Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson präsentiert neue Kompakttraktoren-Baureihe MF 1700 M

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.9.2020, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Baureihe MF 1700 M mit der Massey Ferguson die MF 1700 ersetzt, umfasst die fünf Modelle MF 1735 M, MF 1740 M, MF 1750 M, MF 1755 M und MF 1765 M im Leistungssegment von 35 bis 67 PS, die von Stufe-V-Motoren angetrieben werden.

Wie schon bei den Vorgängern MF 1700 kommen bei den neuen MF 1700 M zwei verschiedene Motoren zum Einsatz: ein 3-Zylinder-Motor mit 1,8 l Hubraum in den beiden kleinsten Modellen MF 1735 M sowie MF 1740 M und ein 4-Zylinder-Motor mit 2,4 l Hubraum in den Modellen MF 1750 M, MF 1755 M sowie MF 1765 M. Die Motorleistung beziffert Massey Ferguson (ohne Angabe einer Norm) für den MF 1735 M mit 26/35 kW/PS, für den MF 1740 M mit 29/40 kW/PS, für den MF 1750 M mit 36/49 kW/PS, für den MF 1755 M mit 40/54 kW/PS und für den MF 1765 M mit 49/67 kW/PS. Die Abgasnorm der EU Stufe V erfüllen die neuen MF 1700 M nach Herstellerangaben durch eine All-In-One-Abgasnachbehandlung mit automatischer Regeneration, deren Komponenten unter der Motorhaube Platz finden um ungestörte Sicht zu ermöglichen. Massey Ferguson zufolge verfügt der MF 1735 M über ein maximales Drehmoment von 110 Nm, der MF 1740 M über 125 Nm, der MF 1750 M über 140 Nm, der MF 1755 M über 188 Nm und der MF 1765 M über 200 Nm.

Serienmäßig sind die neuen Massey Ferguson Kompakttraktoren MF 1735 M, MF 1740 M und MF 1750 M mit dem verbesserten 3-stufigen hydrostatischen Fahrantrieb Servo HST ausgerüstet, der mit dem Gaspedal und dem Hebel der Wendeschaltung am Lenkrad bedient wird. Das Modell MF 1755 M verfügt über ein mechanisches Getriebe mit vier Gängen in drei Bereichen, das je 12 Vorwärts- und Rückwärtsgänge bietet. Der Bedienhebel findet sich neben dem Traktorsitz und auch hier werden Richtungsänderungen mit dem Wendehebel links unter dem Lenkrad vorgenommen. Beim MF 1765 M stehen beide Getriebevarianten zur Auswahl. Die HST-Getriebe-Modelle bieten einen Tempomat, der durch Drücken eines Schalters aktiviert und durch Betätigen des HST- oder Bremspedals deaktiviert wird. Die HST-Modelle MF 1750 M und MF 1765 M sind darüber hinaus mit einem Speicherschalter ausgestattet, mit dem sich zwei Motordrehzahlen per Knopfdruck abrufen lassen. Bei diesen beiden Modellen kann außerdem die Fahrgeschwindigkeit mit einem Hebel rechts an der Lenksäule und mit einem Drehregler die Beschleunigungsrate eingestellt werden, um zu steuern, wie schnell der Fahrantrieb anspricht. Auch die Vorwahl der Höchstgeschwindigkeit ist jetzt möglich.
Unabhängig vom gewählten Getriebe sind alle neuen Massey Ferguson MF 1700 M Traktoren mit einer serienmäßigen Zweifach-Zapfwelle mit den Geschwindigkeiten 540/540E ausgerüstet, die sowohl über Soft-Start als auch über einen neuen Autostopp-Modus verfügt, der die Zapfwelle bei Rückwärtsfahrt oder Stillstand abschaltet. Die Serienausstattung umfasst außerdem eine Mittelzapfwelle mit 2.000 U/min.

Massey Ferguson stattet die Modelle MF 1735 M und MF 1740 M nach eigenen Angaben mit einer 41,5-l-Zusatzpumpe aus, um das Hubwerk und die hydraulischen Betriebs- und Steuergeräte mit reichlich Ölfluss zu versorgen; eine separate Lenkpumpe hält den Durchfluss auch beim Wenden konstant. Die maximale Hubkraft beträgt nach Unternehmensangaben 1.200 kg. Den maximalen Ölstrom der restlichen Modelle beziffert Massey Ferguson mit bis zu 48 l/min und gibt die maximale Hubkraft mit 1.580 kg für die Modelle MF 1750 M und MF 1755 M an und die des MF 1765 M mit 1.600 kg.
Die Serienausstattung der Kabinenmodelle MF 1735 M und MF 1740 M umfasst zwei Heck-Steuerventile und vier mittig montierte Ventile samt Joystick-Steuerung – für die Plattformmodelle ist diese Ausstattung optional. Die übrigen Modelle sind standardmäßig mit zwei hinteren Steuerventilen mit Joystick-Steuerung ausgerüstet.

