Anzeige:
 
Anzeige:

Erster Serien-Methan-Traktor: New Holland zeigt neuen T6.180 Methan Power

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.4.2020, 7:31

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

New Holland präsentiert mit dem neuen T6.180 Methan Power einen serienreifen Traktor, der mit Biomethan betrieben werden kann und der der Kundschaft 2020 zu Verfügung stehen soll.

Das Konzept des Methan-Traktors stellte New Holland bereits 2017 vor (siehe Artikel „Neuer Methan-Traktor von New Holland“) und enthüllte jetzt das Serien-Modell.
Angetrieben wird der neue New Holland T6.180 Methan Power von einem 6-Zylinder NEF-Erdgasmotor aus dem Hause FPT mit 6,7 lHubraum, der nach Herstellerangaben CNG-, LNG- sowie Biomethan-tauglich ist und die EU-Abgasnorm der Stufe V durch den Einsatz eines einfachen 3-Wege-Katalysators erfüllt. New Holland betont die niedrigere Geräuschemission und die schwächeren Vibrationen im Vergleich zur Dieselversion. Der 6,7-l-NEF-Motor wurde nach Unternehmensangaben speziell für die Landwirtschaft entwickelt, weshalb er über einen hochwiderstandsfähigen Motorblock und eine Ölwanne in tragender Ausführung verfügt. Die Nennleistung des neuen T6.180 Methan Power beziffert New Holland nach ISO 14396 mit 107/145 kW/PS und die maximale EPM-Leistung nach ISO 14396 mit 132/180 kW/PS. Das maximale Drehmoment gibt New Holland mit 740 Nm bei 2.200 U/min an. Der neue T6.180 Methan Power entspricht also in Bezug auf seine Leistung dem Konzepttraktor von 2017 und ist ein wenig stärker als der Diesel-T6.180.
New Holland unterstreicht, dass der neue T6-Methantraktor unter Realbedingungen auf dem Feld 99 % weniger Feinstaub sowie mindestens 10 % weniger CO2-Emissionen und 80 % weniger Gesamtemissionen als ein vergleichbares Dieselmodell erzeuge – und bis zu 30 % günstigere Betriebskosten biete.

Die erstaunlich „normale“ Optik (und die damit verbundene gute Sicht sowie der einfache Kabinenzugang) verdankt der neue New Holland T6.180 Methan Power nicht zuletzt dem Umstand, dass die Gastanks an der Stelle positioniert wurden, an der sich sonst der Dieseltank befände. Durch eine Optimierung der Kraftstoffvorratstanks unter der Kabine können New Holland zufolge Reifen in derzeit gängigen Größen verwendet, heute übliche Spurweiten gefahren und Zusatzausstattungen wie Zwischenachssteuergeräte benutzt werden.

Wer mit der vorhandenen Gasmenge nicht auskommt, kann sich einen Front-/Hecktank mit der Bezeichnung Range Extender als Sonderausstattung leisten, der am Fronthubwerk oder Frontgewichtsträger respektive am Heckhubwerk montiert wird. Gasanschlüsse an Front und Heck ermöglichen außerdem die Nutzung zusätzlicher Kraftstoffvorräte.

Im Gegensatz zur Diesel-Version ist der neue T6.180 Methan Power ausschließlich mit dem Teillastschaltgetriebe Electro Command erhältlich, das als Standard-40-km/h-Version mit je 16 Vorwärts- und Rückwärtsgängen, in einer ECO-40-km/h-Version mit 17 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgängen, als 40-km/h-Kriechganggetriebe mit je 32 Vorwärts- und Rückwärtsgängen sowie als 50-km/h-Version mit 17 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgängen angeboten wird.

Über die Hydraulikausstattung des neuen T6.180 Methan Power gibt New Holland wenig bekannt, außer dass die maximale Heckhubkraft 7.864 kg beträgt – nachdem diese mit der Diesel-Version identisch ist, ist davon auszugehen, dass die Hydraulik serienmäßig mit einer Konstantpumpe mit einer Förderleistung von 80 l/min und auf Wunsch mit einer Load-Sensing-Hydraulik mit 113 l/min ausgestattet wird.

