Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt präsentiert neue Ausstattungspakete für 300, 500 und 700 Vario Traktoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.4.2017, 7:31

Quelle:
ltm-ME, Bild: AGCO GmbH
www.fendt.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Hinblick auf die Agritechnica 2017 erweitert Fendt die Ausstattungsvarianten für die Fendt Traktoren-Baureihen 300, 500 und 700 Vario, und bietet damit die Möglichkeit, die Spurführung VarioGuide schon ab 100 PS zu ordern. Die neuen Pakete sind ab sofort in der Preisliste und sollen ab Juli 2017 ausgeliefert werden.

Insgesamt bietet Fendt die vier Ausstattungsvarianten Power, PowerPlus, Profi und ProfiPlus für die Baureihen 300 Vario bis 1000 Vario an. Power wird von Fendt als umfassende Serienausstattung mit ideal abgestimmtem Funktionspaket definiert, PowerPlus als umfassende Serienausstattung mit ideal abgestimmtem Funktionspaket inklusive automatischen Assistenzsystemen, Profi als maßgeschneiderte Profi-Ausstattung mit vollwertigem Funktionsumfang und Mehrleistung für hohe Ansprüche (Profi ist nicht für Fendt 300 Vario erhältlich) und ProfiPlus als wegweisendes Innovationspaket mit automatischen Assistenzsystemen für effiziente Höchstleistung.

Wirklich neu ist die Möglichkeit, die Fendt 300 Vario als ProfiPlus mit 7-Zoll-Terminal zu ordern und damit die Modelle Fendt 310, 311, 312 und 313 Vario mit dem voll integrierten Spurführungssystem VarioGuide zu bestellen. Um die Signalgenauigkeit auf die jeweiligen Bedürfnisse abzustimmen, stehen der NovAtel Receiver und der Trimble Receiver mit unterschiedlichen Genauigkeitsstufen von VarioGuide Standard mit +/- 20 cm bis VarioGuide RTK Genauigkeit +/- 2 cm zur Auswahl.
In dieser Ausstattungsvariante bietet Fendt außerdem optional eine externe Hydraulikbetätigung an, die jetzt auch für die rechte Seite zur Verfügung steht, um beispielsweise einen hydraulischen Oberlenker zu bedienen.

Für die Fendt 500 Vario und Fendt 700 Vario ist die PowerPlus Variante neu. Fendt erläutert, dass sich dieses Ausstattungspaket für Betriebe empfiehlt, die einerseits einen geringeren technischen Ausrüstungsbedarf in Bezug auf Hydraulikpumpe, Ventilanzahl oder Terminal haben, trotzdem aber von der hohen Wirtschaftlichkeit der Spurführung profitieren möchten. Auch hier stehen die erwähnten Genauigkeiten zur Auswahl. Fendt unterstreicht, dass in der Baureihe Fendt 700 Vario über 60 Prozent der Traktoren mit einer Vorbereitung von Spurführung bestellt werden. Der Fendt 500 Vario und 700 Vario PowerPlus sind optional mit Rückfahrwarnton und zusätzlicher ISOBUS Gerätesteuerung erhältlich. Zusätzlich ist die 700er PowerPlus Baureihe auf Wunsch mit einer automatischen Lenkbremse bestellbar.

Des Weiteren werden bei allen Traktoren vom Fendt 300 Vario bis zum Fendt 1000 Vario schon ab Mitte 2017 die von der EU Verordnung Nr. 167/2013 geforderten Typgenehmigungen für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge umgesetzt (gültig ab 01. Januar 2018). Serienmäßig werden alle Fendt Traktoren mit Weitwinkelspiegeln für eine bessere Rundumsicht und damit erhöhte Sicherheit ausgestattet. Die optional bestellbare Rundumleuchte gibt es zukünftig mit sehr langlebigen und leuchtstarken LED Dioden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Fendt stellt Traktoren-Neuheiten 2019 vor [14.7.19]

Mit der nächsten Generation der Baureihe 900 Vario und dem neuen 314 Vario präsentiert AGCO / Fendt seine Haupt-Traktor-Neuheiten zur Agritechnica 2019. Darüber hinaus gibt es mit FendtONE eine neue Bedienphilosophie für den 700 Vario und den 314 Vario. Hinzu kommen [...]

Fendt zeigt neue Einzelkornsämaschine MOMENTUM mit Reihendüngerstreuer für Brasilien [9.6.19]

Mit der neuen MOMENTUM zeigt Fendt eine klappbare Einzelkornsämaschine mit bis zu 18 m Arbeitsbreite, die durch den Fendt Smart Frame in Bodenkontakt bleiben, und einem Düngertank mit bis zu 5.300 kg Kapazität für den Brasilianischen Markt; die Transportbreite [...]

Walter Wagner zum Vice President Engineering Fendt Tractors ernannt [20.1.19]

Wie Fendt mitteilt, wurde Walter Wagner (57), seit 2013 Prokurist und Entwicklungsleiter Fendt Traktoren, mit Wirkung ab 1. Januar 2019 zum Vice President Engineering Fendt Tractors ernannt. Walter Wagner wird weiter an Dr. Heribert Reiter, Geschäftsführer Forschung und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere präsentiert mit der Serie 8000 neue selbstfahrende Feldhäcksler [1.1.15]

John Deere stellt fünf Feldhäcksler der Serie 8000 vor, die auf der Serie 7080 basieren, allerdings die Abgasnorm EU Stufe 4 respektive Tier 4 final erfüllen. Die neuen Modelle 8100, 8200, 8400, 8500 und 8600 umfassen einen Leistungsbereich von 380 bis 625 PS [...]

Neue Tornado 3 Horizon Einachs-Universalstreuer von Joskin [19.3.17]

Joskin bietet jetzt als neue Ausstattungsmöglichkeit ein Horizon-Breitstreuwerk mit Streutellern für die beiden einachsigen Stalldungstreuer T5513/14V und T6013/16V der Baureihe Tornado 3 an. Mit dieser Ausrüstung eigenen sich diese Streuer mit laut Joskin 14,40 [...]

Claas stellt neue DISCO-Scheibenmähwerke vor [14.7.15]

Claas führt zur Saison 2016 eine Reihe neuer DISCO-Scheibenmähwerke ein. Neben der neuen Mähkombination mit Aufbereiter DISCO 1100 C/RC BUSINESS gibt es neue gezogene Mähwerke sowie Front- und Heckmähwerke, die sich durch die Ausrüstung mit dem Claas [...]