Anzeige:
 
Anzeige:

McCormick enthüllt neuen stufenlosen X8 und durchbricht 300-PS-Marke

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.11.2015, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE und ltm-ME

14 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Vorstellung des neuen X8 setzt McCormick der in den letzten zwei Jahren durchgeführten, vollständigen Erneuerung des Traktorenprogrammes das Sahnehäubchen auf. Die X8-Baureihe, bestehend aus den drei Modellen X8.660, X8.670 und X8.680, deckt einen Leistungsbereich von 258 bis 301 PS ab und entspricht kompromisslos dem neuen, chicen McCormick-Familiendesign.

Angetrieben werden die neuen McCormick X8 von 6-Zylindermotoren von FPT mit 6,7 l Hubraum und variabler Turbinengeometrie (eVGT), die die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4 final durch SCR und DOC erfüllen (erfreulicherweise behindert der Auspuff nicht die Sicht). Die Nennleistung nach ECE R120 beziffert McCormick mit 190/258 kW/PS für den X8.660, mit 199/271 kW/PS für den X8.670 und mit 221/301 kW/PS für das Flagschiff, den X8.680; die Maximalleistungen gibt McCormick mit 194/264, 210/286 und 228/310 kW/PS an. Verbaut wurde außerdem ein elektronisches Motormanagement mit CommonRail-Einspritzsystem sowie eine Ladeluftlühlung. Der Dieseltank fasst 550 l, der AdBlue-Tank 70 l. Getragen wird der Motor von einem robusten Stahlgussrahmen, der die Kabine wirkungsvoll gegen Schwingungen und Geräusche isolieren soll.

Beim stufenlosen VT-Drive-Getriebe handelt es sich um das ZF Terramatic TMT32, das über vier Fahrbereiche (bis 3 km/h, bis 12 km/h, bis 21 km/h und bis Höchstgeschwindigkeit) und vier programmierbare Betriebsmodi verfügt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt serienmäßig bei 40 km/h, kann aber optional auf 50 km/h oder (wo zulässig) sogar auf 60 km/h erhöht werden. Ein lastschaltbares Wendegetriebe ist ebenso serienmäßig wie elektrohydraulische Differentialsperren in Vorder- und Hinterachse. Gesteuert wird das Getriebe übrigens mit dem in die Multifunktions-Armlehne integrierten proportionalen Fahrhebel VT Easy Pilot.
An der Vorderachse mit automatischer Allradzuschaltung des X8 befinden sich Ölbadscheibenbremsen, an der Hinterachse finden nasse Ringkolbenscheibenbremsen Verwendung. Bedingt durch den 3 m Radstand können die X8 mit mächtigen 650/65R34 vorne und 900/60R42 hinten bereift werden.
Die neue McCormick X8 Baureihe bietet serienmäßig eine dreifach-Heckzapfwelle (540E/1000/1000E) mit Betätigung an den hinteren Kotflügeln sowie moduliertem Anlauf und lässt sich optional mit einer 1000er Frontzapfwelle ausrüsten.

Das Load Sensing Hydrauliksystem bietet im Standard 157 l/min Pumpleistung, lässt sich aber auch mit einer 212-l/min-Pumpe ausstatten. Auch bei den elektrohydraulischen Steuergeräten lässt sich McCormick nicht lumpen: Der X8 lässt sich mit bis zu 10 Steuergeräten ordern – serienmäßig 4 im Heck und zwei vorne, optional können noch zwei in der Mitte und zwei weitere im Heck verbaut werden. Die maximale Hubkraft des Heckkrafthebers der X8 gibt McCormick mit 12 t an, EHR versteht sich von selbst. Ebenfalls serienmäßig hat die Fronthydraulik eine Hubkraft von 5 t.

Das Wichtigste der X8-Kabine (Premiere Cab) zuerst: McCormick verbaut auch hier den einzigartigen Hide-Away-Beifahrersitz, der die wahrscheinlich praktischste Beifahrersitzlösung darstellt, die derzeit zu haben ist. Tatsächlich verschwindet dieser Beifahrersitz komplett bei Nichtbenutzung und lässt sich wesentlich leichter ausklappen, als wir das von vielen Mitbewerbern gewohnt sind. Das aufklappbare Dachfenster gehört ebenso zur Serienausstattung wie die aktive hydropneumatische Kabinenfederung oder der drehbare, luftgefederte Fahrersitz mit belüfteter Rückenlehne. Ein Überdrucksystem soll dafür sorgen, dass der Staub draußen bleibt und auch Klimaautomatik, kühlbares Ablagefach und Radio mit Bluetooth gehören zum Standard. Die X8 zeichnen sich außerdem durch ein digitales Armaturenbrett mit Performance Montitor, die Vorrüstung für Precision Steering Management (PSM), einen 12-Zoll-DSM-Touchscreen-Montor und ISOBUS aus – lediglich das Lenksystem PSM und ein ISOBUS-Anschluß vorne sind Wunschausstattung.
Allen Unken-Rufen zum Trotz gestaltet sich der Kabineneinstieg übrigens erfreulich unproblematisch, und das unter verschärften Bedingungen für die Autorin auf der Agritechnica: Bleistiftrock, Spiegelreflex-Fotokamera in der einen Hand und der Weigerung, rückwärts auszusteigen. Dabei handelt es sich sicherlich nicht um ein übliches Testszenario, aber wenn das so funktioniert, dürfte es aus unserer Sicht im praktischen Alltag nichts auszusetzen geben.

