Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt bietet flachdichtende Hydraulikkupplung für Fendt 800 Vario und Fendt 900 Vario an

Info_Box

Artikel eingestellt am:
30.3.2017, 7:29

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO GmbH
www.fendt.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Fendt kützlich mitteilte, werden die flachdichtenden Hydraulikkupplungen (FFC) ab sofort für die Baureihen Fendt 800 Vario, 900 Vario und Fendt 1000 Vario optional und ohne Aufpreis gegenüber den vergleichbaren konventionellen Standardkupplungen angeboten. Fendt wurde auf der Agritechnica 2013 für die neue Kupplung ausgezeichnet (mehr hierzu im Artikel „Agritechnica-Silbermedaille für neu entwickelte Hydraulikkupplung von Fendt”).

Interessant am FFC-Kupplungssystem ist vor allem die Wahlmöglichkeit – in den Hydraulikblock kann sowohl die normale ½-Zoll-Kupplung als auch die ¾-Zoll-Kupplung, aber auch die von Fendt entwickelte flachdichtende 5/8-Zoll-Kupplung eingeschraubt werden, um keine komplette Umrüstung des Betriebes zu erfordern. Fendt betont, dass sich die Einsätze mit dem flexiblen Cartridge Einsatz am Traktor schnell und komfortabel austauschen lassen.
Bei der Bedienung des neuen FFC-Systems wurde nach Firmenangaben bewährtes wie die Hebelbedienung zum An- und Abkuppeln, die mögliche Kupplung unter Druck, die Farbkodierung und die Abreißsicherung beibehalten. Eine weitere Beschleunigung des Ankuppelns soll das Fendt Kuppelschild bewirken, an das vier Schläuche angeschlossen werden können, und mit dem sich Verwechslungen der Hydraulikschläuche verhindern lassen. Zentrierbohrungen helfen den korrekten Anschluss sicherzustellen. Wird bei unterschiedlichen Traktoren immer gleich angekuppelt, sollten mit einer vorprogrammierten TeachIn Sequenz keine Fehlbedienungen passieren.

Nun aber zur flachdichtenden Kupplung selbst: Fendt ist überzeugt, durch die Flat Face Kupplungen Öleinträge in den Boden zu verhindern, Schmutzeinträge in den Hydraulikkreislauf zu vermindern und die Wartung zu vereinfachen. Die Fendt FFC-Kupplung soll durch ihre flachdichtende Bauweise doppelseitig und unter vollem Druck kuppelbar sein und so Leckölverluste und damit Druckverluste vermeiden. Fendt unterstreicht, dass die Flat Face Kupplungen standardmäßig hohe Durchflussmengen aufweisen: 140 l für die Heckventile 1 bis 6 oder optional bis zu 170 l am vierten Heckventil. Die verminderten Schmutzeinträge in den Hydraulikkreislauf (und damit verlängertes Filterwechselintervall) führt Fendt übrigens auf die glatte Oberfläche der Kupplungen und eine damit verbundene einfachere Reinigung zurück. Die Wartung wird nach Firmenangaben dadurch vereinfacht, dass Teile der Kupplungs-Einsätze zerlegbar sind und Reparaturarbeiten aufgrund beschädigter Kupplungen und Stecker eine Ausnahme darstellen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Zukünfig keine Fendt Saaten-Union Feldtage mehr [5.5.22]

Wie AGCO / Fendt mitteilt, wird es keine Fendt Saaten-Union Feldtage auf dem Hofgut Wadenbrunn mehr geben. Das betrifft nicht nur den Feldtag 2022 sondern auch die Zukunft. Der letzte große Fendt Saaten-Union Feldtag auf dem Hofgut in Wadenbrunn fand 2018 mit nach [...]

Selbstreinigender Luftfilter von Fendt gewinnt Agritechnica 2022 Silbermedaille [14.1.22]

Am 7. Dezember zeichnete die Neuheitenkommission der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) das selbstreinigende Luftfiltersystem von AGCO / Fendt mit dem Innovation Award Agritechnica 2022 in Silber aus (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica 2022: Eine [...]

Fendt wird Modellprojekt für Corona-Impfungen in Betrieben [6.5.21]

Wie AGCO/Fendt mitteilt, wurde das Unternehmen vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) für das Modellprojekt zur Einbindung der Betriebsärzt*Innen in die Impfstrategie ausgewählt. Bei Fendt in Marktoberdorf sollen ab Mai Mitarbeiter*Innen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas erneuert Feldhäcksler JAGUAR 900 [13.10.16]

Zum neuen Geschäftsjahr 2017 stellt Claas eine weitere JAGUAR 900 Feldhäcksler-Baureihe vor, die allerdings nicht die bestehende Baureihe ersetzt sondern ergänzt. Zukünftig wird es also die JAGUAR 930, 940, 950, 960, 970 und 980 sowohl als alte Version (Typ 497) und als [...]

Lovol Arbos Group SpA übernimmt Traktoren-Hersteller Goldoni SpA [13.1.16]

Die Lovol Arbos Gruppe, die sich erstmals auf der Agritechnica 2015 mit Traktoren der Öffentlichkeit präsentierte, hat offenbar Großes vor: Wie das Unternehmen mitteilte, übernimmt die Lovol Arbos Gruppe nun die Goldoni SpA, einen traditionsreichen, italienischen [...]

Dolina Fog-Dragon schützt Obstplantagen vor Frost [8.2.19]

Auf der SIVAL 2019 präsentierte das ungarische Unternehmen Dolina Production Ltd. mit dem Fog-Dragon, oder Nebeldrachen, einen vom Traktor gezogenen „Ofen“, der Wärme, Rauch und Wasserdampf in der Plantage verteilt, um die empfindlichen Wein- oder Obstblüten vor [...]

Neue Bauer „Alpin“-Güllewagen-Baureihe Poly Plus [25.8.17]

Auch wenn der Trend hin zu großen Güllefässern seit Jahren ungebrochen ist, werden insbesondere für Einsätze in alpinen Hanglagen nach wie vor auch kleinere Gülletankwagen nachgefragt. Bauer bietet für diese Fälle die neuen Poly-Plus-Pumptankwagen mit den beiden [...]

Neuer gezogener Feldhäcksler Lely Storm P 300 [20.9.15]

Lely ergänzt mit dem Lely Storm P 300 (Profi) seine Familie der gezogenen Feldhäcksler um ein weiteres Modell. Anders als bei den kleineren Geschwistern Lely Storm 75 und Lely Storm 130 P ist beim neuen Lely Storm P 300 nicht mehr der Scheibenraddurchmesser der [...]