Anzeige:
 
Anzeige:

McCormick enthüllt neuen stufenlosen X8 und durchbricht 300-PS-Marke

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.11.2015, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE und ltm-ME

14 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Vorstellung des neuen X8 setzt McCormick der in den letzten zwei Jahren durchgeführten, vollständigen Erneuerung des Traktorenprogrammes das Sahnehäubchen auf. Die X8-Baureihe, bestehend aus den drei Modellen X8.660, X8.670 und X8.680, deckt einen Leistungsbereich von 258 bis 301 PS ab und entspricht kompromisslos dem neuen, chicen McCormick-Familiendesign.

Angetrieben werden die neuen McCormick X8 von 6-Zylindermotoren von FPT mit 6,7 l Hubraum und variabler Turbinengeometrie (eVGT), die die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4 final durch SCR und DOC erfüllen (erfreulicherweise behindert der Auspuff nicht die Sicht). Die Nennleistung nach ECE R120 beziffert McCormick mit 190/258 kW/PS für den X8.660, mit 199/271 kW/PS für den X8.670 und mit 221/301 kW/PS für das Flagschiff, den X8.680; die Maximalleistungen gibt McCormick mit 194/264, 210/286 und 228/310 kW/PS an. Verbaut wurde außerdem ein elektronisches Motormanagement mit CommonRail-Einspritzsystem sowie eine Ladeluftlühlung. Der Dieseltank fasst 550 l, der AdBlue-Tank 70 l. Getragen wird der Motor von einem robusten Stahlgussrahmen, der die Kabine wirkungsvoll gegen Schwingungen und Geräusche isolieren soll.

Beim stufenlosen VT-Drive-Getriebe handelt es sich um das ZF Terramatic TMT32, das über vier Fahrbereiche (bis 3 km/h, bis 12 km/h, bis 21 km/h und bis Höchstgeschwindigkeit) und vier programmierbare Betriebsmodi verfügt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt serienmäßig bei 40 km/h, kann aber optional auf 50 km/h oder (wo zulässig) sogar auf 60 km/h erhöht werden. Ein lastschaltbares Wendegetriebe ist ebenso serienmäßig wie elektrohydraulische Differentialsperren in Vorder- und Hinterachse. Gesteuert wird das Getriebe übrigens mit dem in die Multifunktions-Armlehne integrierten proportionalen Fahrhebel VT Easy Pilot.
An der Vorderachse mit automatischer Allradzuschaltung des X8 befinden sich Ölbadscheibenbremsen, an der Hinterachse finden nasse Ringkolbenscheibenbremsen Verwendung. Bedingt durch den 3 m Radstand können die X8 mit mächtigen 650/65R34 vorne und 900/60R42 hinten bereift werden.
Die neue McCormick X8 Baureihe bietet serienmäßig eine dreifach-Heckzapfwelle (540E/1000/1000E) mit Betätigung an den hinteren Kotflügeln sowie moduliertem Anlauf und lässt sich optional mit einer 1000er Frontzapfwelle ausrüsten.

Das Load Sensing Hydrauliksystem bietet im Standard 157 l/min Pumpleistung, lässt sich aber auch mit einer 212-l/min-Pumpe ausstatten. Auch bei den elektrohydraulischen Steuergeräten lässt sich McCormick nicht lumpen: Der X8 lässt sich mit bis zu 10 Steuergeräten ordern – serienmäßig 4 im Heck und zwei vorne, optional können noch zwei in der Mitte und zwei weitere im Heck verbaut werden. Die maximale Hubkraft des Heckkrafthebers der X8 gibt McCormick mit 12 t an, EHR versteht sich von selbst. Ebenfalls serienmäßig hat die Fronthydraulik eine Hubkraft von 5 t.

Das Wichtigste der X8-Kabine (Premiere Cab) zuerst: McCormick verbaut auch hier den einzigartigen Hide-Away-Beifahrersitz, der die wahrscheinlich praktischste Beifahrersitzlösung darstellt, die derzeit zu haben ist. Tatsächlich verschwindet dieser Beifahrersitz komplett bei Nichtbenutzung und lässt sich wesentlich leichter ausklappen, als wir das von vielen Mitbewerbern gewohnt sind. Das aufklappbare Dachfenster gehört ebenso zur Serienausstattung wie die aktive hydropneumatische Kabinenfederung oder der drehbare, luftgefederte Fahrersitz mit belüfteter Rückenlehne. Ein Überdrucksystem soll dafür sorgen, dass der Staub draußen bleibt und auch Klimaautomatik, kühlbares Ablagefach und Radio mit Bluetooth gehören zum Standard. Die X8 zeichnen sich außerdem durch ein digitales Armaturenbrett mit Performance Montitor, die Vorrüstung für Precision Steering Management (PSM), einen 12-Zoll-DSM-Touchscreen-Montor und ISOBUS aus – lediglich das Lenksystem PSM und ein ISOBUS-Anschluß vorne sind Wunschausstattung.
Allen Unken-Rufen zum Trotz gestaltet sich der Kabineneinstieg übrigens erfreulich unproblematisch, und das unter verschärften Bedingungen für die Autorin auf der Agritechnica: Bleistiftrock, Spiegelreflex-Fotokamera in der einen Hand und der Weigerung, rückwärts auszusteigen. Dabei handelt es sich sicherlich nicht um ein übliches Testszenario, aber wenn das so funktioniert, dürfte es aus unserer Sicht im praktischen Alltag nichts auszusetzen geben.