Und das Design? Die X8 Traktoren meinen es ernst. Und das soll jeder sehen. Dach und Kühlergrill verfügen über integrierte LED Scheinwerfer (natürlich Serie), die dem X8 den „bösen Blick“ verleihen, die Linienführung der Motorhaube und der hinteren Kotflügel (auch hier zwei LED Scheinwerfer) schließt sich diesem Motto an. Das Dach, das bei einigen Mitbewerbern wie ein Fremdkörper wirkt, ist integraler Bestandteil des Designs und das merkt man.

Zusammenfassend gibt es recht wenig, dass bei den neuen McCormick X8 Traktoren nicht zur Serienausstattung gehört, und, wem das nicht reicht: Sie sehen halt einfach verdammt gut aus.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über McCormick auf landtechnikmagazin.de:

McCormick kündigt neue Traktoren X6, X7.4 und X7.6 an [9.11.17]

McCormick wird die aus drei Modellen bestehende Serie X6 vorstellen, X7.4 Traktoren mit 4-Zylindermotoren und den stufenlosen, nun bestellbaren [...]

Xtractor 2018: Carabinieri in McCormick Traktoren in Südafrika [28.10.17]

Die zweite Staffel der Reality-Doku Xtractor wird sich ab April 2018, unterstützt durch das Italienische Corps der Carabinieri, mit vier McCormick Traktoren mit insgesamt 1.000 PS und BKT-Reifen auf eine Expedition durch Südafrika begeben. Die Unterstützung des Corps [...]

McCormick kündigt neue Traktoren-Serie X8 mit bis zu 310 PS Leistung an [28.10.15]

McCormick avisiert die neue Baureihe X8, die mit drei Modellen das McCormick Traktoren-Programm deutlich nach oben erweitern wird. Ihre Weltpremiere soll die neue McCormick Serie X8 auf der Agritechnica 2015 feiern. Angetrieben werden die neuen McCormick X8 Traktoren von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gülle-Nährstoffe und -Mengen bequem dokumentieren mit der neuen Zunhammer Dokustar [29.9.17]

Zunhammer findet immer wieder neue sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für den hauseigenen Gülle-Nährstoffsensor VAN-Control 2.0. Diesmal kombinieren die ideenreichen Gülletechniker aus dem Chiemgau VAN-Control mit einem Durchflusssensor – fertig ist die mobile [...]

ROPA präsentiert neuen selbstfahrenden Reinigungslader Maus 5 mit R-Concept [27.11.14]

Zur traditionellen ROPA Hausvorführung, die letzten Sonntag stattfand, zeigte das niederbayrische Unternehmen erstmals den Prototyp der Maus 5. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen ein stärkerer Motor, die neu gestaltete R-Cab-Kabine und die Integration der intuitiven [...]

Neue Claas QUADRANT 4000 Quaderballenpresse und Ballenstapelwagen Claas DUOPAC [31.8.14]

Claas führt zur Saison 2015 die neue Class QUADRANT 4000, eine Quaderballenpresse für das Ballenmaß 0,80 m x 0,50 m, ein. Die QUADRANT 4000 ersetzt die QUADRANT 1150 und unterscheidet sich schon optisch drastisch vom etwas in die Jahre gekommenen Vorgängermodell. Die [...]

Gezogene SILOKING Futtermischwagen kabellos bedienen mit Wireless SWE und FME [31.12.11]

Mayer präsentierte auf der Agritechnica 2011 mit dem Wireless SWE und dem Wireless FME zwei kabellose Terminals zur Bedienung der gezogenen SILOKING Futtermischwagen. Das Terminal Basic des SILOKING Wireless-Systems, das Wireless SWE, kombiniert eine Addierwaage mit der [...]

SIMA Innovation Awards 2009: Gold und Silber für innovative Produkte [26.1.09]

Mit mehr als 1.300 Ausstellern aus etwa 40 Ländern, ist die SIMA 2009, die vom 22. bis 26. Februar auf dem Parc des Expositions, Paris-Nord Villepinte stattfindet, [...]