Anzeige:
 
Anzeige:

Kleines Update für Fendt Traktoren-Serie 700 Vario

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.8.2014, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Foto: AGCO GmbH, Fendt-Marketing
www.fendt.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Zuge eines kleinen Updates erhält die Fendt 700 Vario Baureihe mit den Modellen 714, 716, 718, 720, 722 und 724 eine geringfügig modifizierte Motorisierung zur Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 Final sowie einige wenige neue Ausstattungsdetails. Den Modelljahrgang 2014 der Fendt 700 Vario Traktoren gibt es zudem neben den Ausstattungslinien „Profi“ und „ProfiPlus“ jetzt auch – analog zum Fendt 500 Vario – in der abgespeckten und laut AGCO/Fendt kostengünstigeren Version „Power“.

Die Fendt 700 Vario Baureihe – die nach wie vor einen Maximalleistungsbereich von 145 bis 240 PS abdeckt – verfügt jetzt über einen Sechs-Zylinder-Deutz-Motor mit 6,06 l Hubraum, CommonRail sowie neuem Raildruck-Regelventil. Zur Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 Final wird der Motor zusätzlich zur bekannten SCR-/AdBlue-Technik mit einer Abgasrückführung sowie einem Partikelfilter in Form eines so genannten Coated Soot Filters (CSF) ausgerüstet. Die Regeneration dieses Filters erfolgt nach Herstellerangaben passiv ohne zusätzliche Diesel-Einspritzung im Abgasstrang.

Neu bei den Fendt 700 Vario Traktoren ist auch die 1000E-Sparzapfwelle im Heck. Die Serie 700 Vario ist damit die erste und bislang einzige Fendt Traktoren-Baureihe, die eine 4-fach Heckzapfwelle mit der Drehzahlzahlkombination 540/540E/1000/1000E bietet. Eine weitere Neuerung im Bereich Getriebe/Fahrwerk ist die Umstellung auf das Zweikreis-Druckluft-Bremssystem, das nur noch mit einem Bremspedal bedient wird; eine Einzelradbremse bietet AGCO/Fendt weiterhin als Option an. Mit Einführung der Druckluftbremse entfällt der Kompressor im Superkomfort-Fahrersitz Evolution dynamic, der nun über einen Druckluftanschluss bedient wird.

Bereits im vergangenen Jahr hatte AGCO/Fendt bei den Serien 800 und 900 Vario neue Ausstattungsmerkmale vorgestellt, die es jetzt auch beim Fendt 700 Vario gibt. So verfügt der 700 Vario jetzt ebenfalls über einen Scheibenwischer mit 300° Wischwinkel, am Wischerarm integrierter Waschdüse und neuem Lenkstockhebel; serienmäßig ist diese Ausstattung allerdings nur beim Fendt 700 Vario Profi und ProfiPlus. Ebenfalls bereits vom 800 respektive 900 Vario bekannt und jetzt auch für den Fendt 700 Vario wahlweise erhältlich, sind Abblend- und Fernlicht mit Bi-LED-Leuchten inklusive Leuchtweitenregulierung sowie LED-Arbeitsscheinwerfer und Cornerlights. Und nicht zuletzt gibt es nun auch für den Fendt 700 Vario das neue Varioterminal 10.4-B mit neuem Terminalhalter, neuer Touch-Technologie, LCD-Display mit LED backlight, Spurführungssystem VarioGuide, Dokumentation VarioDoc, ISOBUS-Gerätesteuerung, Kamerafunktionen und einer laut AGCO/Fendt höheren Bluetooth-Reichweite.

Die aktuellen Fendt 700 Vario Traktoren zeigt AGCO/Fendt als Neuheit auf dem Fendt Feldtag Wadenbrunn 2014.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Neue Generation des Säroboters Fendt XAVER vorgestellt [2.11.20]

AGCO/Fendt stellt die dritte Generation des Säroboters XAVER vor, der sich durch weniger optische Gefälligkeit, aber mehr Praxisnähe auszeichnet. Zur Agritechnica 2017 präsentierte Fendt erstmals die Vision des Säroboters XAVER, bei dem ein Schwarm von kleinen [...]

