Anzeige:
 
Anzeige:

JCB präsentiert neue Fastrac Baureihe 7000

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.11.2007, 13:25

Quelle:
ltm-KE/JCB
www.jcb.com

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der Agritechnica 2007 präsentierte JCB die neue Fastrac Baureihe 7000 im Leistungsbereich von 129/173 kW/PS bis 164/220 kW/PS. JCB erweitert damit sein Traktoren-Programm um drei vollkommen neu konstruierte Typen und will damit sein Maschinenprogramm für die Landwirtschaft weiter ausbauen. Auch die neuen Fastrac Modelle 7170, 7200 und 7230 verfügen über die klassischen Fastrac Eigenschaften wie Vollfederung und Auslegung als Schnellläufer mit einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Im Verhältnis zu den Hinterrädern nochmals verkleinert hat JCB jedoch die Vorderräder, so dass sich die neuen Fastrac in Kombination mit der nun wesentlich weiter hinten angeordneten Kabine mehr in Richtung Standardschlepper entwickelt haben. Ian Sayers, Geschäftsführer bei JCB Agriculture, erläutert: „Hiermit schlagen wir ein neues Kapitel in der Fastrac Entwicklungsgeschichte auf; dies ist für JCB mit Abstand die wichtigste Traktor-Neueinführung seit der Vorstellung des ersten JCB Fastracs im Jahr 1990.“

Wie die Fastrac Modelle 3200 und 3230, werden die neuen 7000er von verbrauchsarmen Sechszylinder-Cummins-Motoren mit 6,7 l Hubraum angetrieben, der 450 Liter-Tank reicht laut JCB auch für lange Arbeitstage. Beim Getriebe setzt JCB auf eine Neuentwicklung des JCB Spezialwerkes für Antriebssysteme, JCB Transmissions, im walisischen Wrexham. Das JCB Sechsgang-Lastschaltgetriebe mit vier Geschwindigkeitsstufen bietet dank ‚Powershuttle’ einen Fahrtrichtungswechsel auf Knopfdruck sowie 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge. Die verschiedenen Betriebsarten werden am Touchscreen-Monitor ausgewählt, währen die Gangwechsel über den am Sitz montierten Joystick erfolgen. Die über die Motorlast gesteuerte Gangautomatik soll das Arbeiten auf dem Feld und das Fahren auf der Straße gleichermaßen einfacher machen, so dass sich Fahrer*Innen laut JCB voll auf das Lenken und Bedienen der Anbaugeräte konzentrieren können. Darüber hinaus sorgt sie, so JCB, für exakte Fahr- und Zapfwellengeschwindigkeit sowie die optimale Ausnutzung von Motorleistung und Drehmoment. Übrigens: JCB arbeitet derzeit an der Entwicklung eines eigenen stufenlosen Getriebes für die 7000er Baureihe, das voraussichtlich 2009 verfügbar sein wird.

Neu entwickelt hat JCB auch das Fahrgestell der Fastrac 7000, das jetzt einen größeren Lenkeinschlag an der Vorderachse und damit einen engeren Wendekreis ermöglicht und darüber hinaus über eine verstärkte Hinterachse verfügt. Zusätzlich zur selbstnivellierenden Hinterachsfederung, die unabhängig von der Zuladung immer dieselbe Fahrhöhe einhält, gibt es ein ähnliches System jetzt auch an der Vorderachse. Über schnell ansprechende Höhensensoren wird die Federung straffer oder weicher eingestellt, sobald sich die Zuladung ändert. Diese durchgängige Vollfederung verhindert laut JCB zuverlässig ein Abheben der Vorderräder bei schweren Anbaugeräten am Heckkraftheber sowie ein Senken der Traktorfront bei der Nutzung von Frontanbauten. Für Sicherheit bei hohen Transportgeschwindigkeiten sorgt neben der Fahrzeugvollfederung auch ABS an allen vier Rädern. Die Hubkraft des Heckkrafthebers gibt JCB mit 9.100 daN, die des optionalen Frontkrafthebers mit 3.500 daN an, die Load-Sensing-Hydraulik bietet wahlweise 100 l/min oder 140 l/min Maximalfördermenge.

