Anzeige:
 
Anzeige:

Ostbeauftragter der Bundesregierung besucht das Deutsche Biomasseforschungszentrum

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.7.2018, 18:30

Quelle:
Deutsches BiomasseForschungsZentrum (DBFZ)
www.dbfz.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Am 20. Juni 2018 hat der Beauftrage der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, MdB Christian Hirte, das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in Leipzig besucht. Der parlamentarische Staatssekretär zeigte sich bei seinem Besuch insbesondere an den aktuellen Forschungsschwerpunkten sowie den wissenschaftlichen Ausgründungen und ihrer Bedeutung für Leipzig, Sachsen und die neuen Bundesländer interessiert. Begleitet wurde Christian Hirte unter anderem vom Leipziger Abgeordneten MdB Jens Lehmann.

Internationale Spitzenleistung in der praxisnahen Bioenergieforschung soll stärker als bisher in die Strategie der Bundesregierung für die neuen Bundesländer eingebettet werden. Der Besuch des Ostbeauftragten der Bundesregierung, Christian Hirte, wird vor diesem Hintergrund von beiden Seiten als Auftakt zu einer intensiven thematisch-strukturellen Zusammenarbeit in der laufenden Legislaturperiode verstanden. Im Fokus des Besuchstermins am 20. Juni standen, neben einem Überblick über die Forschungsinfrastruktur des DBFZ, insbesondere das Thema der wissenschaftlichen Ausgründungen und ihrer Bedeutung für die regionale, ostdeutsche Wirtschaft sowie die damit verbundenen förderpolitischen als auch betriebswirtschaftlichen Herausforderungen. „Ein ganz wesentlicher Bestandteil unserer wissenschaftlichen Arbeit besteht darin, unsere überwiegend praxisnahe Forschung in Kooperation mit Unternehmen umzusetzen. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft, insbesondere im Osten Deutschlands, eine besondere Rolle. Neben der Frage, wie wir unsere zahlreichen Forschungsthemen und Innovationsprozesse gemeinsam mit der Wirtschaft umsetzen können, rücken nun auch vermehrt eigene Ausgründungen des DBFZ in den Fokus“, so der wissenschaftliche Geschäftsführer des DBFZ, Prof. Michael Nelles.

In den vergangenen Jahren konnten zwei Firmen von Mitarbeitern des DBFZ erfolgreich ausgegründet werden. In der 2017 gegründeten Firma PIC – Pi Innovation Culture GmbH ist umfassende Fachexpertise im Innovationsmanagement vereint. Die junge Firma unterstützt ihre Kunden aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen sowie Gemeinden und Kommunen bei der Gestaltung passgenauer Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprozesse. Gleichzeitig werden auf Wunsch auch entsprechende Fördermittel eingeworben. Die ETE EmTechEngineering GmbH ist bereits seit dem Jahr 2014 technischer Ansprechpartner zum Thema Luftreinhaltung. Die Ausgründung ist dabei auf zwei Haupttätigkeitfeldern tätig: dies betrifft zum einen die Emissionsminderung bei Kleinfeuerungsanlagen und zum anderen die Minderung von Schadstoffen aus der Umgebungsluft. Die ETE GmbH bietet Beratungs- und Ingenieursdienstleistungen für Hersteller von Kleinfeuerungsanlagen und Feuerungsanlagenbetreiber an, um zum Beispiel Lösungen zur Einhaltung von verschärften Emissionsgrenzwerten zu entwickeln. Weiterhin arbeitet das Team an der Entwicklung eines Feinstaubfilters für Umgebungsluft.

„Ich freue mich sehr, dass der »Aufbau Ost« im Bereich der Bioenergieforschung sowie im Bereich der wissenschaftlichen Ausgründungen sichtbare Früchte trägt. Insbesondere der umfangreiche Neubau des DBFZ symbolisiert das in beeindruckender Weise. Für ein weiteres Wachstum und die entsprechenden wirtschaftlichen Impulse in die Region ist es wichtig, die wissenschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen zu stärken, Marktanreize durch entsprechende Förderprogramme zu schaffen und den Gründergeist im Bereich der Bioenergieforschung weiter anzuregen“, so Christian Hirte.



Mehr über Deutsches BiomasseForschungsZentrum auf landtechnikmagazin.de:

Doppelsieg beim US-Feuerungswettbewerb: Team Wittus kann den Titel um den emissionsfreisten Ofen mit dem Modell „E-Stove“ zweifach gewinnen [17.12.18]

Doppelter Erfolg für das Team Wittus unter Beteiligung des DBFZ: beim zweijährlichen US-Feuerungswettbewerb um die sauberste Holzfeuerung konnte sich das Team um Dr. Ingo Hartmann vom DBFZ nach dem Sieg 2016 erneut bei der „Wood Stove Design Challenge“ in Washington, [...]

DBFZ veranstaltet Bürgerforum zum richtigen Umgang mit Kaminöfen und Feinstaub [11.10.18]

Holzgefeuerte Kaminöfen sind vergleichsweise preiswert, werden als gemütliche Wärmequelle empfunden und erfreuen sich steigender Beliebtheit. Allein in Deutschland existieren mehr als zehn Millionen sogenannte „Einzelraumfeuerungsanlagen“. Doch was bewirkt die [...]

Innovationspartnerschaft: Konsortium forscht an biochemischer Umwandlung von kommunalen Abfällen im Großraum Paris [29.8.18]

Die Aufbereitung kommunaler, organischer Abfälle in Ballungsräumen stellt Kommunen vor große Herausforderungen. In einem vom deutsch-französischen Beratungsunternehmen Tilia geführten Konsortium mit Beteiligung des DBFZ soll ein System zur Co-Methanisierung von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Große Modellvielfalt bei den neuen Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron 6-Zylinder-Traktoren [10.7.16]

Wer sich zukünftig für einen 6-Zylinder-Traktor aus der Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron interessiert, hat die Qual der Wahl. Drei Getriebevarianten – davon zwei mit neuem 6-fach-Lastschaltgetriebe und eine stufenlose TTV-Version – ergeben bei sechs Grundmodellen nicht [...]

Claas verbessert Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200, 5200 und 5300 [11.8.17]

Claas präsentiert für die Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200, 5200 und 5300 eine integrierte Ballenwaage sowie High-End-LED-Beleuchtung und wertet die QUADRANT 4200 RC mit einer herausziehbaren Messerschublade auf. Die neuen Ausstattungsoptionen sollen zur Ernte 2018 zur [...]