Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH präsentiert neue Traktoren-Baureihe Versum CVXDrive mit Stufenlosgetriebe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.3.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: CNH Deutschland GmbH
www.caseih.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Case IH präsentierte auf der SIMA 2019 die neue Traktoren-Serie Versum CVXDrive mit den vier Modellen Versum 100 CVXDrive, Versum 110 CVXDrive, Versum 120 CVXDrive und Versum 130 CVXDrive. Mit den leistungsmäßig geringfügig unterhalb der Maxxum Traktoren angesiedelten neuen Versum CVXDrive stehen jetzt erstmals auch im Segment der kompakten Standardtraktoren Case IH Schlepper mit stufenlosem Getriebe zur Verfügung.

Angetrieben werden die neuen Case IH Versum CVXDrive Traktoren von FPT Industrial 4-Zylinder-Motoren mit laut Hersteller 4,5 l Hubraum. Die Motoren sind mit Turbolader inklusive Ladeluftkühler und der Abgasnachbehandlung HI-eSCR2 ausgestattet; letztere ermöglicht die Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe V. Die Typenbezeichnungen erlauben bei den neuen Versum CVXDrive Schleppern einen direkten Rückschluss auf die jeweilige Nennleistung des Modells. Laut Case IH beträgt demnach die Nennleistung (bei 2.200 U/min Motordrehzahl, ohne Angabe einer Norm) beim Versum 100 CVXDrive 74/100 kW/PS, beim Versum 110 CVXDrive 81/110 kW/PS, beim Versum 120 CVXDrive 88/120 kW/PS und beim Versum 130 CVXDrive 96/130 kW/PS. Die Maximalleistung beziffert der Hersteller (bei 1.700 bis 1.900 U/min Motordrehzahl, ohne Angabe einer Norm) mit 81/110 kW/PS für den Versum 100 CVXDrive, 88/120 kW/PS für den Versum 110 CVXDrive, 96/130 kW/PS für den Versum 120 CVXDrive sowie 103/140 kW/PS für den Versum 130 CVXDrive. Einen Boost gibt es beim neuen Versum CVXDrive nicht, so dass die angegebenen Leistungen jederzeit und unter allen Arbeitsbedingungen zur Verfügung stehen. Das Volumen des Dieseltankes gibt Case IH für alle vier Modelle mit 180 l, das des AdBlue-Tankes mit 19 l an.

Highlight der Serie Versum CVXDrive ist das Stufenlosgetriebe mit zwei mechanischen Fahrbereichen, deren Wechsel dank Doppelkupplungstechnik nahtlos und ohne Zugkraftunterbrechung erfolgt. Das stufenlose Getriebe bietet ein integriertes Kriechganggetriebe, – selbstverständlich – eine lastschaltbare Wendeschaltung und eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h, die mit Hilfe der Eco-Funktion bei reduzierter Motordrehzahl (1.700 U/min) erreicht werden kann. Die neuen Case IH Versum CVXDrive Traktoren verfügen über das automatische Produktivitäts-Management (APM), das Motordrehzahl und Getriebeübersetzung lastabhängig regelt und beispielsweise die Motordrehzahl beim Wechsel von schweren auf leichten Boden oder bei abnehmender Beanspruchung des Anbaugeräts automatisch reduziert. Ebenfalls mit an Bord ist bei den Versum CVXDrive Schleppern eine aktive Stillstandsregelung, die ein einfaches Anhalten des Traktors an Steigungen oder Straßenkreuzungen ohne Betätigung der Betriebsbremse gestattet.
Die Heckzapfwelle bietet serienmäßig die drei Drehzahlen 540, 540E und 1000. Die Drehzahlkombination 540E/1000/1000E sowie eine Wegzapfwelle sind auf Wunsch verfügbar. Ebenso als Option wird eine 1000er-Frontzapfwelle angeboten.

Case IH will mit den neuen Versum CVXDrive Traktoren Ausstattungs- und Komfortmerkmale von Großtraktoren mit kompakten Abmessungen verbinden. Zu dieser Strategie passt auch das CCLS-Hydrauliksystem mit Load-Sensing-Pumpe, die nach Herstellerangaben eine maximale Förderleistung von 110 l/min bietet. Mechanisch oder elektrohydraulisch betätigte Zusatzsteuergeräte mit bis zu sieben Anschlüssen – davon maximal vier im Heck und drei im Zwischenachsbereich – sowie eine Power-Beyond-Anschluss stehen beim Versum CVXDrive zur Verfügung. Die maximale Hubkraft des per EHR gesteuerten Heckkrafthebers beziffert Case IH für alle Modelle mit maximal 5.600 kg, die Hubkraft über den gesamten Hubbereich bei 610 mm Abstand nach OECD mit 4.200 kg. Ein Fronthubwerk mit nach Herstellerangaben maximal 2.300 kg Hubkraft ist ebenso als Wunschausstattung verfügbar wie eine Frontlader-Vorrüstung zur Montage eines Case IH LRZ 120 Frontladers. Das Fronthubwerk wird übrigens von einem neuen Multifunktions-Vorderachsbock aufgenommen, der eine vollständige Integration des Krafthebers in die Traktorkonstruktion erlaubt. Sowohl beim Front- als auch beim Heckhubwerk können Kund*Innen zwischen Schnellkupplern der Kategorie 2 oder 3N wählen.

