Anzeige:
 
Anzeige:

Individuelle Vermarktungsmodelle helfen Biogas-Anlagen in neuen Märkten zu bestehen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.11.2018, 7:26

Quelle:
Energy2market GmbH
www.energy2market.de

Anzeige:
Anzeige:

Nach vielen Jahren garantierter Einspeisevergütung müssen sich nun immer mehr Biogas-Anlagen (BGA) in einem wandelnden Markt behaupten. Weil die BGA jedoch grundverschieden sind, passt nicht jede Vermarktung zu jeder Anlage. Als, nach eigenen Angaben, Marktführer in der Direktvermarktung von BGA präsentierte Energy2market (e2m) zur Energy Decentral 2018 neue Vermarktungsmodelle, welche die aktuellen Herausforderungen der Betreiber aufgreifen. So nutzt das „Ernteausfallprodukt“ beispielsweise neue Flexibilität, die sich aufgrund Substratmangel ergibt, um Erlösausfälle zu kompensieren. Für schlecht prognostizierbare Anlagen übernimmt e2m auf Wunsch die „Ausgleichsenergie-Risiken“ und die Fahrweise der Anlage. Betreiber flexibilisierter Anlagen bietet e2m Entlastung mit dem „Optimierungsprodukt“ an. Prognose und Fahrplan übernimmt hierbei der Direktvermarkter. Für die geänderten Zuschlagsbedingungen im Regelenergiemarkt bietet e2m das „Mischpreisprodukt“ an: Die Gebotsstrategie wird hierbei täglich neu auf die Markterfordernisse angepasst, um Zusatzerlöse zu generieren.

Bei nicht-überbauten Biogas-Anlagen können Ausgleichsenergiekosten aufgrund ungenauer Prognosen die Erlöse schmälern. Betreiber können nun bei e2m mit dem Ausgleichsenergie-Produkt in ein neues Vermarktungsmodell wechseln, bei dem e2m das wirtschaftliche Risiko für Ausgleichsenergie vollumfänglich übernimmt.

Für Betreiber von Biogas-Anlagen, die aufgrund der Ernteausfälle im Sommer 2018 und dadurch bedingten Substratmangel ihre Bemessungsleistung reduzieren müssen, bietet e2m mit dem Erste-Hilfe-Produkt ein ganz neues Vermarktungsprodukt an, bei dem sich die entstehende Mindererzeugung als Flexibilität vermarkten lässt. Gerade nicht-überbaute Anlagen können ihre bisherige Fahrweise umstellen und Zusatzerlöse erwirtschaften. So braucht beispielsweise zukünftig nur noch die durchschnittliche Leistung festgelegt werden. Diese Menge verteilt e2m dann preisoptimiert in die Stunden, in denen sich die Erzeugung lohnt. Zudem könnte so auch weiterhin Regelleistung angeboten werden, sofern diese Kombination ertragreich ist.

Um auch bei mehrfach überbauten flexibilisierten Biogas-Anlagen weitere Erlöse zu generieren, stellte e2m auf der Energy Decentral einen Optimierungsbonus vor: Besser als jeder Betreiber beobachtet e2m den Markt rund um die Uhr. Betreiber, die Verantwortung für Prognose und Fahrweise der Anlage an e2m als Experten übertragen, erhalten einen prozentualen Bonus in ihrer Erlösabrechnung. Bei der Fahrweise bewegt sich e2m innerhalb essentieller Rahmenbedingungen wie Bemessungsleistung und Wärmelieferung.

Am Markt für Regelenergie haben sich im Oktober die Spielregeln komplett geändert: Mit Einführung des Mischpreisverfahrens werden nun die Zuschläge für Bezug positiver oder negativer Regelenergie mit einem neuen Faktor und für 4-Stunden-Zeiträume ermittelt. E2m bietet hier ein Vermarktungsmodell an, bei dem eine täglich angepasste Gebotsstrategie dafür sorgt, dass Biogas-Anlagen im Portfolio des Marktführers dennoch Zuschläge und damit Erlöse erhalten.



Mehr über Energy2market auf landtechnikmagazin.de:

e2m investiert in Wachstum [3.4.19]

Die Gesellschafter der Energy2market GmbH (e2m) haben nach Unternehmensangaben beschlossen, durch eine Kapitalerhöhung die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft weiter zu stärken. Sie wollen damit eine Voraussetzung für die Umsetzung des Wachstumsplans des Leipziger [...]

e2m-Wintertagung in Ulm: Hotspot Biogas – Zurück in die Zukunft? [6.3.19]

Ganz im Zeichen der regulatorischen wie gesetzgeberischen Änderungsdynamik und deren Auswirkungen auf Biogasanlagenbetreiber steht die Wintertagung „Hotspot Biogas – Zurück in die Zukunft?“ am 18. März 2019 in Ulm. Aus den Entwicklungen ergeben sich auch neue [...]

e2m auf der E-world energy & water: Praxisnahe Vermarktung für Batteriespeicher und individuelle Sekundärvermarktung im Regelenergiemarkt [11.1.19]

Auf der E-world energy & water, die vom 5.-7. Februar 2019 in Essen stattfindet, ist Energy2market (e2m) mit seinem Messestand in Halle 5 am Stand 517 vertreten. Unter dem Messemotto „Flexibilität zahlt sich aus“ stellt der Direktvermarkter für erneuerbare Energien [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

ROPA präsentiert neuen selbstfahrenden Reinigungslader Maus 5 mit R-Concept [27.11.14]

Zur traditionellen ROPA Hausvorführung, die letzten Sonntag stattfand, zeigte das niederbayrische Unternehmen erstmals den Prototyp der Maus 5. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen ein stärkerer Motor, die neu gestaltete R-Cab-Kabine und die Integration der intuitiven [...]

Pöttinger stellt neue Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO und 155 VC PRO vor [1.3.19]

Pöttinger ergänzte zur SIMA 2019 die Pressenbaureihe IMPRESS um die Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO mit fester Kammer und IMPRESS 155 VC PRO mit variabler Kammer. Pöttinger betont, das leistungsfähige Wickelkonzept auf den hohen Durchsatz der Presse [...]

New Holland überarbeitet CX5000 und CX6000 Mähdrescher [14.9.14]

New Holland hat die CX5000 und CX6000 Mähdrescher überarbeitet und nach eigenen Angaben deren Schlagkraft erhöht. Um die überarbeiteten Modelle von den Vorjahresmodellen zu unterscheiden, wurde die Typenbezeichnung verändert und die Basismodelle tragen jetzt den Zusatz [...]