Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt präsentiert neue Ausstattungspakete für 300, 500 und 700 Vario Traktoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.4.2017, 7:31

Quelle:
ltm-ME, Bild: AGCO GmbH
www.fendt.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Hinblick auf die Agritechnica 2017 erweitert Fendt die Ausstattungsvarianten für die Fendt Traktoren-Baureihen 300, 500 und 700 Vario, und bietet damit die Möglichkeit, die Spurführung VarioGuide schon ab 100 PS zu ordern. Die neuen Pakete sind ab sofort in der Preisliste und sollen ab Juli 2017 ausgeliefert werden.

Insgesamt bietet Fendt die vier Ausstattungsvarianten Power, PowerPlus, Profi und ProfiPlus für die Baureihen 300 Vario bis 1000 Vario an. Power wird von Fendt als umfassende Serienausstattung mit ideal abgestimmtem Funktionspaket definiert, PowerPlus als umfassende Serienausstattung mit ideal abgestimmtem Funktionspaket inklusive automatischen Assistenzsystemen, Profi als maßgeschneiderte Profi-Ausstattung mit vollwertigem Funktionsumfang und Mehrleistung für hohe Ansprüche (Profi ist nicht für Fendt 300 Vario erhältlich) und ProfiPlus als wegweisendes Innovationspaket mit automatischen Assistenzsystemen für effiziente Höchstleistung.

Wirklich neu ist die Möglichkeit, die Fendt 300 Vario als ProfiPlus mit 7-Zoll-Terminal zu ordern und damit die Modelle Fendt 310, 311, 312 und 313 Vario mit dem voll integrierten Spurführungssystem VarioGuide zu bestellen. Um die Signalgenauigkeit auf die jeweiligen Bedürfnisse abzustimmen, stehen der NovAtel Receiver und der Trimble Receiver mit unterschiedlichen Genauigkeitsstufen von VarioGuide Standard mit +/- 20 cm bis VarioGuide RTK Genauigkeit +/- 2 cm zur Auswahl.
In dieser Ausstattungsvariante bietet Fendt außerdem optional eine externe Hydraulikbetätigung an, die jetzt auch für die rechte Seite zur Verfügung steht, um beispielsweise einen hydraulischen Oberlenker zu bedienen.

Für die Fendt 500 Vario und Fendt 700 Vario ist die PowerPlus Variante neu. Fendt erläutert, dass sich dieses Ausstattungspaket für Betriebe empfiehlt, die einerseits einen geringeren technischen Ausrüstungsbedarf in Bezug auf Hydraulikpumpe, Ventilanzahl oder Terminal haben, trotzdem aber von der hohen Wirtschaftlichkeit der Spurführung profitieren möchten. Auch hier stehen die erwähnten Genauigkeiten zur Auswahl. Fendt unterstreicht, dass in der Baureihe Fendt 700 Vario über 60 Prozent der Traktoren mit einer Vorbereitung von Spurführung bestellt werden. Der Fendt 500 Vario und 700 Vario PowerPlus sind optional mit Rückfahrwarnton und zusätzlicher ISOBUS Gerätesteuerung erhältlich. Zusätzlich ist die 700er PowerPlus Baureihe auf Wunsch mit einer automatischen Lenkbremse bestellbar.

Des Weiteren werden bei allen Traktoren vom Fendt 300 Vario bis zum Fendt 1000 Vario schon ab Mitte 2017 die von der EU Verordnung Nr. 167/2013 geforderten Typgenehmigungen für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge umgesetzt (gültig ab 01. Januar 2018). Serienmäßig werden alle Fendt Traktoren mit Weitwinkelspiegeln für eine bessere Rundumsicht und damit erhöhte Sicherheit ausgestattet. Die optional bestellbare Rundumleuchte gibt es zukünftig mit sehr langlebigen und leuchtstarken LED Dioden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Zukünfig keine Fendt Saaten-Union Feldtage mehr [5.5.22]

Wie AGCO / Fendt mitteilt, wird es keine Fendt Saaten-Union Feldtage auf dem Hofgut Wadenbrunn mehr geben. Das betrifft nicht nur den Feldtag 2022 sondern auch die Zukunft. Der letzte große Fendt Saaten-Union Feldtag auf dem Hofgut in Wadenbrunn fand 2018 mit nach [...]

Selbstreinigender Luftfilter von Fendt gewinnt Agritechnica 2022 Silbermedaille [14.1.22]

Am 7. Dezember zeichnete die Neuheitenkommission der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) das selbstreinigende Luftfiltersystem von AGCO / Fendt mit dem Innovation Award Agritechnica 2022 in Silber aus (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica 2022: Eine [...]

Fendt wird Modellprojekt für Corona-Impfungen in Betrieben [6.5.21]

Wie AGCO/Fendt mitteilt, wurde das Unternehmen vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) für das Modellprojekt zur Einbindung der Betriebsärzt*Innen in die Impfstrategie ausgewählt. Bei Fendt in Marktoberdorf sollen ab Mai Mitarbeiter*Innen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Hybrid-Antrieb im Traktor: John Deere an Forschungsprojekt beteiligt [17.10.10]

In einem Forschungsprojekt lotet John Deere gemeinsam mit weiteren Partnern, unter anderem dem Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen der TU München, derzeit die Möglichkeiten des Einsatzes von Hybrid-Antrieben in landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen respektive [...]

Mehr Präzision im mittleren Segment: Neue Feldspritzenserie R700i von John Deere [23.7.20]

Die neue Serie der R700i Anhänge-Feldspritzen von John Deere, die die Modelle R732i und R740i umfasst, bietet nun auch im mittleren Segment Komfortmerkmale, die bis dato den größeren Modellen vorbehalten waren. Das Tankvolumen der neuen Feldspritze R732i beziffert [...]