Um eine Neuentwicklung handelt es sich auch bei der Kabine der Fastrac 7000, die neben dem luftgefederten Komfort-Fahrersitz Fastrac typisch über einen vollwertigen Beifahrersitz verfügt. Die Viersäulen-Konstruktion der Kabine garantiert laut JCB optimale Sicht in alle Richtungen, so dass Anbaugeräte und Hindernisse immer im Blick des Fahrers sind. Außerdem sollen die großen, durch keine Seitensäulen unterbrochenen Glasflächen für eine helle und großzügige Arbeitsumgebung sorgen. Eine leistungsfähige Belüftung inklusive automatischer Klimaanlage soll ebenfalls den Komfort steigern und ein stundenlanges, ermüdungsfreies Arbeiten am vollverstellbaren Lenkrad erlauben. Die am Sitz montierten Hauptbedienelemente sowie der Touchscreen-Monitor sollen den Fahrer*Innen dabei helfen, die produktiven Leistungsmerkmale des Traktors optimal zu nutzen. Auf den digitalen und analogen Anzeigen im neuen, schlanken Armaturenbrett sehen Fahrer*Innen auf einen Blick die wichtigsten, kontinuierlich aktualisierten Betriebsdaten des Fahrzeugs, an der Armlehne findet Fahrer*Innen Anschlüsse für MP3-Player oder Handy-Ladegerät. Eine Kühlbox zum Frischhalten von Speisen und Getränken sowie ein beheizbarer Fahrersitz für den Arbeitsantritt am kühlen Morgen sind nur zwei von unzähligen Zusatzausstattungen der neuen Fastrac Baureihe 7000. Zu den weiteren Optionen zählen Hektarzähler, Vorgewende-Management, zusätzliche Arbeitsscheinwerfer, Xenon-Scheinwerfer sowie beheizbare Front- und Heckscheibe. Ebenso gehören beheizbare, elektrische Außenspiegel zur umfassenden Zubehörliste. Übrigens: Auch der Fastrac 8250 wird ab sofort mit dieser neuen Kabine ausgestattet.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über JCB auf landtechnikmagazin.de:

JCB folgt britischem Aufruf zur Produktion von Beatmungsgeräten [10.4.20]

Wie JCB mitteilt, steht das Unternehmen kurz davor, die Produktion in einer wegen der Coronavirus-Krise geschlossenen Fabrik wieder aufzunehmen, um dort Beatmungsgeräte herzustellen. JCB bekam nach eigenen Angaben Anfang des Monats einen direkten Aufruf von [...]

217,57 km/h: Weltrekord mit JCB Fastrac Two [4.12.19]

Der JCB Fastrac Two wurde mit einer Geschwindigkeit von 217,57 km/h offiziell von den Guinness World Records zum schnellsten Traktor der Welt gekürt. Der Weltrekord wurde auf dem Elvington Airfield in York aufgestellt; mit dem Motorrad-Rennfahrer und Lkw-Mechaniker Guy [...]

Neue Umbauoption macht’s möglich: JCB Fastrac 4000 jetzt autobahntauglich [29.3.19]

Ab Werk liefert JCB den Fastrac 4000 bislang und auch weiterhin mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 40, 50 oder 60 km/h – Kraftfahrstraßen und Autobahnen bleiben ihm so verwehrt. Abhilfe schafft hier jetzt eine neue Umbauoption, die den JCB Fastrac 4000 fit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone stellt neue ZX Kombiwagen vor [28.2.16]

Bei der neu vorgestellten Generation der Krone Doppelzweck-Ladewagen ZX lässt sich durchaus von einer neuen Baureihe sprechen: Verbesserter Antrieb, breitere Pickup und größerer Förderrotor sind nur die wichtigsten Änderungen an der Serie. Auch beim Volumen hat sich [...]

Horsch hackt und striegelt! [19.7.19]

Horsch präsentierte diese Woche seine Neuheiten zur Agritechnica 2019. Mit dem Striegel Cura ST, dem Hackgerät Transformer VF und dem Finer LT zeigte das Unternehmen erstmals eine neue Produktline, die insbesondere auf die Bedürfnisse der Hybrid- und Biolandwirtschaft [...]

Mercedes-Benz präsentiert Unimog U 530 mit Traktor-Typenzulassung [21.9.19]

Mit dem U 530 mit Sicherheitskabine mit Überrollbügel ergänzt Mercedes-Benz die Unimog in Agrarausführung um eine Ausführung, die nach Herstellerangaben eine EU-weite Zulassung als Traktor erlaubt. Durch die Überroll-Kabine profitieren viele landwirtschaftliche [...]

Neuer Anhängebehälter Amazone XTender-T für die Bodenbearbeitung [31.7.17]

Amazone präsentiert mit dem neuen XTender-T einen einachsigen Anhängebehälter, mit dem sich Dünger, Saatgut oder beides bei der Bodenbearbeitung ausbringen lassen. Amazone empfiehlt den neuen XTender-T für eine kombinierte Ausgleichsdüngung zur Strohrotte oder für [...]

Silageballen effizient bergen mit dem neuen selbstladenden Anderson Ballentransporter RBM2000 Pro [14.11.17]

Der kanadische Landmaschinen-Hersteller Anderson stellt auf der Agritechnica 2017 den neuen selbstladenden Ballentransporter RBM2000 Pro vor. Der neue RBM2000 Pro wurde insbesondere dafür konstruiert, gewickelte Silage-Rundballen schonend und ohne Beschädigung der Folie [...]

SILOKING stellt neues kabelloses Wiege- und Bediensystem Wireless II vor [31.8.15]

Mit Wireles II stellt Mayer SILOKING die nächste Generation seines mobilen Wiege- und Bediensystems vor. Wireless II wird zunächst für die gezogenen SILOKING TrailedLine Vertikal-Futtermischwagen angeboten, wird laut Mayer ab 2016 aber auch für die SILOKING Selbstfahrer [...]