Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere stellt neue knickgelenkte 9RX Raupentraktoren vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.3.2016, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei der Entwicklung der neuen Baureihe der 9RX Traktoren, die die Modelle 9470RX, 9520RX, 9570RX und 9620RX umfasst, stand vor allem die Traktion im Zentrum der Überlegungen, weshalb John Deere die knickgelenkten 9RX mit vier Raupenlaufwerken ausstattet. John Deere unterstreicht, dass die neuen Großtraktoren 9RX bei Aurüstung mit 762 mm breiten Laufbändern die magische 3-m-Breite nicht überschreiten.

Angetrieben werden die neuen John Deere 9RX Traktoren von 6-Zylindermotoren mit elektronisch geregelter Hochdruck-CommonRail-Einspritzung, die die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f durch DPF, DOC und SCR mit AdBlue erfüllen; das Kraftstofffiltersystem ist zweistufig und besitzt sowohl einen Wasserabscheider als auch eine Wartungsanzeige. Bei den Modellen 9470RX und 9520RX kommt ein John Deere Motor mit 13,5 l Hubraum und Reihenturbolader (variable plus feste Geometrie) zum Einsatz, der nach 97/68 EC eine Nennleistung von 346/470 kW/PS respektive 382/520 kW/PS bietet. In den Modellen 9570RX und 9620RX wird der Cummins QSX15 mit 15 l Hubraum und einem Turbolader mit variabler Geometrie verbaut, der nach 9768 EC über eine Nennleistung von 419/570 kW/PS respektive 456/620 kW/PS verfügt (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben). Das Volumen des Kraftstofftankes der 9RX beziffert John Deere mit 1.514 l, das des AdBlue-Tankes mit 83 l.

Das neue e18-PowrShift-Getriebe mit Efficiency Manager besitzt 18 Vor- und 6 Rückwärtsgänge, eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h sowie einen rechtsseitigen Reversierer und arbeitet serienmäßig in allen John Deere 9RX-Traktoren. Die Gänge werden automatisch und lastabhängig geschaltet, wodurch der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden soll. Das Getriebe kennt zwei Geschwindigkeitsbereiche, 3,2 bis 20,3 km/h und 3,2 bis 30 km/h, die durch eine Taste auf der CommandARM Bedienkonsole gewechselt werden.

Serienmäßig kommt bei den 9RX eine Load-Sensing-Hydraulik mit Axialkombenpumpe mit einer laut John Deere maximalen Förderleistung von 220 l/m zum Einsatz. Optional kann eine Dualpumpe, deren maximale Förderleistung John Deere mit 435 l/m beziffert, geordert werden. Serienmäßig bringen die 9RX-Traktoren 4 Steuergeräte mit, die sich auf bis zu 8 aufrüsten lassen. Der optionale Heckkraftheber mit elektronischer Hubwerksregelung kann bei allen Modellen nach Herstellerangabe 6.804 oder 9.072 kg stemmen.

Die standardmäßig montierten Raupenbänder der Serie 9RX sind 762 mm (30 Zoll) breit und stammen aus der Camoplast Serie 3500, optional können auch Bänder aus der Camoplast Serie 6500 mit DURADRIVE-Technologie verbaut werden. Als Wunschausstattung bietet John Deere auch 914 mm (36 Zoll) breite Raupenbänder und eine verstärkte Hinterachse an. Ein neues Kabinenfederungssystem mit laut John Deere 10 cm Federweg soll Fahrer und Kabine vor schweren Stößen bewahren. Die drei Modelle 9470RX, 9520RX und 9570RX sind auch als Schürfkübel-Sondermodell erhältlich.

Die CommandView III Kabine der 9RX ist mit Klimaautomatik, Generation 4 CommandCenterDisplay und Vorbereitungen für ein GreenStar Display sowie das Lenksystem AutoTrac ausgerüstet. John Deere bietet für die LED-Beleuchtung ein Komfort-Lichtpaket und ein Premium-Lichtpaket für eine 360-Grad-Ausleuchtung an.

Übrigens: Die neuen John Deere 9RX mit vier Raupenlaufwerken ergänzen die Baureihen der 9R Radtraktoren und der 9RT Raupentraktoren mit zwei Raupenlaufwerken. Mehr zu diesen Serien erfahren Sie im Artikel „Neue 9R Knicklenker-Traktoren und 9RT Raupen-Traktoren von John Deere“.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

Rapster-Innovationsprojekt: John Deere Holz-Vollernter läuft mit Rapsöl störungsfrei [15.1.19]

John Deere hat nach eigenen Angaben einen Forst-Harvester 1470 G erfolgreich auf den Rapsölbetrieb umgerüstet. Angetrieben vom heimischen Kraftstoff stellte die Maschine, so John Deere, ihre Praxistauglichkeit im „Rapster“ Innovationsprojekt über eineinhalb Jahre [...]

John Deere führt neue Feldhäcksler-Baureihe 9000 ein und erweitert Serie 8000 nach oben [7.1.19]

John Deere führt die neue selbstfahrenden Feldhäcksler-Baureihe 9000 mit den vier Modellen 9600, 9700, 9800 sowie 9900 mit Motor-Maximalleistungen bis zu 970 PS ein und erweitert die bekannte Serie 8000 mit dem neuen Modell 8600 nach oben. John Deere verspricht für [...]

John Deere Diesel-Garantie-Programm jetzt auch für Feldarbeiten [14.11.18]

John Deere erweitert nach eigenen Angaben das „Diesel-Garantie-Programm“. Zukünftig profitieren Kunden nicht nur beim Straßentransport sondern auch bei Feldarbeiten davon. Besitzer von Sechszylinder-Traktoren der John Deere Serien 6R, 7R und 8R können nach [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

SIVAL 2018 in Angers: Technik für Sonderkulturen im Fokus [19.2.18]

Vom 16. bis 18. Januar 2018 öffnete die SIVAL 2018 in Angers, Frankreich, zum 32. Mal ihre Pforten und begrüßte mehr als 620 Aussteller und 24.000 Besucher. Die jährlich stattfindende SIVAL beschäftigt sich mit allen Aspekten des spezialisierten Pflanzenbaus: Vom [...]

New Holland stellt neue CR Revelation Mähdrescher vor [25.3.18]

Die sechs New Holland CR Mähdrescher CR7.90, CR8.80, CR8.90, CR9.80, CR9.90 und CR10.90 bilden die größte Baureihe und sollen jetzt durch neue Twin Pitch Plus-Rotoren noch produktiver arbeiten. Ein neuartiges Stroh-/Spreumanagementsystem erhöht die Streubreite nach [...]