Anzeige:
 
Anzeige:

Kubota zeigt neue MGX III Traktoren-Serie

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.2.2017, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bild: Kubota Deutschland GmbH
www.kubota.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Kubota MGX III Traktoren-Serie besteht aus den fünf Modellen M95GX III, M105GX III, M115GX III, M125GX III und M135GX III im Leistungsbereich von 104 bis 143 PS. Bei Motor und Getriebe handelt es sich um Eigenentwicklungen – Kubota sieht die neue Serie als Multitalent unter den Profi-Traktoren. Im Vergleich zur Vorgänger Baureihe MGX II (die aus vier Modellen bestand) bietet die neue Serie neben einem zusätzlichen Modell zahlreiche Verbesserungen.

Kubota setzt bei der neuen MGX III Serie auf zwei verschiedene 4-Zylindermotoren, die allerdings beide durch eine Kombination aus Common-Rail-Einspritzung, Dieseloxydationskatalysator, Dieselpartikelfilter, SCR-Katalysator und wassergekühlter Abgasrückführung die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f erfüllen. Der kleinere Motor (V3800-CR-TIEF4) verfügt über 3,8 l Hubraum und leistet im M95GX III 77/104 kW/PS respektive im M105GX III 81/111 kW/PS. Der größere Motor (V6108-CR-TIEF4) bietet satte 6,1 l Hubraum und leistet im M115GX III 90/123 kW/PS, im M125GX III 98/133 kW/PS und im M135GX III 105/143 kW/PS (alle Motorleistungen sind Herstellerangaben nach 97/68/EG). Interessanterweise bewirbt Kubota die neue Baureihe mit einem Leistungsbereich von 90 bis 140 PS, und dem Novum, einen unter 100-PS-Traktor in dieser Reihe anzubieten. Dieser Umstand legt die Vermutung nahe, dass es sich bei den angegebenen Motorleistungen um Maximalleistungen handelt – eine Rückfrage beim Hersteller brachte leider kein Ergebnis. Beide Motoren verfügen serienmäßig über zwei Speichervoreinstellungen, einen konstanten Drehzahlmodus und eine Motordrehzahlbegrenzung (Schritte von 10 U/min). Den Inhalt des Kraftstofftankes beziffert Kubota bei allen Modellen mit 190 l, den des AdBlue-Tankes mit 16 l.

Beim Getriebe der neuen MGX-III-Traktoren setzt Kubota auf ein 8-stufiges Lastschaltgetriebe, das in drei Gruppen 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge bietet; durch die optionale Erweiterung um eine Kriechganggruppe lässt sich diese Gangzahl auf 32 V+R erhöhen. Beim sogenannten Intelli-Shift-Getriebe werden die Gänge über einen Schalthebel per Knopfdruck geschaltet, die Lastschaltstufen können aber auch mit zwei Knöpfen an der Bedienarmlehne korrigiert werden. Wie von einem japanischen Hersteller nicht anders zu erwarten, kann das Schalten auch automatisiert erfolgen – verschiedene Modi für Straße oder Acker sollen dem Fahrer die Schaltarbeit komplett abnehmen. Apropos Straße: Die Höchstgeschwindigkeit beziffert Kubota mit 40 km/h. Serienmäßig verfügt die neue Kubota MGX III Serie über eine 2-Fach-Zapfwelle (540/1.000 U/min), optional bietet Kubota auch die Drehzahlkombination 540/540 E an – eine Drei- oder Vierfachzapfwelle kann Kubota bei diesen Traktoren nicht liefern. Ebenfalls als Wunschausstattung ist eine 1000er-Frontzapfwelle erhältlich.

Für die Hydraulik der Modelle mit 3,8-l-Motor (M95GX III, M105GX III) steht nach Herstellerangaben eine Pumpförderleistung von 76,3 l/min und für die Modelle mit 6,1-l-Motor von 82,5 l/min zur Verfügung, die 5.000 respektive 6.100 kg Hubkapazität im Heck ermöglicht. Diese Hubkräfte werden durch außenliegende Hydraulikzylinder realisiert. Die Standardausführung der neuen MGX-III-Traktoren ist mit 2 externen Ventilen ausgestattet, auf Wunsch sind auch 3 oder 4 erhältlich.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der Wendigkeit der MGX III zu Teil: Das Bi-Speed-Lenksystem erhöht ab einem Lenkeinschlag von 35° die Drehzahl der Vorderräder und der Kegelantrieb der Vorderachse soll bis zu 55° Lenkeinschlag erlauben. Den Wenderadius beziffert Kubota mit 4,1 m bei den 3,8-l-Modellen und mit 4,5 m bei den 6,1-l-Traktoren. Die optionale Vorderachsfederung umfasst auch eine Vorderachsenfedersperre und eine Lasteinstellung.

