Anzeige:
 
Anzeige:

Martialisch: Deutz-Fahr stellt limitiertes Sondermodell 7250 TTV WARRIOR vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
30.3.2015, 7:26

Quelle:
ltm-ME/Bildmontage: landtechnikmagazin.de/restliche Bilder: SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH
www.deutz-fahr.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der SIMA 2015 zeigte Deutz-Fahr mit dem Sondermodell 7250 TTV WARRIOR eine limitierte Edition des Flagschiffs der Serie 7 TTV mit brillantschwarzer Lackierung, exklusiver Sonderausstattung und 3 Jahren Gewährleistung. Deutz-Fahr richtet sich nach eigenen Angaben mit dieser Edition an Agrarunternehmer mit höchsten Technologie-, Design- und Qualitätsansprüchen.

Angetrieben wird auch das Sondermodell 7250 TTV WARRIOR nach Herstellerangaben durch einen Deutz-Motor mit 194/263 kW/PS Höchstleistung mit Boost nach ECE R-120 und das stufenlose TTV-Getriebe soll fein dosierbare Fahr- und Arbeitsdynamik garantieren.

Offensichtlichstes Merkmal des Deutz-Fahr 7250 TTV WARRIOR sind die brillantschwarze Sonderlackierung und der Auspuff mit Edelstahlblenden, die dem 7250 TTV WARRIOR diesen kriegerischen Look verleihen. Optional lässt sich das Sondermodell aber auch im üblichen Deutz-Fahr-Grün bestellen.

Zur erwähnten exklusiven Sonderausstattung gehört das WARRIOR Beleuchtungspaket mit LED-Arbeitsscheinwerfern der neuesten Generation von Hella und XENON-Rundumlicht, ein Teilledersitz, die schwarze WARRIOR-Fußmatte und ein Radio mit Bluetooth- und USB-Schnittstelle. Ebenfalls Teil der Sonderausstattung sind laut Deutz-Fahr elektrische Steuergeräte, PowerBeyond-Anschluss, hydraulischer Oberlenker und eine ISOBUS-Signaldose.

Statt der branchenübliche Gewährleistung und gesetzlichen Verpflichtung bietet Deutz-Fahr den 7250 TTV WARRIOR nach eigenen Angaben ohne Aufpreis mit 3 Jahren Gewährleistung und will damit soviel Einsatzsicherheit wie noch nie bieten.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Deutz-Fahr C5305 Mähdrescher der Serie C5000 für die Eigenmechanisierung [15.10.18]

Deutz-Fahr präsentiert den neuen, kompakten 5-Schüttler-Mähdrescher C5305 der Baureihe C5000, der von der Motorleistung und der Korntankgröße deutlich unter dem 2015 vorgestellten C6205 angesiedelt ist, und richtet sich mit diesem Modell erneut an Landwirte, die bei [...]

Neue Serie 5G TB Plattformtraktoren von Deutz-Fahr [9.7.18]

Deutz-Fahr löst mit der aus den zwei Modellen 5105G TB und 5115G TB bestehenden neuen Serie 5G TB die bisherigen Agrofarm TB Traktoren ab. Wie ihre Vorgänger sind die neuen Serie 5G TB Traktoren ausschließlich als Plattformschlepper ohne Kabine mit offenem Fahrerstand [...]

Deutz-Fahr präsentiert stufenlose Spezialtraktoren der neuen Serie 5 DS TTV [18.6.18]

Mit der neuen Serie 5 DS TTV, die aus den fünf Modellen 5090DS TTV, 5100DS TTV, 5090.4DS TTV, 5105DS TTV und 5115DS TTV besteht, zeigt Deutz-Fahr erstmals konkret Spezialtraktoren mit stufenlosem Getriebe im Leistungssegment von 83 bis 107 PS. Der neue 5 DS TTV ist [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Bergmann erweitert Universalstreuer-Programm mit neuen Modellen TSW 4190 S und TSW 6240 W [25.6.18]

Bergmann führt die neuen Universalstreuer TSW 4190 S und TSW 6240 W ein. Beide Typen basieren auf bekannten Streuer-Modellen im Bergmann-Programm, zeichnen sich jedoch jeweils durch eine neue, spezifische Ausstattung aus. Mit dem neuen Universalstreuer TSW 4190 S [...]

RHEA: Roboter Flotten für hoch effektive Land-und Forstwirtschaft [19.11.13]

Mit einer Roboter-Flotte, die aus zwei Dronen, und drei Boden-Robotern besteht, werden Anwendungen für den landwirtschaftlichen Bereich voll automatisiert koordiniert. RHEA, ein von der europäischen Union gefördertes Projekt, beschäftigt sich mit der Konzeption, [...]

Rauch präsentiert neuen Großflächenstreuer TWS 85.1 [15.1.16]

Mit dem neuen Großflächenstreuer TWS 85.1 stellt Rauch einen Düngerstreuer vor, der hohe Nutzlast mit ebensolcher Präzision verbinden soll. Der neue TWS 85.1 wurde übrigens im Gegensatz zu seinen Vorgängern im Rauch-Werk in Sinzheim entwickelt, wird dort gefertigt und [...]