten Funktionen vor. Beide Modelle sind mit einem Ablade-Elevator ausgestattet. [...]

MaterMacc zieht Bilanz: Umsatzwachstum 2015 [19.1.16]

Nach dem ersten Jahr unter dem neuen Foton Lovol Management bei MaterMacc SpA ziehen der neue Geschäftsführer Massimo Zubelli und der neue Präsident Andrea Bedosti positive Bilanz: Trotz des schwierigen Marktumfeldes verliefen die Geschäfte positiv und MaterMacc [...]

Horsch stellt Finer LT als Glyphosat-Alternative vor [18.8.19]

Horsch stellt zur Agritechnica 2019 den neuen Finer LT vor, der durch eine flache, schneidende Bodenbearbeitung eine mechanische Entfernung von Unkräutern, Ungräsern, Ausfallgetreide und Zwischenfrüchten ermöglicht – in Biobetrieben oder im integrierten Pflanzenbau [...]

Deutz-Fahr stellt neue Mähdrescher-Baureihe C7000 vor [19.10.14]

Deutz-Fahr löst mit der neuen Mähdrescher-Baureihe C7000 ab sofort die bisherige Serie 60 ab. Statt wie bisher vier Grundmodelle (6060, 6065, 6090, 6095) gibt es in der neuen Serie C7000 mit dem 5-Schüttler-Mähdrescher C7205 und dem 6-Schüttlermodell C7206 nur noch [...]

Väderstad präsentiert neue Sämaschinem-Baureihe Inspire 1200C/S [15.11.21]

Mit den neuen Inspire 1200S und Inspire 1200C stellt Väderstad neue 12-m-Sämaschinen vor, die hohe Schlagkraft mit einer exakten Aussaatgenauigkeit kombinieren sollen. Der Öffentlichkeit wird die neue Sämaschine erstmals auf der Agritechnica 2022 gezeigt und erhältlich [...]

Horsch erweitert Striegel-Baureihe Cura ST um zahlreiche Modelle [20.9.21]

Horsch stellt neue Striegel der Cura ST Serie in den Arbeitsbreiten 6 m, 9 m, 12 m, 13,5 m sowie 24 m vor und präsentiert damit den Striegel für die Hybrid-Landwirtschaft mit einem größeren Spektrum als bei der Erstvorstellung 2019 angekündigt. Bei den neuen [...]