Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson löst mit neuer Serie MF 5700 M die Baureihen MF 5700 und MF 6700 ab

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.11.2019, 7:24

Quelle:
ltm-KE
www.masseyferguson.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Massey Ferguson zeigte auf der Agritechnica 2019 die neue Serie MF 5700 M, in der die bisherigen Global-Series-Traktoren-Baureihen MF 5700 und MF 6700 zusammengefasst werden. Mit den neuen MF 5700 M Schleppern führt Massey Ferguson auch eine neue Nomenklatur mit zusätzlichem „M“ in Serien- und Typenbezeichnung ein. Das „M“ steht dabei für „Medium Specification“ und dient der deutlicheren Unterscheidung dieser einfacheren Global-Series-Modelle von den S-Serien MF 5700 S, MF 6700 S, MF 7700 S und MF 8700 S, bei denen das „S“ die „High Specification“ kennzeichnet.

Fünf Modelle, MF 5709 M, MF 5710 M, MF 5711 M, MF 5712 M und MF 5713 M, stehen in der neuen Serie MF 5700 M zur Auswahl. Sie ersetzen die bisherigen Typen MF 5709, MF 5710, MF 5711, MF 6712 und 6713. Angetrieben werden alle neuen Modelle von Vierzylinder AGCO-Power-Motoren mit 4,4 l Hubraum, die die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V erfüllen. Möglich ist die Einhaltung der strengeren Abgasnorm durch die Erweiterung des bisher bereits verwendeten All-in-One-Systems zur Abgasnachbehandlung um einen Dieselpartikelfilter (DPF). Um die Sicht nicht zu beeinträchtigen, wurde der DPF unterhalb der Kabine angebracht. Nach Herstellerangaben benötigt der Filter für die Regenaration keinen zusätzlichen Kraftstoff. Über einen Schalter in der Kabine kann laut Massey Ferguson zudem der Zeitpunkt der Regeneration beeinflusst werden. Abgesehen vom neuen MF 5709 M steigt bei allen Modellen im Vergleich zum jeweiligen Vorgänger die Motor-Maximalleistung um 5 PS. Dementsprechend beziffert Massey Ferguson die Maximalleistung (nach ISO TR14396) mit 70/95 kW/PS für den MF 5709 M, 77/105 kw/PS für den MF 5710 M, 85/115 kW/PS für den MF 5711 M, 92/125 kW/PS für den MF 5712 M und 99/135 kW/PS für den MF 5713 M.

Die Getriebeausstattung der neuen MF 5700 M Traktoren orientiert sich an der ihrer Vorgänger. So ist der MF 5709 M weiterhin ausschließlich mit dem, 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge bietenden, Dyna-4-Getriebe mit Vierfach-Lastschaltung erhältlich. Die Modelle MF 5710 M, MF 5711 M liefert Massey Ferguson wahlweise mit dem Dyna-4-Teillastschaltgetriebe oder dem, ebenfalls aus den Global-Series bereits bekannten, mechanischen Synchron-Getriebe mit 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen. Die Typen MF 5712 M und MF 5713 M gibt es hingegen – analog zum bisherigen MF 6712 und 6713 – lediglich mit dem 12x12-Synchron-Getriebe. Neu ist, dass nun auch das mechanische Getriebe mit der von Massey Ferguson als „Neutralbremse“ bezeichneten Funktion bestellt werden kann, die beim Anhalten des Schleppers bei Betätigung der Bremse automatisch auch die Fahrkupplung betätigt.

Die Kabine der neuen Serie MF 5700 M ist bereits von den Baureihen MF 5700 und MF 6700 bekannt. Wahlweise kann sie für bessere Sicht bei Frontladerarbeiten mit dem sogenannten Visio-Dach ausgestattet werden. Für die Modelle mit Dyna-4-Getriebe hält Massey Ferguson für zusätzlichen Fahrkomfort zudem eine mechanische Kabinenfederung als Option bereit. Geringfügig geändert hat Massey Ferguson das Motorhauben-Design mit neuen Scheinwerfern und einem neuen Kühlergrill. Durch das Facelifting soll die neue Baureihe MF 5700 M besser an das aktuelle MF-Familiendesign angepasst werden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson Standort Beauvais erhält ISO 14001-Zertifizierung [11.4.24]

Massey Ferguson enthüllt neue Baureihe MF 9S [12.11.23]

Massey Ferguson kündigt neues Flaggschiff an [31.10.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Landini führt neue Traktoren-Baureihen Serie 6-T4i und Serie 7-T4i ein [6.7.14]

Dabekausen zeigt neue Ausleger-Böschungsmäher McConnel Baureihe 75 [11.5.17]

Sulky präsentiert neue pneumatische Drillmaschine XEOS PRO EVO [26.3.17]

Strautmann erweitert Schwingenförderer-Ladewagen-Baureihe Ambion nach unten [26.1.20]

Challenger produziert Sondermodell des MT775E in Stealth-Lackierung [1.5.14]

Horsch erweitert Avatar SD Sätechnik nach unten [21.1.18]