Fendt lanciert neue Generation der 200 Vario Standard- und Spezialtraktoren [9.10.20]

Fendt führt die neue Generation, Gen3 respektive MY 2021, der 200 S Vario Kompakt-Standardtraktoren, 200 P Vario Obstbau- beziehungsweise Plantagenschlepper sowie der 200 V und F Vario Schmalspurtraktoren ein. Während die Änderungen in den Bereichen Motor, Getriebe [...]

AGCO: Produktion bei Fendt wieder angelaufen [14.5.20]

Wie AGCO / Fendt mitteilt, sind Ende April die vorübergehend stillgelegten Montagebänder an den deutschen AGCO Standorten Marktoberdorf, Asbach-Bäumenheim, Waldstetten und Hohenmölsen wieder angelaufen. Dies ist laut AGCO möglich, weil wichtige Zulieferer europa- [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Steyr 6195 CVT mit zukunftsorientiertem Biogas-Antrieb von LuPower [8.4.09]

Die Firma LuPower aus St. Andrä im Lungau (Bundesland Salzburg, Österreich) hat sich auf die Entwicklung alternativer Fahrzeugantriebe in Form von Elektroantrieben sowie CNG-Nachrüstkits (CNG = Compressed Natural Gas) für Benzin- und Dieselmotoren verschiedener [...]

Neuer Deutz-Fahr 6140 Agrotron – neues 6-Zylinder-Modell für die Serie 6 [16.4.14]

Wie bereits bei der Deutz-Fahr-Händlertagung angekündigt, erweitert Deutz-Fahr das Angebot an 6-Zylinder-Modellen innerhalb der Serie 6 mit dem neuen 6140 Agrotron nach unten. Damit umfasst die Serie 6 nun insgesamt 10 Modelle, die fünf 4-Zylinder-Modelle 6120.4, 6130.4, [...]

Kuhn führt neuen zweibalkigen Zinkengrubber CULTIMER M 300 ein [4.2.18]

Kuhn führt mit dem CULTIMER M 300 einen neuen Zinkengrubber ein, der sich an der bekannten Baureihe CULTIMER L anlehnt. Während der CULTIMER L als dreibalkiger Grubber für Traktoren von 120 bis 420 PS ausgelegt ist, soll sich der neue zweibalkige CULTIMER M 300 dank [...]

Dünger sparen mit dem neuen FreeLane-System beim Rauch Pneumatikdüngerstreuer AGT [17.1.18]

Rauch führt mit dem neuen FreeLane-System beim Pneumatikdüngerstreuer AGT eine technisch eigentlich einfache Lösung mit großer Wirkung ein: FreeLane spart beim Düngen die Fahrspuren der Fahrgassen aus und ermöglicht so nicht zu unterschätzende Düngereinsparungen. [...]

Lindner kündigt Lintrac 95 LS und Lintrac 115 LS mit Schaltgetriebe an [10.3.20]

Lindner wird die Lintrac-Serie um Modelle mit Lastschaltgetriebe erweitern. Die ersten Lintrac mit Schaltgetriebe sind der Lintrac 95 LS und der Lintrac 115 LS, die die Geotrac-Modelle 94 ep und 104 ep ersetzen. Premiere feiern die neuen Traktoren auf der Werksausstellung [...]

Väderstad ergänzt Grubber-Baureihe Opus [6.6.16]

Mit der Einführung der neuen Modelle Opus 400 und 500 erweitert Väderstad die Opus Grubber nach unten. Die Baureihe der aufgesattelten Grubber besteht nun aus vier Modellen, den bestehenden Opus 600 und 700 und den beiden neuen. Auch bei den kleineren Modellen setzt [...]