Anzeige:
 
Anzeige:

Die neue T4 PowerStar Serie erweitert New Holland Traktoren-Programm

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.4.2011, 18:44

Quelle:
ltm-ME/CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

8 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Ab Mitte 2011 erweitert die neue Serie T4 PowerStar mit den drei Modellen T4.55, T4.65 und T4.75 im Leistungsbereich von 55 bis 75 PS das New Holland Traktoren-Programm. Die neuen kompakten Standardtraktoren werden zusätzlich zu den bekannten Baureihen T3000, T4000 und TD5000 angeboten und eignen sich, so New Holland, für den Einsatz in der Landwirtschaft, bei Kommunen und im Hobbybereich ideal für Frontlader-, Transport- und Zapfwellenarbeiten.

Angetrieben werden die T4 PowerStar Traktoren von einem F5C-Motor (FPT Industrial), der sich bereits seit über drei Jahren in der aktuellen Serie T4000 und in den Spezialtraktor-Baureihen bewährt. Die Nennleistung des 4-Zylinder-Turbomotors nach ISO TR14396/ECE R120 gibt New Holland mit 41/55 kW/PS für den T4.55, mit 48/65 kW/PS für den T4.65 und mit 55/74 kW/PS für den T4.75 an, das maximale Drehmoment (nach ISO TR14396) wird mit 240, 275 respektive 310 Nm beziffert. Der Motor verfügt über 3,2 Liter Hubraum und ist für Biodiesel (B100) freigegeben.

New Holland stattet die T4 PowerStar Baureihe serienmäßig mit einem 12/12-Gang Synchro Shuttle-Getriebe mit mechanischer Wendeschaltung aus. Wahlweise verfügbar ist ein 12/12-Gang Powershuttle-Getriebe mit hydraulischer Wendeschaltung sowie für beide Getriebeversionen eine zusätzliche Kriechgruppe ab 0,1 km/h mit dann insgesamt 20/20 Gängen. Der Wendeschalthebel ist unter dem Lenkrad griffgünstig angeordnet, was vor allem bei Laderarbeiten von Vorteil ist. Die Schalthebel befinden sind rechts neben dem Fahrer auf der Konsole. Serie ist beim T4 PowerStar die 540er-Heckzapfwelle, die Kombination 540/540E sowie eine Wegzapfwelle gibt es als Option.

Die maximale Hubkraft des Heckkrafthebers mit mechanischer Hubwerksregelung gibt New Holland für alle drei T4-Modelle mit 2150 kg an. Die Ölförderleistung der Hydraulikpumpe beträgt nach Herstellerangaben bis zu 48 l/min. Die T4 PowerStar-Traktoren können im Heck mit bis zu drei und in Schleppermitte mit bis zu zwei Zusatzsteuergeräten ausgestattet werden. Die Bedienhebel der Zusatzsteuergeräte sind ergonomisch günstig auf der Bedienkonsole angeordnet. Der auf Wunsch lieferbare Kreuzschalthebel für die Zwischenachs-Zusatzsteuergeräte ist ebenfalls in die Bedienkonsole integriert.

Fahrkomfort und Ergonomie standen laut New Holland bei der Entwicklung der T4 PowerStar Baureihe an erster Stelle. Die Kabine wurde deshalb durch Kundenbefragungen und Anwendung von Virtual-Reality bei der Konstruktion, so New Holland, um den Fahrer herum neu konstruiert. Alle Bedienelemente sind nach Herstellerangaben perfekt zum Fahrer hin angeordnet – unabhängig von dessen Größe oder Gewicht. Die Hauptbedienelemente sind rechts neben dem Fahrer in der neuen Bedienkonsole „Command Arc“ angeordnet, die Lenksäule ist zusammen mit der Analog-Digitalanzeige höhen- und neigungsverstellbar. Ein völlig ebener Kabinenboden, hängende Pedale und beidseitig weit öffnende Glastüren für einen bequemen Einstieg sowie ein Radio im rechten B-Holm mit Anschlussmöglichkeiten für MP3-Player und Mobiltelefon sind weitere Merkmale der neuen T4 PowerStar-Kabine. Hinzu kommt ein vollwertiger Beifahrersitz, der einer zweiten erwachsenen Person Komfort und genügend Platz bieten soll und laut New Holland einmalig in diesem Traktorensegment ist. Ebenfalls neu ist die Zwei-Zonen-Klimaanlage, die für eine optimale Belüftung und Temperaturverteilung über 10 Lüftungsdüsen verfügt. Für hervorragende Sicht nach allen Seiten sorgt die großzügige Verglasung der Kabine und bei Frontladerarbeiten insbesondere das TopView-Dachfenster, das von der stark nach oben gezogenen Frontscheibe nur durch einen schmalen Holm getrennt ist.

