Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH stattet Farmall C Traktoren mit neuen Stufe-V-Motoren aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.2.2022, 7:27

Quelle:
ltm-ME, Bild: Case IH Europa
www.caseih.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die vier größeren Modelle der Case IH Baureihe Farmall C (90C, 100C, 110C und 120C) werden mit neuen Stufe-V-Motoren ausgerüstet, rangieren dann im Leistungsbereich von 90 bis 117 PS und sind Case IH zufolge ab dem Frühjahr erhältlich. Die kleineren Farmall C (55C, 65C und 75C) wurden nach Unternehmensangaben schon vor Längerem auf die Stufe V umgestellt — von diesen Modellen wird lediglich der 75C in Deutschland verkauft.

Mit den neuen Motoren ändert Case IH auch die Nomenklatur. So ersetzt der neue Farmall 90C den bisherigen 85C, der neue Farmall 100C den bisherigen 95C, der neue Farmall 110C den bisherigen 105C und der neue Farmall 120C den bisherigen 115C.

Bei den neuen Motoren handelt es sich auch weiterhin um 4-Zylinder-Modelle von FPT, die aber nun über 3,6 l Hubraum verfügen (Typ F5C) statt vormals 3,4 l. Des Weiteren arbeitet der F5C mit vier statt zwei Ventilen pro Zylinder und erfüllt nach Herstellerangaben die EU-Abgasnorm der Stufe V durch den Einsatz des FPT-Abgasnachbehandlungssystem HI-eSCR2. Dieses umfasst einen Dieseloxidationskatalysator, einen wartungsfreier Partikelfilter und ein SCR-Modul für die selektive katalytische Reduktion, die gemeinsam in einem Aggregat untergebracht sind. Case IH betont, dass die Abmessungen des Motors trotz der höheren Leistung unverändert seien und das kompakte HI-eSCR2 weder Sicht noch Bodenfreiheit einschränke. Die Wartung der neuen Motoren wurde verbessert, indem wichtige Wartungspunkte wie Motoröl- und Kraftstofffilter jetzt alle von der linken Seite aus zugänglich sind.

Case IH beziffert die Nennleistung bei 2.300 U/min des neuen Farmall 90C (ohne Angabe einer Norm) mit 66/90 kW/PS, die des neuen Farmall 100C mit 74/100 kW/PS, die des neuen Farmall 110C mit 81/110 kW/PS und die des neuen Farmall 120C mit 86/117 kW/PS; die Maximalleistung bei 2.300 U/min ist mit der Nennleistung identisch. Daraus ergibt sich eine Leistungssteigerung zu den Vorgängermodellen um 4/1/3/3 PS. Wesentlich auffälliger fällt die Steigerung in Bezug auf das maximale Drehmoment aus: Case IH gibt das maximale Drehmoment mit 380 Nm für den Farmall 90C an, mit 450 Nm für den Farmall 100C, mit 490 Nm für den Farmall 110C und mit 506 Nm für den Farmall 120C. Neben dem Umstand, dass dieser Maximalwert schon bei einer Motordrehzahl von 1.300 U/min erreicht werden soll (vormals: 1.500 U/min) ergeben sich im Vergleich mit den Vorgängern bis zu 49 Nm mehr (29/43/46/49). Case IH führt diesen Leistungsvorteil auf die bessere Verbrennung des Motors durch mehr Ventile und die Common Rail-Kraftstoffeinspritzung zurück.

Zusamen mit den neuen Motoren führt Case IH ein Standardpaket ein, das das Active Drive 2-Getriebe mit lastschaltbarer Wendeschaltung sowie Powerclutch (24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge), elektrohydraulische Differenzialsperren für Vorder- und Hinterachse, die elektronische Hubwerksregelung (EHR), eine Hydraulikpumpe mit 64 l/min und eine 3-fach-Zapfwelle umfasst. Auf Wunsch können ein Tempomat, Kriechgeschwindigkeiten und ein Fronthubwerk bestellt werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Case IH präsentiert Farmall 75C Electric [3.3.24]

Case IH zeigt mit dem neuen Farmall 75C Electric einen Traktor mit Elektroantrieb, dessen Akku in weniger als einer Stunde von 10 % auf 80 % Kapazität aufgeladen werden kann. Angetrieben wird der neue Case IH Farmall 75C Electric von einem Elektromotor, der nach [...]