Und das Design? Die X8 Traktoren meinen es ernst. Und das soll jeder sehen. Dach und Kühlergrill verfügen über integrierte LED Scheinwerfer (natürlich Serie), die dem X8 den „bösen Blick“ verleihen, die Linienführung der Motorhaube und der hinteren Kotflügel (auch hier zwei LED Scheinwerfer) schließt sich diesem Motto an. Das Dach, das bei einigen Mitbewerbern wie ein Fremdkörper wirkt, ist integraler Bestandteil des Designs und das merkt man.

Zusammenfassend gibt es recht wenig, dass bei den neuen McCormick X8 Traktoren nicht zur Serienausstattung gehört, und, wem das nicht reicht: Sie sehen halt einfach verdammt gut aus.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über McCormick auf landtechnikmagazin.de:

McCormick stellt neue X6.4 P6-Drive Traktoren vor [12.6.22]

Die neu konzipierte Traktoren-Serie McCormick X6.4 P6-Drive umfasst die Modelle X6.413, X6.414 und X6.415, die im Maximalleistungssegment von 135 bis 155 PS agieren, von FPT-Motoren angetrieben werden und mit dem neuen Argo-P6-Lastschaltgetriebe ausgestattet sind. Bei [...]

Neues McCormick Competence Center in Schleswig-Holstein [28.4.22]

Mit einem umfassenden Vertriebs- und Servicekonzept stärkt McCormick seine Marktpräsenz in Norddeutschland weiter. Am Standort der C. Kühl Staplertechnik KG etabliert die Argo GmbH im bei Neumünster gelegenen Großharrie das McCormick Competence Center [...]

McCormick führt neue Serie X5 Traktoren mit Stufe-V-Motoren ein [8.8.21]

McCormick schickt sich an, sein Traktoren-Programm nach und nach an die Abgasnorm EU Stufe V anzupassen. Aktuell ist die Serie X5 an der Reihe, die jetzt aus den drei Modellen X5.100, X5.110 und X5.120 sowie den beiden Hochradschleppern X5.100 HC und X5.110 HC besteht. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

BSA führt neue Generation Gülle-Stahlfässer ein [25.1.21]

BSA hat die Gülle-Stahlfässer einer Überarbeitung unterzogen. Die neue Generation zeichnet sich laut Hersteller unter anderem durch eine optimierte Stützlast und ein verbessertes Fahrverhalten aus. Zudem können die neuen Gülle-Tankwagen laut Bauer durch zahlreiche [...]

John Deere 6R Traktoren: Update und CommandPRO-Joystick jetzt für alle Modelle [20.8.18]

John Deere spendiert den 6R Traktoren ein kleines Update, das unter anderem Motoren der Abgasnorm EU Stufe V beinhaltet. Darüber hinaus ist für alle 6R Traktoren mit AutoPowr-Stufenlosgetriebe jetzt der mit den Modellen 6230R und 6250R eingeführte neue [...]

SIMA Innovation Awards 2013: 19 innovative Neuheiten ausgezeichnet (Teil 1) [15.1.13]

Im Vorfeld der SIMA 2013 wurden im Rahmen des SIMA Innovation Awards 2013 19 innovative Neuheiten ausgezeichnet, davon drei mit einer Goldmedaille und vier mit einer Silbermedaille. Hinzu kommen weitere 12 Neuheiten, die mit Bronze in Form einer Lobenden Erwähnung geehrt [...]

Sulky mit neuem Säelement Cultidisc III [17.2.19]

Sulky führt mit dem neuen Cultidisc III die dritte Generation seines bekannten Scheiben-Säelements für die pneumatische Drillmaschine Xeos PRO ein. Das Cultidisc III ist laut Sulky robuster, so dass schneller gesät werden kann und das Säelement noch besser mit [...]

Ziegler-Harvesting entwickelt neues Soja-Schneidwerk Sojachampion [24.5.15]

Ziegler-Harvesting beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Entwicklung eines neuen Soja-Schneidwerkes. Der erste einsatzfähige Prototyp wurde nach Unternehmensangaben im Mai fertig gestellt. In der kommenden Saison soll der Erntevorsatz mit unterschiedlichen [...]

Fendt zeigt neue Kombiwagen VarioLiner 2035 und 2440 sowie weitere Futtererntemaschinen [20.1.16]

Fendt präsentierte auf der Agritechnica 2015 erstmals die neuen VarioLiner 2035 und 2440 Ladewagen, die nach Unternehmensangaben zusammen mit der Technischen Universität Dresden und der Maschinenfabrik Stolpen GmbH entwickelt wurden. Interessanterweise greift Fendt hier [...]