Anzeige:
 
Anzeige:

Weltec Biopower baut bretonische Biogasanlage auf 500 Kilowatt aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.10.2017, 18:30

Quelle:
WELTEC BIOPOWER GmbH
www.weltec-biopower.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Biogasanlagenhersteller Weltec Biopower nimmt derzeit gemeinsam mit dem französischen Partner Weltec Agripower ein Erweiterungsprojekt in Iffendic in der Bretagne in Betrieb. Bereits 2014 wurde in Iffendic bei dem Landwirt eine Biogasanlage gebaut, nun wird diese in der Kapazität verdoppelt. Jetzt erzeugt die Biogasanlage täglich 500 kW Strom – genug um knapp 1.000 Haushalte zu versorgen.

Ausschlaggebend für den erneuten Zuschlag für Weltec waren für den Betreiber Samuel Morand neben der bedarfsgerechten Planung und der hohen Qualität der Biogasanlage naach Unternehmensangaben auch die reibungslose Umsetzung des ersten Bauprojektes. Auch dieses Mal lief alles rund: „Nach einer raschen Genehmigung wurden auch die Erdarbeiten schnell abgeschlossen und Weltec konnte mit seinen Arbeiten beginnen, was ebenso schnell ablief“, skizziert der Landwirt mit Jungbullen- und Schweinemast den zügigen Projektverlauf. „Das liegt auch daran, dass wir über eine große Erfahrung verfügen und sämtliche Abläufe mit unserem Projektpartner Weltec Agripower routiniert eingespielt sind“, sagt Alain Priser, der das Frankreich-Geschäft bei Weltec verantwortet. So konnte die erweiterte Anlage bereits nach wenigen Monaten Bauzeit ans Netz gehen.

Die Idee einer Anlagenerweiterung hatte Samuel Morand bereits vor drei Jahren beim Bau der ursprünglichen Biogasanlage. Da ihm damals jedoch nur eine begrenzte Menge an Rindermist, Schweinegülle, Ganzpflanzensilage (GPS), Getreideausputz und Apfeltrester zur Verfügung stand, entschied er sich zunächst für einen 2.625 m³ großen Edelstahlfermenter mit einem 250 kW BHKW. Die weiteren Anlagenkomponenten, wie den Dosierer oder die Pumptechnik legte Weltec bereits vorrausschauend für die doppelte Anlagengröße aus. Auch das robuste Eintragssystem MULTIMix wurde so eingebunden, dass damit nun problemlos ein zweiter Fermenter gefüttert werden kann. Der MULTIMix sorgt dafür, dass langfaserige und klebrige Substrate wie Rindermist oder GPS effizient zerkleinert werden, damit das gesamte Energiepotential genutzt werden kann.

Nachdem der Betreiber in den vergangenen Jahren seinen landwirtschaftlichen Betrieb erfolgreich vergrößert hat, stehen ihm nun größere Mengen an Rindermist und Schweinegülle zur Verfügung. Auch ein Apfelsafthersteller kann Morand jetzt mehr Abfallstoffe aus seiner Produktion liefern. Diese Substrat-Aufstockung ist die Basis für die Anlagenerweiterung um einen weiteren 2.625 m³ großen Fermenter und ein weiteres 250 kW BHKW. Vorteilhaft für französische Landwirte ist noch ein weiterer Umstand: Bei landwirtschaftlichen Biogasanlagen wurde im Dezember 2016 die staatliche Grundvergütung für eingespeisten Strom, speziell für das Einbringen von Gülle, aufgestockt. Der maximale Vergütungszeitraum hat sich zudem um fünf auf zwanzig Jahre verlängert. Sowohl die Laufzeit als auch die Höhe des Tarifs sorgen in der Branche für mehr Planungs- und Investitionssicherheit. Für den Betrieb von Samuel Morand wirkt sich zusätzlich positiv aus, dass er die anfallende BHKW-Abwärme für seine Schweineställe und eine Gärresttrocknung nutzen kann.



Mehr über Weltec Biopower auf landtechnikmagazin.de:

Weltec Biopower auf der EnergyDecentral 2018 [2.10.18]

Auf der EnergyDecentral im Rahmen der Eurotier 2018 in Hannover präsentiert Weltec Biopower nach eigenen Angaben seine innovativen und bewährten Biogas-Technologien und Dienstleistungen. Dort erläutern die Niedersachsen den Messebesuchern ihr Aufbereitungssystem Kumac [...]

Weltec-Gruppe übernimmt 2,2-Megawatt-Biogasanlage in Südergellersen [17.8.18]

Zum 1. August 2018 hat die Nordmethan GmbH als Teil der Weltec Biopower Unternehmensgruppe nach Unternehmensangaben eine Biogasanlage im niedersächsischen Südergellersen, Landkreis Lüneburg, aus der Insolvenz übernommen. Der Spezialist für die Entwicklung und den [...]

Französische Biogasfirma Agripower France firmiert jetzt unter Weltec France [21.7.18]

Agripower France wird nach Unternehmensangaben zukünftig noch enger mit dem deutschen Partnerunternehmen Weltec Biopower kooperieren und tritt seit dem 1. Juli 2018 unter der Marke Weltec France auf. Die Ansprechpartner und Strukturen des Unternehmens mit Sitz in Nantes [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland zeigt neue Spezialtraktoren der Serie T4 V/N/F [17.1.17]

Die erneuerte Baureihe der T4 V/N/F New Holland Schmalspur-Traktoren umfasst vier Modelle für Wein- und Obstbau sowie Sonderkulturen, die einen maximalen Leistungsbereich von 75 bis 107 PS abdecken. Hauptmerkmale der Baureihe sind neue Motoren, das neue Blue Cab 4 [...]

Massey Ferguson Traktoren MF 5710 und MF 5711 jetzt auch mit Dyna-4-Getriebe [6.5.18]

Zur Techagro 2018 in Brün präsentierte Massey Ferguson das Dyna-4-Getriebe als neue Option für die Traktoren MF 5710 und MF 5711. Damit stehen in der Global Series Baureihe MF 5700 jetzt insgesamt vier Modelle, MF 5708, MF 5709, MF 5710 und MF 5711, im [...]

SIMA Innovation Awards 2011: 33 innovative Neuheiten ausgezeichnet (Teil 3) [16.2.11]

Im dritten und letzten Teil unserer Artikelserie über die Gewinner eines SIMA Innovation Awards 2011 stellen wir Ihnen 11 weitere Neuheiten vor, die mit Bronze in Form einer Lobenden Erwähnung geehrt wurden. Alle Informationen über die mit Gold und Silber ausgezeichneten [...]

Neue gezogene Kartoffel-Legemaschine Ceres 450 von AVR [16.5.17]

Der belgische Hersteller AVR kündigt mit der Ceres 450 eine 4-reihige, gezogene Kartoffel-Legemaschine an, die sich mit verschiedenen Bodenbearbeitungsgeräten kombinieren lässt. Der Öffentlichkeit wird die neue Ceres 450 erstmals auf der PotatoEurope 2017 vorgestellt. [...]