Case IH kündigt neuen Quadtrac 715 AFS Connect an [24.9.23]

Mit dem neuen Quadtrac 715 AFS Connect mit stärkerem Motor erweitert Case IH die Steiger & Quadtrac AFS Connect Baureihe (475 und 525 Steiger AFS Connect; 525, 555, 595 und 645 Quadtrac AFS Connect) nach oben. Die Öffentlichkeit kann sich auf der Agritechnica 2023 in [...]

Case IH präsentiert neue Puma AFS Connect Baureihe [16.7.23]

Mit der Einführung der neuen Modelle Case IH Puma AFS Connect 185, 200, 220 und 240 ist die umfangreiche Modellpflege der fünf Modelle umfassenden Serie mit langem Radstand (2,88 m) vorerst abgeschlossen – das Flaggschiff, der neue Puma AFS Connect 260 CVXDrive, wurde [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone führt neue Universal-Transportwagen GX 440 und GX 520 ein [1.11.21]

Krone erweitert sein Programm mit den neuen Universal-Transportwagen GX 440 und GX 520. Für die Entladeeinheit der neuen Transportwagen – die sich für eine Vielzahl an Ladegütern eignen sollen – kombiniert Krone ein Rollband mit einer verschiebbare Vorderwand. Das [...]

Pöttinger mit neuem Bandschwader MERGENTO VT 9220 [25.4.22]

Pöttinger ergänzt das Grünlandprogramm mit dem neuen Bandschwader MERGENTO VT 9220. Der neue MERGENTO VT 9220 bietet laut Pöttinger eine Arbeitsbreite von bis zu 9,20 m bei Ablage eines Mittenschwades respektive 8,70 m bei Ablage eines Seitenschwades und ist ab 1. [...]

Horsch stellt neue Striegel Finer 6 SL und 7 SL vor [8.11.21]

Mit der neuen Baureihe Finer SL zeigt Horsch 2-reihige Striegel für die flache Beikrautentfernung, die mit und ohne Packer erhältlich sind. Die angebauten Striegel Horsch Finer SL sind mit 6,0 m Arbeitsbreite (Finer 6 SL) und 7,0 m Arbeitsbreite (Finer 7 SL) [...]

Neue Köckerling Rebell -classic- 1250 T Scheibenegge für Großbetriebe [17.12.17]

Nicht weniger als 12,50 m Arbeitsbreite bietet laut Köckerling die neue gezogene Scheibenegge Rebell -classic- T 1250, die für den schlagkräftigen Einsatz auf großen Flächen entwickelt wurde. Die neue Rebell -classic- T 1250 Scheibenegge rüstet Köckerling mit 510 [...]

Maschio mit neuer Bodenfräse G [22.5.18]

Die neue Maschio Bodenfräse G, die in Arbeitsbreiten von 2,75 bis 4,20 m vorgestellt wird, zeichnet sich durch viel Durchgang auch bei maximaler Arbeitstiefe, speziell entwickelte Lager und ein patentiertes Messer-Schnellwechselsystem aus. Die neue Baureihe der Maschio [...]

Juta führt umweltfreundliche Garnenden-Sicherung JutaLock bei Master-Bindegarnen ein [17.5.21]

Juta a.s., Hersteller von Rundballennetzen und Bindegarnen, führt bei seinen Bindegarnen der Serie Master die neue Garnenden-Sicherung JutaLock ein. Zudem wurden die Garnenden für eine einfachere Handhabung verlängert. Juta a.s. ist in der Tschechischen Republik [...]