Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere stellt neue Generation der 6M Traktoren vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.9.2019, 0:01

Quelle:
ltm-KE, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

John Deere löst mit der neuen Generation der Serie 6M die bisherigen Traktoren-Baureihen 6M, 6MC und 6RC ab. Die zehn neuen Modelle 6090M, 6100M, 6110M, 6120M, 6130M, 6140M, 6145M, 6155M, 6175M und 6195M werden auf der Agritechnica 2019 vorgestellt, sollen jedoch bereits ab Ende September 2019 in den Ausführungen Select, Select+ und Premium bestellt werden können.

Bedingt durch die Zusammenlegung dreier Baureihen erfährt die Serie 6M zwar eine Erweiterung der Baureihe nach unten und es stehen nun insgesamt sechs Modelle mit Intelligent Power Management (IPM) zur Wahl (bislang drei Modelle nur in der Serie 6RC), insgesamt reduziert sich die Anzahl der verfügbaren Maschinen jedoch von vormals – alle drei Baureihen zusammengenommen – 14 auf die genannten zehn.

Angetrieben werden die neuen Modelle 6090M, 6100M, 6110M und 6120M von einem John Deere PowerTech EWL Vierzylinder-Motor mit 4,5 l Hubraum, während in den Typen 6130M, 6140M und 6145M der John Deere PowerTech PSS Vierzylinder-Motor mit ebenfalls 4,5 l Hubraum und in den Traktoren 6155M, 6175M und 6195M der John Deere PowerTech PVS Sechszylinder-Motor mit 6,8 l Hubraum seinen Dienst verrichtet. Als Nennleistung gibt John Deere (nach ECE R120) 66/90 kW/PS für den 609M, 74/100 kW/PS für den 6100M, 81/110 kW/PS für den 6110M, 88/120 kW/PS für den 6120M, 96/130 kW/PS für den 6130M, 103/140 kW/PS für den 6140M, 107/145 kW/PS für den 6145M, 114/155 kW/PS für den 6155M, 129/175 kW/PS für den 6175M und 143/195 kW/PS für den 6195M. Die Modelle 6090M bis 6140M verfügen über IPM, das die Nennleistung bei Zapfwellen- und Transporteinsätzen erhöht. Die Nennleistung mit IPM beträgt dann nach Herstellerangaben (nach ECE R120) 81/110 kW/PS beim 6090M, 88/120 kW/PS beim 6100M, 96/130 kW/PS beim 6110M, 103/140 kW/PS beim 6120M, 110/150 kW/PS beim 6130M sowie 118/160 kW/PS beim 6140M. Als Maximalleistung (6090M bis 6140M ohne IPM) stehen laut John Deere (nach ECE R120) 73/100 kW/PS beim 6090M, 81/111 kW/PS beim 6100M, 90/122 kW/PS beim 6110M, 98/133 kW/PS beim 6120M, 106/144 kW/PS beim 6130M, 114/155 kW/PS beim 6140M, 118/161 kW/PS beim 6145M, 126/172 kW/PS beim 6155M, 143/194 kW/PS beim 6175M und 159/216 kW/PS beim 6195M zur Verfügung.
Die Größe von Diesel- und AdBlue-Tank ist in der neuen Serie 6M abhängig vom Modell. So fasst der Kraftstofftank nach Herstellerangaben bei den Modelle 6090M bis 6120M 175 l, bei den Typen 6130M und 6140M 195 l, beim 6145M 265 l, beim 6155M 270 l und bei den Modellen 6175M und 6195M 325 l Diesel. Wahlweise gibt es einen größeren Dieseltank für die Modelle 6090M bis 6120M mit 205 l und für die Typen 6130M und 6140M mit 225 l Inhalt. Das Fassungsvermögen des AdBlue-Tanks beziffert John Deere mit 19 l bei den neuen 6090M bis 6120M, 13 l bei den Modellen 6130M und 6140M, 16 l bei den Typen 6145M und 6155M sowie 20 l beim 6175M und 6195M. Die Motoren in den Modellen 6090M bis 6120M erfüllen übrigens die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe IV, die in den Modellen 6130M bis 6195M entsprechen der Abgasnorm EU Stufe V.

Wie bisher können auch die neuen John Deere 6M Schlepper mit den drei 4-fach-Lastschaltgetrieben PowrQuad Plus, AutoQuad Plus und CommandQuad Plus bestellen. Letzteres bietet den meisten Komfort, da hier Gang- und Gruppenwechsel vollautomatisch ohne Kuppeln erfolgen. Darüber hinaus können die 6M Traktoren mit CommandQuad Plus Getriebe wahlweise mit einer Kompaktversion der CommandARM Bedienarmlehne ausgerüstet werden. Mit EcoShift, das für die Getriebevarianten AutoQuad Plus und CommandQuad Plus verfügbar ist, werden die 40 km/h Höchstgeschwindigkeit nach Herstellerangaben bei abgesenkter Motordrehzahl erreichen und AutoClutch ermöglicht beim CommandQuad Plus ein Anhalten respektive Losfahren nur durch Betätigung des Bremspedals. Je nach Ausführung bieten die Getriebe 16 (PowrQuad Plus) bis maximal 24 Vorwärts- und Rückwärtsgänge (AutoQuad Plus und CommandQuad Plus).
Im Heck sind bei den 6M Traktoren maximal die drei Zapfwellendrehzahlen 540, 540E und 1000 möglich, eine 1000er-Frontzapfwelle gibt es auf Wunsch.
Nach wie vor können die 6M Traktoren optional mit gefederter Vorderachse mit Triple-Link Suspension (TLS) bestellt werden. Neu ist hingegen, dass das zulässige Gesamtgewicht bis zum 6145M nach Herstellerangaben auf jetzt 10.450 kg angehoben wurde, so dass diese Traktoren, abhängig von Modell und Ausstattung, laut John Deere bis zu 4.700 kg Nutzlast bieten.

