Anzeige:
 
Anzeige:

Fit für BAFA-Zuschüsse: Das neue energieeffiziente Eisele Tauchmotorrührwerk GTWSB 206-E

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.6.2021, 7:26

Quelle:
Franz Eisele u. Söhne GmbH & Co. KG
www.eisele.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Eisele hat mit dem GTWSB 206-E nach eigenen Angaben als eines der ersten Unternehmen ein druckwasserdichtes Tauchmotorrührwerk mit einem 15-kW-Antrieb gemäß Energieeffizienzklasse IE5 auf den Markt gebracht. Die EU-Ökodesign-Verordnung bezeichnet diese Kategorie als „Ultra Premium Efficiency“.

Der Energiesparmotor erreicht nach Herstellerangaben einen Wirkungsgrad von über 96 % und bietet das höchste Einsparpotential, das momentan am Markt möglich ist – im Vergleich zu herkömmlichen Tauchmotorrührwerken lassen sich laut Eisele Stromeinsparungen von bis zu 45 % erzielen. Deshalb können, so Eisele, in Deutschland Investitionen in Bauvorhaben mit dem neuen langlebigen Tauchmotorrührwerk GTWSB 206-E vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 40 % bezuschusst werden.

Eisele hat den Breitblattpropeller des Tauchmotorrührwerks nach eigenen Angaben komplett überarbeitet und strömungstechnisch optimiert. Die Laufruhe konnte laut Eisele nach umfangreichen Messungen im hauseigenen Test- und Versuchszentrum deutlich verbessert werden. Die überarbeitete Flügelgeometrie und ein neues Fertigungsverfahren zur Herstellung der Nabe sollen zudem für eine Steigerung der Schubkraft bei einem deutlich geringerem Leistungsbedarf sowie für bessere Rührergebnisse und hohe Standzeiten sorgen. Die neuen Edelstahlpropeller werden bei den Tauchmotorrührwerken GTWS, GTWSB und GTWSI-EX von Eisele nun serienmäßig verwendet.

Die stabile Bauweise und hauseigene Motorenfertigung gewährleisten, so der Hersteller, die für Eisele Produkte typische lange Lebensdauer. Ein abgestimmter Frequenzumrichter sorgt beim GTWSB 206-E laut Eisele für eine stufenlose Drehzahlregelung, die sich an die verschiedenen Einsatzbedingungen optimal anpasst. Gegenüber handelsüblichen Tauchmotorrührwerken, die keinen Frequenzumrichter haben und niedrigeren Energieeffizienzklassen entsprechen, beträgt die Amortisationsdauer beim neuen GTWSB 206-E laut Eisele jetzt rein rechnerisch nur etwa zwei bis drei Jahre.

Das neue Tauchmotorrührwerk GTWSB 206-E von Eisele mischt nach Herstellerangaben in Biogasanlagen auch äußerst dickflüssige Medien im Dauereinsatz energieeffizient durch, um eine fließfähige Masse zu erzeugen. Es ist nach Herstellerangaben für Substrattemperaturen bis zu 65°C und bis zu Tauchtiefen von 40 m zugelassen und eignet sich somit für den Einsatz in nahezu jeder neuen oder bestehenden Biogasanlage. Zahlreiche Zubehörkomponenten und das Elektrokabel mit Schutzschlauch sollen vielfältige Montage- und Einsatzoptionen bieten.

Aufgrund der Energieeffizienzklasse IE5 des GTWSB 206-E Antriebs stehen, so Eisele, der Biogas-Branche, der Endkundschaft und Anlagenbauenden in Deutschland staatliche Fördermittel zur Verfügung, denn der Tauchmotor des Rührwerks sorgt im Betrieb für erhebliche Energieeinsparungen – ein wichtiger Aspekt für die Gewährung von Zuschüssen.

Eisele führt aus, dass das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein Förderprogramm ins Leben gerufen hat, um industrielle und gewerbliche Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Energieeffizienz zu steigern. So werden, so Eisele, im Modul 1 Investitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten Technologien mit Zuschüssen von 40% gefördert. Im Modul 4 werden, so der Hersteller weiter, ebenfalls Maßnahmen zur energetischen Optimierung von Anlagen und Prozessen mit bis zu 40 % gefördert, beispielsweise bei einer Steigerung der Energieeffizienz oder bei der Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Energien und von Abwärme.



Mehr über Eisele auf landtechnikmagazin.de:

Eisele bringt neues modulares Zapfwellenrührwerk ZP 120 auf den Markt [4.10.21]

Eisele hat mit dem ZP 120 ein komplett neues Zapfwellenrührwerk entwickelt. Das Eisele ZP 120 zeichnet sich laut Hersteller durch einen modularen Aufbau aus und ist mit einer Mindest-Zapfwellenleistung des antreibenden Traktors von 88/120 kW/PS insbesondere für [...]

Eisele rüstet Pumpen mit neuen IE4-Elektromotoren aus [9.7.21]

Eisele bietet fünf neue Elektromotoren der Energieeffizienzklasse IE4 für den Antrieb von Vertikal- und Blockpumpen mit Leistungen von 11 kW bis 30 kW. Mit diesen Motoren ist Eisele nach eigenen Angaben einer der ersten Hersteller am Markt, der eine große Auswahl an [...]

Eisele mit neuem Markenauftritt [18.5.21]

Eisele, Hersteller von Pumpen und Rührwerken für den Agrar- und Biogasbereich mit über 130-jähriger Firmentradition, stellt sich nach eigenen Angaben mit einem bereinigten Produktportfolio und modernisierten Markenauftritt neu auf und will mit Digitalisierungsmaßnahmen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas erweitert TUCANO Mähdrescher nach oben und stellt TUCANO MONTANA vor [10.8.18]

Die neue Generation der TUCANO Mähdrescher hat einiges zu bieten: Neben dem neuen Topmodell TUCANO 580, erweitert Claas die Serie um fünf Modelle mit Hangausgleich MONTANA, vergrößert das Korntankvolumen, stellt mit AUTO CROP FLOW sowie AUTO SLOPE Fahrerassistenzsysteme [...]

Die neue Claas Mähdrescher-Baureihe TRION – Daten und Details [26.9.21]

Claas führt mit den TRION 500, 600 und 700 neue Schüttler- und Hybrid-Mähdrescher im mittleren Leistungssegment ein. Unter anderem durch die verschiedenen Abscheidesysteme, einen schnellen Fruchtwechsel und diverse Ausstattungsmöglichkeiten respektive -varianten, soll [...]

Landini präsentiert Schmalspurtraktoren REX3 F mit neuen Stufe-V-Motoren [5.7.20]

Die drei Spezialtraktoren Landini REX3 F, die im Leistungssegment von 55 bis 75 PS agieren, werden mit Motoren der neuesten Abgasnorm ausgerüstet, verfügen über eine neu gestaltete Motorhaube und bieten eine optionale Low-Profile-Kabine. Angetrieben werden die [...]

Der neue Deutz-Fahr Traktor 8280 TTV – der #AlwaysOnTractor? [18.9.20]

Deutz-Fahr lanciert mit dem 8280 TTV einen neuen Traktor mit komplett neuem, hauseigenem Getriebe, der die bestehende Lücke zwischen den Deutz-Fahr Serien 7 und 9 füllt. Deutz-Fahr bezeichnet und bewirbt den neuen 8280 TTV als „#AlwaysOnTractor“ und meint damit [...]