Die neuen Massey Ferguson MF 1735 M und MF 1740 M sind wahlweise als Kabinen- oder Plattform-Variante (mit klappbaren Überrollbügel) erhältlich, ebenso der MF 1765 M mit mechanischem Getriebe. Alle anderen Modelle, einschließlich des MF 1765 M mit Hydrostat, verfügen immer über eine Kabine. Massey Ferguson betont, dass das Fahrerhaus mit 1.065 mm breiter als früher ausfällt und stattet die Kabine serienmäßig mit Klimaanlage aus. Der Geräuschpegel soll nur 76 dB(A) betragen. In der Kabine der Modelle MF 1735 M und MF 1740 M findet sich eine verstellbare Lenksäule, eine beheizbare Heckscheibe, zwei USB-Steckdosen, ein 12-V-Ladeanschluss und optional ein luftgefederter Sitz. Des weiteren ist der Schlepper Massey Ferguson zufolge „Radio Ready“, also mit Antenne und Lautsprechern ausgerüstet.

Massey Ferguson sieht die Modelle MF 1735 M und MF 1740 M als Mähtraktoren und bietet deshalb ein neues, werksseitig montiertes 60 Zoll (152 cm) breites 3-Messer-Mähwerk an, das sich durch seine Überfahrbarkeit einfach montieren lassen soll. Die Schnitthöhe ist vom Sitz aus in acht Stufen von 25 mm bis 115 mm einstellbar und das Mähwerk realisiert nach Firmenangaben durch eine größere Bereifung eine Bodenfreiheit von 150 mm.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Red Dot: Product Design 2021 Award für Massey Ferguson Traktoren der Baureihe MF 8S [20.4.21]

Massey Ferguson gibt die Auszeichnung der neuen Traktorenbaureihe MF 8S mit dem Red Dot Award: Product Design 2021 in der Kategorie Nutzfahrzeuge bekannt. Diese neue Auszeichnung folgt auf den Preis „Tractor of the Year 2021“ für den MF 8S.265 Dyna E-Power Exclusive, [...]

Geringhoff-Erntevorsätze für Massey Ferguson Mähdrescher [3.2.21]

AGCO und Geringhoff haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, in dessen Folge die gesamte Palette der Geringhoff-Erntevorsätze für Massey Ferguson Mähdrescher erhältlich ist. „Geringhoff ist weithin als führend in der Entwicklung und Herstellung von [...]

Massey Ferguson führt neue Traktoren-Baureihe MF 5S ein [21.12.20]

Massey Ferguson lanciert mit den neuen MF 5S Traktoren die Nachfolger der Serie MF 5700 S. Mit den fünf Modellen MF 5S.105, MF 5S.115, MF 5S.125, MF 5S.135 und MF 5S.145 deckt die Baureihe einen (Maximal-)Leistungsbereich von 105 bis 145 PS ab. Neben [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Schuitemaker Häckseltransporter Siwa 720 mit neuer Kippfunktion [17.6.18]

Schuitemaker stattet den bekannten Häckseltransportwagen Siwa 720 jetzt wahlweise mit einer neuen Kippfunktion aus. Die neue Option ist ausschließlich für das Modell Siwa 720 sowohl mit (Version W) als auch ohne (Version S) Dosierwalzen verfügbar. Der Schuitemaker [...]

SIMA Innovation Awards 2013: 19 innovative Neuheiten ausgezeichnet (Teil 2) [16.1.13]

Im zweiten Teil unserer Artikelserie über die Gewinner eines SIMA Innovation Awards 2013 stellen wir Ihnen zwölf Neuheiten vor, die mit Bronze in Form einer „Lobenden Erwähnung“ geehrt wurden. Alle Informationen über die mit Gold und Silber ausgezeichneten [...]

Rückfahreinrichtung serienmäßig: Kompaktschlepper TR 100 DT von De Pietri [17.6.08]

Zum Mähen von Bergwiesen haben sich leichte Kompakttraktoren mit im Heck angebautem und in Schubfahrt eingesetztem Frontmähwerk als wirtschaftliche Alternative zu den meist teuren Spezialmaschinen in der Praxis bewährt. Richtig komfortables Arbeiten ist dabei natürlich [...]

Yanmar kündigt Update von Roboter- und Auto-Traktoren YT488A, YT498A, YT4104A und YT5113A in Japan an [3.3.21]

In Japan wird Yanmar die Traktoren YT488A, YT498A, YT4104A und YT5113A, die vollständig oder teilweise autonom arbeiten können, aufrüsten und ab dem 1. April 2021 anbieten. Die neuen Modelle zeichnen sich durch GNSS-Mehrfrequenzempfänger für eine stabile Verbindung [...]