Der neue New Holland T4 PowerStar verfügt über zahlreiche für New Holland Traktoren typische Merkmale wie das markante Design mit speziell geformten Frontscheinwerfern, ovaler Frontpartie und hinten montierten Arbeitsscheinwerfern, die optimale Sichtbedingungen bei Dunkelheit garantieren sollen. Ein weiteres markentypisches Design-Merkmal ist die nach vorn abfallende Motorhaube für eine ungehinderte Sicht.



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Neues vollautomatisches Strohmanagement System für Mähdrescher von New Holland gewinnt Agritechnica 2022 Silbermedaille [17.1.22]

New Holland Agriculture hat für sein neues vollautomatisches Strohmanagement für Mähdrescher mit 2D-Radar und patentiertem Regelungsalgorithmus im Rahmen des Innovation Award Agritechnica 2022 eine Silbermedaille erhalten (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica [...]

New Hollands Automatisierungssystem für Ballenpressen mit Agritechnica 2022 Silbermedaille ausgezeichnet [22.12.21]

Das Automatisierungssystem für Ballenpressen von New Holland ist eine Branchenneuheit und stellt, so der Hersteller, einen wichtigen Schritt hin zu einem autonomen Betrieb dar. Das System verbindet automatische Spurführung entlang der Schwade mit Lenkautomatik und einer [...]

Neue Motoren und neue Modelle für die New Holland Boomer Kompakttraktoren [12.9.21]

New Holland hat die Baureihe der Boomer Kompakttraktoren mit den zwei Modellen der Klasse 3 (Boomer 45 und Boomer 55) erweitert und stattet die komplette Baureihe, die jetzt im Leistungsbereich von 24 bis 57 PS angesiedelt ist, mit neuen Stufe-V-konformen Motoren aus. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson führt die neuen MF 3700 Spezialtraktoren ein – neue Variante WF erweitert Einsatzspektrum [22.1.18]

Massey Ferguson ersetzt mit den neuen MF 3700 Spezialtraktoren die bisherige Serie MF 3600 Xtra. Mit den vier Modellen MF 3707, MF 3708, MF 3709 sowie MF 3710 deckt die neue Baureihe einen Leistungsbereich von 75 bis 105 PS ab und bietet nicht nur neue Ausstattungsmerkmale [...]

SILOKING erweitert Selbstfahrer-Baureihe SelfLine 4.0 System 1000+ um 2-Schnecken-Mischer [18.3.19]

Die SILOKING Mayer Maschinenbau GmbH erweitert die Baureihe der selbstfahrenden Futtermischwagen SelfLine 4.0 System 1000+ mit den zwei neuen Modellen SelfLine 4.0 System 1000+ 3225-25 und SelfLine 4.0 System 1000+ 3225-27 nach unten. Wie die bisherigen Vertreter dieser [...]

Claas erweitert Häckseltransportwagen-Baureihe CARGOS 700 um Komfortmodelle [1.11.16]

Neben der normalen Baureihe der Häckseltransportwagen CARGOS 700, die Claas auf der Agritechnica 2015 vorstellte, bietet das Unternehmen nun auch eine Komfortvariante der Serie an. Die neuen Komfortmodelle CARGOS 740, 750 und 760 bieten eine Komforthydraulik mit [...]

Pfanzelt präsentiert neue Getriebeseilwinde 647 Profi Eco [21.1.15]

Die neue Pfanzelt Getriebeseilwinde 647 Profi Eco mit Seilverteilung, -einlaufbreme und Seilausstoß schließt die Lücke im Pfanzelt Seilwindenprogramm zwischen den Baureihen S-line und Profi. Mit der Profi Eco Getriebeseilwinde bietet Pfanzelt nach eigenen Angaben nun [...]