Das Design des neuen New Holland T6.180 Methan Power ist leider weit weniger futuristisch, als man es von einem so außergewöhnlichen Traktor erwartet hätte. Tatsächlich ist die fortschrittliche Technologie lediglich am etwas runder gestalteten Auspuffrohr und am optionalen Range-Extender-Tank erkennbar. Naturgemäß erlaubt der Verzicht auf eine Neugestaltung, den Methan-Traktor schneller produzieren zu können und damit der Kundschaft früher zugänglich zu machen, allerdings hätte es sicherlich Spaß gemacht, eine abgespeckte Variante des Konzepttraktors im Einsatz zu sehen. Das Ergebnis ist ein nachhaltiger Schlepper, der sich optisch kaum von seinen Diesel-Geschwistern unterscheidet, dafür aber schon 2020 unterwegs sein dürfte.

Da sich New Holland bewusst ist, dass die Nutzung eines neuen Energieträgers viele Fragen aufwirft, unterstützte auf der Agritechnica 2019 Prodeval (www.prodeval.eu), ein französisches Spezialunternehmen für Biogasaufbereitungs- und Biogasrückgewinnungslösungen, das Standpersonal, demonstrierte das Betanken eines T6-Methantraktors, zeigte einen Kompressor (ein Schlüsselelement im Betankungszyklus) und präsentierte die Infrastrukturen des Unternehmens zur Transformation von Biogas in Biomethan oder zur Nutzung von Erdgas aus dem Gasnetz und beantwortete Fragen zu diesen Lösungen.

New Holland unterstreicht die wirtschaftlichen und praktischen Vorteile insbesondere für Betriebe mit Biogasanlage sowie für solche mit Anschluss ans Gasnetz, sieht den neuen T6.180 Methan Power aber gleichzeitig auch als praktikable Lösung, um die Emissionen weiter zu senken. Wird aus Dung und Gülle Biomethan hergestellt, kann rein theoretisch eine negative CO2-Bilanz erzielt werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

New Holland präsentiert nachrüstbares Schutzklasse-4-Kit Blue Cab 4 [8.4.20]

New Holland stellt mit Blue Cab 4 ein nachrüstbares Filtersystem vor, durch das Traktorenkabinen nachträglich auf Schutzklasse-4-Niveau umgerüstet werden können. Beim Einsatz von Traktoren mit Anbau- und Anhängespritzen zum Pflanzenschutz wird von Behörden zum [...]

Steven van Kooten Niekerk neuer Geschäftsführer New Holland Deutschland [15.3.20]

New Holland Agriculture, CNH Industrial, gab kürzlich die Ernennung von Steven van Kooten Niekerk zum Geschäftsführer New Holland Deutschland bekannt. Er folgt Vincenzo Cetani, der das Unternehmen verlassen hat. Herr van Kooten Niekerk bringt für diese neue Aufgabe [...]

Neue Terraglide-Vorderachsfederung für Spezialtraktoren New Holland T4 V/N/F [2.3.20]

Die neuen New Holland Spezialtraktoren T4 V/N/F können mit der Terraglide-Vorderachsfederung mit oder ohne Bremse und zusätzlich mit Trelleborg PneuTrac-Reifen ausgestattet werden – beide Optionen sollen die Traktion steigern. Die Agilität der neuen Achse überzeugte [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas erweitert Festkammerpressen ROLLANT 620 um Raffermodell [4.12.17]

Mit dem neuen Raffermodell ergänzt Claas die ROLLANT 620 Festkammer-Rundballenpressen für die Ernte 2018 um eine neue Variante, die Claas für eigenmechanisierte Betriebe entwickelt hat, die regelmäßig trockenes Heu und Stroh auf schwierigen Flächen mit Unebenheiten [...]

Vicon stellt neuen Wender Fanex 904C vor [14.8.18]

Vicon hat seinen Kreiselzettwender mit Transportfahrwerk Fanex 904C einer Komplettüberarbeitung unterzogen. Der Kreiselheuer mit 9,0 m Arbeitsbreite brilliert mit einem neuen Design und dem HexaLink Antrieb an den äußeren Kreiseln. Der Vicon Fanex 904C verfügt über [...]

SIMA Innovation Awards 2013: 19 innovative Neuheiten ausgezeichnet (Teil 1) [15.1.13]

Im Vorfeld der SIMA 2013 wurden im Rahmen des SIMA Innovation Awards 2013 19 innovative Neuheiten ausgezeichnet, davon drei mit einer Goldmedaille und vier mit einer Silbermedaille. Hinzu kommen weitere 12 Neuheiten, die mit Bronze in Form einer Lobenden Erwähnung geehrt [...]