Anzeige:
 
Anzeige:

Deutz-Fahr präsentiert 6190 TTV und 6190 CSHIFT als WARRIOR Sondermodell

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.11.2015, 7:22

Quelle:
ltm-ME
www.deutz-fahr.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Deutz-Fahr stellte auf der SIMA 2015 mit dem Sondermodell 7250 TTV WARRIOR eine limitierte Edition des Flagschiffs der Serie 7 TTV vor. Begründet durch den großen Erfolg dieses Sondermodells erweiterte Deutz-Fahr zur diesjährigen Agritechnica das Sondermodell quasi zur Baureihe und präsentierte eine Serie 6 WARRIOR mit den beiden Modellen 6190 CShift WARRIOR mit elektrohydraulisch geschaltetem Powershiftgetriebe und 6190 TTV WARRIOR mit stufenlosem Getriebe.

Wie der große Bruder wird die Serie 6 WARRIOR in einer begrenzten Stückzahl angeboten (unklar bleibt, um wie viele Traktoren es sich bei dieser Begrenzung handelt) und verfügt über eine spezielle Sonderausstattung. Diese Sonderausstattung umfasst die brillantschwarze Sonderlackierung (bizarrerweise optional auch in Deutz-Fahr grün), eine Edelstahlblende für den Auspuff, eine Xenon-Blitz-Rundumleuchte, eine WARRIOR Fußmatte in schwarz, ein Radio mit USB-Anschluss, die 650/65R42 Bereifung, das WARRIOR LED Beleuchtungspaket mit bis zu 16 Arbeitsscheinwerfern und die Gewährleistungsverlängerung auf 3 Jahre (maximal 3.000 Betriebsstunden). Außerdem sind beide Modelle mit einem hydraulischen Oberlenker ausgerüstet.

Angetrieben werden die 6190 TTV WARRIOR und CShift WARRIOR, wie auch die Serienmodelle, von einem 6-Zylinder Deutz-Motor mit 6,1 l Hubraum der laut Deutz-Fahr eine Nennleistung nach ECE R 120 von 135/184 kW/PS (CShift) respektive 134/182 kW/PS (TTV) liefert.

Letztendlich unterscheiden sich die WARRIOR Modelle von den Serienmodellen 6190 CShift und 6190 TTV lediglich durch die schwarze Lackierung, die Sonderausstattung und die Gewährleistungsverlängerung, aber offensichtlich hat Deutz-Fahr damit bei vielen Landwirten einen Nerv getroffen. Und so bleibt wohl nur, mit den Rolling Stones zu schmettern: Paint It, Black!

Übrigens: Mehr zum ersten Deutz-Fahr WARRIOR erfahren Sie im Artikel Martialisch: Deutz-Fahr stellt limitiertes Sondermodell 7250 TTV WARRIOR vor.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Technikhof Markendorf (Jütebog) neuer Deutz-Fahr-Händler in Brandenburg [7.3.24]

Wie Deutz-Fahr mitteilt, hat der 1992 gegründete Familienbetrieb Dannenberg unter der Firmierung Technikhof Markendorf GmbH, bereits zum 1. Januar 2024 die Vertriebs- und Serviceverantwortung für Deutz-Fahr Produkte in der Region südlich von Berlin übernommen. Der [...]

#NEXT6ENERATION: Deutz-Fahr erweitert die Serien 6.4 TTV und 6 TTV [11.2.24]

Zwei neue Modelle (6160.4 AGROTRON TTV und 6170.4 AGROTRON TTV) erweitern die Deutz-Fahr Serie 6.4 TTV nach oben und drei Modelle (6160 AGROTRON TTV, 6170 AGROTRON TTV und 6180 AGROTRON TTV) erweitern die Serie 6 TTV nach unten – die Einführung der neuen Modelle versieht [...]

Deutz-Fahr zeigt neue Fünfschüttler-Mähdrescher C6305 und C6305 TS [11.9.23]

Deutz-Fahr hat die Mähdrescher der Baureihe C6000 einer Überarbeitung unterzogen und stellt für die Saison 2024 die neuen Modelle C6305 und C6305 TS vor. Die neuen Fünfschüttler-Mähdrescher für die Eigenmechanisierung zeichnen sich insbesondere durch eine neue Kabine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Köckerling führt neuen Mulchsaatgrubber Vector 900 ein [25.9.17]

Köckerling führt mit dem neuen Vector 900 einen gezogenen Mulchsaatgrubber ein, der trotz der großen Arbeitsbreite von 9,00 m mit kompakten Transportmaßen aufwarten kann: Köckerling nennt eine Transporthöhe von 3,99 m bei 3,00 m Transportbreite. Beim neuen [...]

Schuitemaker: NIR-Sensor im Ladewagen mit neuen Funktionen [11.5.18]

Bereits seit 2015 bietet Schuitemaker für seine Lade- beziehungsweise Mehrzweckwagen einen NIR-Sensor zur Trockenmassebestimmung jeder einzelnen Fuhre an. Jetzt wird das Schuitemaker NIR-System um weitere Funktionen und die Möglichkeit der Nutzung unabhängig vom [...]

Hybrid-Antrieb im Traktor: John Deere an Forschungsprojekt beteiligt [17.10.10]

In einem Forschungsprojekt lotet John Deere gemeinsam mit weiteren Partnern, unter anderem dem Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen der TU München, derzeit die Möglichkeiten des Einsatzes von Hybrid-Antrieben in landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen respektive [...]

SIP stellt neue 10-m-Scheibenmähwerk-Kombination DISC-HD 1000 D FS vor [19.11.23]

Auf der Agritechnica 2023 zeigte SIP als Neuheit das neue DISC-HD 1000 D FS Mähwerk mit einer Arbeitsbreite nach Unternehmensangaben von bis zu 10,2 m. Mit der optionalen Förderband-Technologie ist es in einem einzigen Arbeitsgang möglich zu mähen, aufzubereiten und [...]