Anzeige:
 
Anzeige:

Weltec Biopower baut bretonische Biogasanlage auf 500 Kilowatt aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.10.2017, 18:30

Quelle:
WELTEC BIOPOWER GmbH
www.weltec-biopower.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Biogasanlagenhersteller Weltec Biopower nimmt derzeit gemeinsam mit dem französischen Partner Weltec Agripower ein Erweiterungsprojekt in Iffendic in der Bretagne in Betrieb. Bereits 2014 wurde in Iffendic bei dem Landwirt eine Biogasanlage gebaut, nun wird diese in der Kapazität verdoppelt. Jetzt erzeugt die Biogasanlage täglich 500 kW Strom – genug um knapp 1.000 Haushalte zu versorgen.

Ausschlaggebend für den erneuten Zuschlag für Weltec waren für den Betreiber Samuel Morand neben der bedarfsgerechten Planung und der hohen Qualität der Biogasanlage naach Unternehmensangaben auch die reibungslose Umsetzung des ersten Bauprojektes. Auch dieses Mal lief alles rund: „Nach einer raschen Genehmigung wurden auch die Erdarbeiten schnell abgeschlossen und Weltec konnte mit seinen Arbeiten beginnen, was ebenso schnell ablief“, skizziert der Landwirt mit Jungbullen- und Schweinemast den zügigen Projektverlauf. „Das liegt auch daran, dass wir über eine große Erfahrung verfügen und sämtliche Abläufe mit unserem Projektpartner Weltec Agripower routiniert eingespielt sind“, sagt Alain Priser, der das Frankreich-Geschäft bei Weltec verantwortet. So konnte die erweiterte Anlage bereits nach wenigen Monaten Bauzeit ans Netz gehen.

Die Idee einer Anlagenerweiterung hatte Samuel Morand bereits vor drei Jahren beim Bau der ursprünglichen Biogasanlage. Da ihm damals jedoch nur eine begrenzte Menge an Rindermist, Schweinegülle, Ganzpflanzensilage (GPS), Getreideausputz und Apfeltrester zur Verfügung stand, entschied er sich zunächst für einen 2.625 m³ großen Edelstahlfermenter mit einem 250 kW BHKW. Die weiteren Anlagenkomponenten, wie den Dosierer oder die Pumptechnik legte Weltec bereits vorrausschauend für die doppelte Anlagengröße aus. Auch das robuste Eintragssystem MULTIMix wurde so eingebunden, dass damit nun problemlos ein zweiter Fermenter gefüttert werden kann. Der MULTIMix sorgt dafür, dass langfaserige und klebrige Substrate wie Rindermist oder GPS effizient zerkleinert werden, damit das gesamte Energiepotential genutzt werden kann.

Nachdem der Betreiber in den vergangenen Jahren seinen landwirtschaftlichen Betrieb erfolgreich vergrößert hat, stehen ihm nun größere Mengen an Rindermist und Schweinegülle zur Verfügung. Auch ein Apfelsafthersteller kann Morand jetzt mehr Abfallstoffe aus seiner Produktion liefern. Diese Substrat-Aufstockung ist die Basis für die Anlagenerweiterung um einen weiteren 2.625 m³ großen Fermenter und ein weiteres 250 kW BHKW. Vorteilhaft für französische Landwirte ist noch ein weiterer Umstand: Bei landwirtschaftlichen Biogasanlagen wurde im Dezember 2016 die staatliche Grundvergütung für eingespeisten Strom, speziell für das Einbringen von Gülle, aufgestockt. Der maximale Vergütungszeitraum hat sich zudem um fünf auf zwanzig Jahre verlängert. Sowohl die Laufzeit als auch die Höhe des Tarifs sorgen in der Branche für mehr Planungs- und Investitionssicherheit. Für den Betrieb von Samuel Morand wirkt sich zusätzlich positiv aus, dass er die anfallende BHKW-Abwärme für seine Schweineställe und eine Gärresttrocknung nutzen kann.



Mehr über Weltec Biopower auf landtechnikmagazin.de:

Weltec Biopower präsentiert seine Biogastechnologien auf der Energy Now Expo Ireland [11.10.17]

Irland will, so Weltec Biopower, die Energiewende noch im Jahr 2017 mit einer neuen Einspeisevergütung für erneuerbare Energien einleiten. Die Regierung plane den Anteil der regenerativen Quellen für die Stromproduktion von derzeit knapp 23 Prozent auf 40 Prozent bis zum [...]

Weltec Biopower gewinnt zwei ADBA Industry Awards [21.7.17]

Weltec Biopower ist am 5. Juli 2017 vom englischen Biogas-Fachverband ADBA im Rahmen der „UK AD & Biogas and World Biogas Expo 2017“ in Birmingham in zwei Kategorien mit dem renommierten AD & Biogas Industry Award ausgezeichnet worden. Eine unabhängige Expertenjury [...]

Niedersächsischer Außenwirtschaftspreis 2017: Weltec Biopower unter den Top Five [12.5.17]

„Die Marke „Made in Niedersachsen“ ist ein besonderes Gütesiegel und damit ein Exportschlager.“ Mit diesen Worten hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies den Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis verliehen. Der sogenannte „Export Oskar des Nordens“ [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lely stellt neue variable Rundballenpressen Welger RP 160 V und RP 180 V vor [9.11.16]

Mit den neuen Rundballenpressen mit variabler Presskammer Welger RP 160 V und RP 180 V zeigt Lely Ballenpressen, die sich in erster Linie durch ihre Vielseitigkeit auszeichnen. Die Welger RP 160 V ersetzt die Baureihen 415 sowie 445 und presst Ballen bis zu einem [...]

Neue selbstfahrende Feldspritze R4050i von John Deere [17.3.17]

Mit dem neuen Selbstfahrer R4050i zeigt John Deere eine neue Feldspritze, die 1.000 l mehr Spritzbrühe fasst als das kleinere Modell R4040i, trotzdem aber nur geringfügig mehr Gewicht auf die Waage bringt. Im Zuge der Vorstellung der neuen R4050i präsentiert John Deere [...]

Gassner führt neue AIRMATIK Non-Stop-Steinsicherung für Pflüge ein [10.10.16]

Gerade denkt man noch, dass es bei Pflügen eigentlich kaum noch Möglichkeiten für echte, tiefgreifende Neuerungen gibt, und dann belehrt einen der traditionsreiche bayerische Pflugspezialist Gassner mit der auf dem ZLF 2016 in München vorgestellten, völlig neuen [...]