Anzeige:
 
Anzeige:

Biogas-Fachgespräch: Gärrestausbringung – ein Miteinander von Praxis, Politik und Wissenschaft

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.1.2020, 7:27

Quelle:
Deutsches BiomasseForschungsZentrum (DBFZ)
www.dbfz.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die sachgerechte Verwertung der Gülle in Biogasanlagen sowie die nachhaltige Nutzung von Gärprodukten stellt ein aktuelles und wichtiges Thema für den Klimaschutz dar. Betreiber*Innen von Biogasanlagen sind hierbei insbesondere von den im Dünge- und Wasserrecht stehenden

Anforderungen betroffen. Im Rahmen des Leipziger Biogas-Fachgesprächs am 5. Februar 2020 werden Themen wie Aufbereitung, Lagerung und Ausbringung von Gärresten aufgegriffen und mit Expert*Innen und Praktiker*Innen diskutiert. Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung sind unter www.leipziger-fachgespraeche.de möglich.

Die Inhaltsstoffe der ca. 80 Mio. Tonnen Gärprodukte in Deutschland sind für die Nährstoffversorgung der Pflanzen, die Humusbildung sowie die Bodenstruktur von wesentlicher Bedeutung. Im Fokus steht dabei insbesondere ein optimales Nährstoffmanagement. Vor diesem Hintergrund sind die Vollaufbereitung der Gärprodukte sowie die bedarfsgerechte Gärrestausbringung Themen von entscheidender Bedeutung für die Betreiber*Innen von Biogasanlagen.

Im ersten Biogas-Fachgespräch des laufenden Jahres stehen daher Themen wie Aufbereitung, Lagerung und Ausbringung von Gärresten im Spannungsfeld zwischen Praxis, Politik und Wissenschaft im Fokus. Nach einer Begrüßung durch den Veranstalter wird Falk Böttcher vom Deutschen Wetterdienst (DWD) thematisieren, wieviel Ausbringzeit aus meteorologischer Sicht zur Verfügung steht. Dr. Michael Grunert (LfULG) und Peter Müller (AgUmenda GmbH) referieren zum Thema „Ausbringung von Gärprodukten und zukünftige Anforderungen an die Praxis“ und Hans-Jürgen Technow von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird zum Abschluss des Vormittags seine Erkenntnisse zum aktuellen Stand der Vollaufbereitung von Wirtschaftsdünger darlegen. Der zweite Part der Veranstaltung wird in einem moderierten Diskussionsforum zu den folgenden Themenschwerpunkten stattfinden:

Thema 1: Gärrestausbringung nach dem aktuellen Stand der Technik
Dr. Michael Grunert, LfULG
Peter Müller, AgUmenda GmbH
Timo Mücke, Lohnunternehmen Mücke
Dr. Michael Grunert (Moderation), LfULG

Thema 2: Vollaufbereitung von Wirtschaftsdünger in Sachsen
Hans-Jürgen Technow, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Lars Bittermann, Agrargenossenschaft Reichenbach eG
Dr. Claudia Brückner (Moderation), LfULG

Thema 3: Anforderungen an die Lagerung von Gärprodukten und Umsetzung in die Praxis
Thomas Heidenreich, LfULG
Dr. Gerd Reinhold (Moderation), Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR)

Das Fachgespräch schließt mit der Vorstellung der Ergebnisse und einer fachlichen Diskussion ab. Die Veranstaltung wird von Dr. Uwe Bergfeld und Gabriele Uhlemann vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) moderiert.

Das Leipziger Biogas-Fachgespräch in Nossen findet am 5. Februar 2020 von 12:30 bis 17:00 Uhr im Landwirtschafts- und Umweltzentrum (LUZ), Haus 3 (Julius-Kühn-Haus), Waldheimer Str. 219, 01683 Nossen statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Imbiss und Getränke können bei Bedarf kostenpflichtig in der Kantine des LfULG erworben werden. Anmeldeschluss ist bereits der 30. Januar 2020. Weitere Informationen sind unter www.leipziger-fachgespraeche.de verfügbar.



Mehr über Deutsches BiomasseForschungsZentrum auf landtechnikmagazin.de:

Forschungsvorhaben analysieren Langfristperspektiven für Bioenergieanlagen nach 2020 [5.3.20]

Die Vergütung für Bestandsanlagen wurde mit der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) im Jahr 2000 für die Dauer von 20 Jahren festgeschrieben. Daraus folgt, dass eine wachsende Anzahl von Bioenergieanlagen in den kommenden Jahren schrittweise aus der [...]

DBFZ und UFZ veröffentlichen Stellungnahme zur Nationalen Bioökonomiestrategie [23.1.20]

Am 15. Januar 2020 wurde die neue Nationale Bioökonomiestrategie veröffentlicht. Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) sowie die Bioökonomie-Plattform am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) betonen vor diesem Hintergrund, dass die Bioökonomie kein [...]

Bundesministerin Klöckner und Ministerpräsident Kretschmer beim DBFZ [22.8.19]

Auf einem Rundgang über das Forschungsgelände des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) in Leipzig erhielten Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, und der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer einen Einblick in die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vicon stellt neuen Wender Fanex 904C vor [14.8.18]

Vicon hat seinen Kreiselzettwender mit Transportfahrwerk Fanex 904C einer Komplettüberarbeitung unterzogen. Der Kreiselheuer mit 9,0 m Arbeitsbreite brilliert mit einem neuen Design und dem HexaLink Antrieb an den äußeren Kreiseln. Der Vicon Fanex 904C verfügt über [...]

Rückfahreinrichtung serienmäßig: Kompaktschlepper TR 100 DT von De Pietri [17.6.08]

Zum Mähen von Bergwiesen haben sich leichte Kompakttraktoren mit im Heck angebautem und in Schubfahrt eingesetztem Frontmähwerk als wirtschaftliche Alternative zu den meist teuren Spezialmaschinen in der Praxis bewährt. Richtig komfortables Arbeiten ist dabei natürlich [...]

Neue Tornado 3 Horizon Einachs-Universalstreuer von Joskin [19.3.17]

Joskin bietet jetzt als neue Ausstattungsmöglichkeit ein Horizon-Breitstreuwerk mit Streutellern für die beiden einachsigen Stalldungstreuer T5513/14V und T6013/16V der Baureihe Tornado 3 an. Mit dieser Ausrüstung eigenen sich diese Streuer mit laut Joskin 14,40 [...]

Reform Transporter Muli T7 S und Muli T8 S jetzt mit EU-Stufe-IV-Motoren [11.6.17]

Dank zusätzlicher SCR-/AdBlue-Abgasnachbehandlung erfüllen die Motoren in den Reform Transportern Muli T7 S und Muli T8 S jetzt die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe IV. Darüber hinaus hat Reform das Design dieser Muli-Modelle durch die Anwendung des neuen Farbschemas [...]