Das Bedienkonzept respektive die Anordnung der Bedienelemente in der 4-Holm-Kabine des Versum CVXDrive orientieren sich an dem der größeren Case IH Traktoren. Serienmäßig rüstet Case IH die Versum CVXDrive mit der bekannten Multicontroller-Bedienarmlehne aus. Mit dem Vorgewendemanagement HMC II können einzelne Bedienschritte komplexer Wendemanöver zusammengefasst respektive zeit- oder streckenabhängig automatisiert werden. Mit ISOBUS III (TIM) können beim Versum CVXDrive bestimmte Traktorfunktionen wie etwa Geschwindigkeit, Zapfwelle und Kraftheber direkt über entsprechend geeignete Anbaugeräte gesteuert werden. Zur hochwertigen Ausstattung der Kabine gehören laut Case IH eine Klimaautomatik und ein Deluxe-Fahrersitz. Für noch mehr Fahrkomfort ist eine gefederte Vorderachse optional verfügbar und für lange Arbeitstage gibt es eine 360°-Beleuchtungsanlage.

Wichtiger Hinweis [18.07.2019]: Case IH hat die Baureihe Versum zwischenzeitlich in Vestrum umbenannt. Sie hierzu Artikel „Neue Case IH Traktoren-Baureihe Versum CVXDrive heißt jetzt Vestrum CVXDrive“.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Neue Lackieranlage im Case IH Traktoren-Werk St. Valentin [20.2.21]

Seit August 2020 verlassen alle in St. Valentin, Österreich, gebauten Case IH Traktoren das Werk nach Unternehmensangaben mit einer verbesserten, hochbeständigen Lackierung. Dazu wurde die bisherige Lackierpraxis laut Case IH auf Basis umfassender Analysen und in [...]

Prestigeträchtige Auszeichnung für Produktionswerk von Case IH und Steyr [12.12.20]

Das traditionsreiche Produktions- und Entwicklungswerk St. Valentin von Case IH und Steyr, in dem Traktoren von 100 bis 300 PS für die Land-, Forst- und Kommunalwirtschaft produziert werden, wurde nach Unternehmensangaben mit dem begehrten Titel „Efficient Factory“ [...]

Verkaufsstart für den neuen Case IH Magnum 400 AFS Connect [18.10.20]

Seit September 2020 lässt sich das zur Agritechnica 2019 vorgestellte Flaggschiff, der Case IH Magnum 400 AFS Connect, im deutschen Handel bestellen. Die Magnum AFS Baureihe, die als Rad- und Raupentraktoren erhältlich ist, will nicht nur mechanisch, sondern auch durch [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Landini kündigt neues Traktor-Modell 5-085 an [2.5.21]

Landini avisiert mit dem Modell 5-085 einen neuen Traktor, der zwischen den bestehenden Landini Baureihen Serie 4 und Serie 5 angesiedelt ist. Wie Argo mitteilt, wird der neue Landini Kompaktschlepper zeitnah auch als McCormick X5.85 folgen. Der Antrieb des neuen Landini [...]

Massey Ferguson erneuert MF 9000 Teleskoplader [4.2.16]

Bei der Massey Ferguson Baureihe der MF 9000 Teleskoplader, die sich aus den Modellen MF 9305 Xtra, MF 9306 Xtra, MF 9407 Xtra und MF 9407 S zusammensetzt, gibt es Neuigkeiten. Diese betreffen vor allem die Motoren und das Bedienkonzept; manche Ausstattungsmerkmale wurden [...]

Mehr Bedienkomfort: Steyr Kompakt Traktoren jetzt auch mit Multicontroller erhältlich [14.12.15]

Steyr präsentierte als Neuheit auf der Agritechnica 2015 die Traktoren der Serie Kompakt in der Ausführung Multicontroller, die sich – der Name verrät es – durch Ausstattung mit dem gleichnamigen, aus der Steyr Multi-Serie bekannten Bedienhebel auszeichnen. [...]

Neue Terraglide-Vorderachsfederung für Spezialtraktoren New Holland T4 V/N/F [2.3.20]

Die neuen New Holland Spezialtraktoren T4 V/N/F können mit der Terraglide-Vorderachsfederung mit oder ohne Bremse und zusätzlich mit Trelleborg PneuTrac-Reifen ausgestattet werden – beide Optionen sollen die Traktion steigern. Die Agilität der neuen Achse überzeugte [...]