In der großzügigen Kabine der neuen Kubota-Baureihe MGX III wurde nach Herstellerangaben viel Wert auf logische Bedienung und Komfort gelegt. So soll eine strikte Farbkodierung die Bedienung und das neu gestaltete Armaturenbrett die Kontrolle der Traktorendaten erleichtern. Klimaanlage, Schiebedach und Radio gehören ebenso zur Serienausstattung wie der luftgefederte Fahrersitz und der Beifahrersitz. Optional erhältlich sind eine rechte Polycarbonat-Tür, eine Polycarbonat-Heckscheibe und zusätzliche LED-Arbeitslampen für Front und Heck.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

Kubota baut ein neues Werk im US-Bundesstaat Georgia [25.6.22]

Kubota investiert nach eigenen Angaben 140 Mio. $ in eine neue Produktionsanlage, um mehr Traktoranbaugeräte für den nordamerikanischen Markt zu produzieren. Obwohl die Kubota-Sparte Industrial Equipment (KIE) bereits Anbaugeräte herstellt, reichen die Kapazitäten [...]

Kubota im Fuhrpark des Landwirtschafts-Simulator 22 [4.6.22]

Wie Giants Software und Kubota mitteilen, umfasst der Landwirtschafts-Simulator 22 ab 28. Juni 2022 mit dem neuen Pack elf Kubota Fahrzeuge, Werkzeuge und vieles mehr. Das neue Kubota-Pack des LS22 enthält nach Firmenangaben elf Fahrzeuge und Werkzeuge, darunter auch [...]

Kubota verzichtet auf Teilnahme an der GaLaBau 2022 [30.4.22]

Wie die Kubota (Deutschland) GmbH mitteilt, hat sich das Unternehmen wegen der gegenwärtigen Situation und Marktlage, die vielfältige Herausforderungen mit sich bringen, für eine Absage der Teilnahme an der GaLaBau 2022 (Nürnberg, 14. bis 17. September 2022) [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Samson zeigt neuen Güllewagen PG II 28 und neues Schleppschlauchgestänge SHB4 [19.3.18]

Der neue Samson Agro Güllewagen PG II 28 mit einer Kapazität von 28 m³ löst den PG II 27 ab und ist bereits für den Verkauf freigegeben. Das neue 36-Meter-Schleppschlauchgestänge (SHB4 36m) zeichnet sich durch sein Klappsystem und neue Funktionen aus – für die [...]

Technical Innovation Awards EIMA 20 21: 15 Goldmedaillen für Neuheiten [29.11.20]

Auf jeder EIMA seit 1986 findet ein Innovationswettbewerb statt, bei dem die FederUnacoma Produkte prämiert. Der EIMA-Innovationswettbewerb kennt drei Kategorien: „Technical Innovation“, also Maschinen und Geräte, die Merkmale absoluter Innovation aufweisen, [...]

Neue New Holland CR-Mähdrescher mit neuem Topmodell CR 10.90 [28.8.14]

New Holland präsentiert die neue CR-Mähdrescher-Baureihe mit den Modellen CR 7.90, CR 8.80, CR 8.90, CR 9.80, CR 9.90 und CR 10.90 als Höhepunkt von 40 Jahren Twin Rotor-Technik. Am spektakulärsten ist bei der neuen CR-Baureihe wahrscheinlich die Einführung des neuen [...]

Neue angebaute Riemenlegemaschine Dewulf Structural 30 [22.2.19]

Auf der SIMA 2019 (24. bis 28.2., Paris) wird Dewulf die angebaute, 3-reihige Riemenlegemaschine Structural 30 enthüllen. Dewulf betont, die weltweit erste angebaute, 3-reihige Riemenlegemaschine vorzustellen. Die neue Dewulf Structural 30 kombiniert kartoffelschonende [...]

Strautmann erneuert VS-Universalstreuer 2005 [10.5.16]

Mit dem überarbeiteten VS-Universalstreuer 2005, dem größten Modell der Serie, kündigt Strautmann die Generalüberholung der kompletten Baureihe in naher Zukunft an. Der neue VS 2005 wurde mit einem neuentwickelten Streuwerk und einem neuen Fahrgestell ausgestattet. [...]