Die 6M Traktoren 6090M bis 6140M stattet John Deere serienmäßig mit einer druckgesteuerten Pumpe im geschlossenen System mit nach Herstellerangaben 80 l/min Förderleistung aus, optional ist eine geschlossenes, druck- und mengengesteuertes Load-Sensing-Hydrauliksystem verfürbar, dessen Pumpe laut John Deere eine Förderleistung von 114 l/min bietet. Bei den Modellen 6145 bis 6195 ist diese Ausstattung Serie. Erstmalig können die John Deere 6M Traktoren statt der mechanischen auch mit elektronischen Zusatzsteuergeräten ausgerüstet werden – jeweils maximal vier sind möglich. Für die elektronischen Steuergeräte gibt es einen neuen Joystick, dessen Schalter sich nach Herstellerangaben frei programmieren lassen. Sowohl der elektronische als auch der mechanische Joystick bietet Tasten zur Änderung der Fahrtrichtung des Schleppers. Die Hubkraft des Heckkrafthebers beziffert John Deere für die Modelle 6090M bis 6120M mit bis zu 5.700 kg, für die Typen 6130M bis 6145M mit bis zu 6.400 kg, für den 6155M mit bis zu 7.650 kg und für den 6175M sowie den 6195M mit bis zu 9.050 kg.

Die Kabine der 6M Traktoren hat John Deere überarbeitet. Sie ist nun nach Herstellerangaben heller und bietet eine verbesserte Geräuschdämmung, die einen Geräuschpegel von nur 70 dB(A) ermöglichen soll. Komplett überarbeitet wurde die Konsole auf der rechten Seite, die die wichtigsten Bedienelemente aufnimmt. Eine schlankere Lenkradkonsole und das überarbeitete Panoramafenster im Kabinendach soll insbesondere bei Frontladerarbeiten die Sicht deutlich verbessern. Darauf zielt bei vier kleineren Vierzylinder-Modellen auch die neu gestaltete, vorne jetzt flachere Motorhaube ab. Als Wunschausstattung bietet John Deere eine 360°-LED-Beleuchtung an und für noch mehr Fahrkomfort ist optional eine mechanische Kabinenfederung erhältlich.

Selbstverständlich stehen für die neuen John Deere 6M Schlepper die aktuellen AMS- und FarmSight-Lösung inklusive JDLink Telematik zur Verfügung. JDLink kann ab Werk mit einem Fünf-Jahres-Abonnement bestellt werden. Ebenso können die 6M Traktoren mit dem Satellitenempfänger StarFire 6000 sowie den GreenStar Displays 4240 oder 4640 ausgestattet werden. Darüber hinaus stehen AutoTrac-Lenksysteme in verschiedenen Genauigkeitsstufen mit SF3- und RTK-Signal sowie der kostenlosen Variante SF1 für diese Traktoren zur Verfügung.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere führt neue 7R Traktoren ein – neues Topmodell 7R 330 erweitert Serie nach oben [10.11.19]

John Deere stellt auf der Agritechnica 2019 die nächste Generation der 7R Traktoren mit dem neuen Flagschiff-Modell 7R 330 vor. Neben EU-Stufe-V-Motoren gibt es bei der Serie 7R den neuen CommandPRO-Fahrhebel, eine überarbeitete Kabine sowie neue Elektronik-Optionen. [...]

Rad, Raupe oder Doppel-Raupe: John Deere präsentiert neue 8R, 8RT und 8RX Traktoren [31.10.19]

Pünktlich zur Agritechnica 2019 zeigt John Deere die fünf neuen 8R, 8RT und 8RX Traktoren-Modelle 280, 310, 340, 370 und 410, die sich als Radtraktoren (8R), mit zwei Raupenbändern (8RT) oder mit den neuen vier Raupenfahrwerken (8RX) bestellen lassen. John Deere betont, [...]

John Deere kommt mit Update für Selbstfahr-Feldhäcksler sowie neuen Hochdruck- und Quaderballenpressen zur Agritechnica 2019 [11.9.19]

John Deere stellt auf der Agritechnica 2019 einige Neuerungen bei den selbstfahrenden Feldhäckslern der Baureihen 8000 und 9000 vor. Darüber hinaus werden neue Quaderballenpressen und eine Hochdruckballenpressen-Serie vorgestellt. In diesem Artikel geben wir einen ersten [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Serie 6C Traktoren von Landini [15.6.14]

Landini führt mit der aus den zwei Modellen 6-120C und 6-130C bestehenden neuen Serie 6C die Nachfolger der Traktoren-Baureihe Powermondial ein. Neben einem komplett neuen Design zeichnet sich die neue Serie 6C insbesondere durch die Verwendung neuer FPT 4-Zylinder-Motoren [...]

Ziegler-Harvesting: Neuer Maispflücker „Corn Champion“ und neues bei den Rapstrennmessern [7.4.14]

Im neuen Maispflücker „Corn Champion“ von Ziegler-Harvesting wurden nach Unternehmensangaben sowohl ein einzigartiges Häckslerkonzept als auch sehr effektive Pflückaggregate verbaut. Jedes Aggregat verfügt über einen autarken Ölhaushalt, was Wartung und [...]