Anzeige:
 
Anzeige:

Mehr Power: Valtra erweitert N4 und T4 Serien nach oben

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.6.2017, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO Deutschland GmbH/ Valtra
www.valtra.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra präsentiert neben mehr Boostleistung für den N174 die neuen Modelle T234D und T254. Damit weitet Valtra den Maximalleistungsbereich (mit Boost) der N-Serie auf 115 bis 201 PS aus und den der aktuellen T-Serie auf 160 bis 270 PS. Im Zuge der Leistungserweiterung stattet Valtra die Versu- und Direct-Modelle serienmäßig mit der SmartTouch-Bedienarmlehne aus, die bisher nur in der S-Serie Verwendung fand. Valtra unterstreicht, dass die neuen Traktoren die Zulassungsbestimmungen der zukünftigen EU „Mother Regulation“ erfüllen, die auch Geschwindigkeiten von 60 km/h zulasse.

Das Flaggschiff der Valtra N-Serie , der N174, wurde mit einem 2-stufigen Boost-System ausgerüstet, das insbesondere bei Zapfwellenarbeiten und bei Transportfahrten Vorteile bieten soll. Die Maximalleistung des N174 beziffert Valtra nach ISO 14396 und 97768/EC nun mit 121/165 kW/PS ohne Boost, mit 129/175 kW/PS mit Boost 1 und mit 148/201 kW/PS mit Boost 2. Das maximale Drehmoment des verbesserten N174 beträgt nach Herstellerangaben 680 Nm (kein Boost), 730 Nm (Boost 1) und 800 Nm (Boost 2). Die neue zweite Boost-Stufe ermöglicht es Valtra nun, einen 4-Zylinder-Schlepper mit 200 PS anzubieten.
Wie eingangs erwähnt, werden die Versu- und Direkt-Modelle (nur N134, N154eco und N174) ab August 2017 mit der neuen Multifunktions-Armlehne Valtra SmartTouch ausgerüstet, die auch mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde (mehr dazu im Artikel „Valtra erhält Red Dot Design Award für neue SmartTouch Bedienarmlehne”). Valtra SmartTouch kombiniert eine ergonomische Armlehne mit einem Multifunktions-Fahrhebel, einem 9-Zoll-Touchscreen-Display, der Hydrauliksteuerung, Hubwerks- und Zapfwellenbedienung sowie einem Drucktaster-Bedienfeld – mit Ausnahme des Sitzes und der Klimaanlage wird der gesamte Traktor über die neue SmartTouch Armlehne gesteuert. Alle Funktionen im Terminal werden nach Herstellerangaben mit maximal zwei Tipp- oder Wischbewegungen erreicht und die flache Menüstruktur soll es unmöglich machen, sich darin zu verlieren. Dadurch sind laut Valtra alle Vorteile von Precision Farming noch einfacher zu nutzen. Durch den integrierte Monitor ist ein zusätzliches Terminal redundant.

Bei der T-Serie bietet Valtra nicht nur das ursprünglich größte Modell der Baureihe mit neuem Getriebe und Boost 2 an, sondern hat der Baureihe mit dem T254 ein neues Flaggschiff hinzugefügt. Durch die Einführung des neuen T234D sind nun die ursprünglichen sechs Modelle T144, T154, T174eco, T194, T214 sowie T234 mit dem stufenlosen Direct-Getriebe erhältlich. Die Maximalleistung ohne Boost (ISO 14396) beziffert Valtra beim neuen T234D mit 162/220 kW/PS, die Maximalleistung mit Boost 1 mit 169/230 kW/PS und die Maximalleistung mit Boost 2 mit 184/250 kW/PS; das maximale Drehmoment entsprechend mit 900, 910 und 930 Nm.
Unter der Motorhaube des neuen T254 findet sich der wie gehabt der AGCO Power 6-Zylinder-Motoren mit 7,4 l Hubraum (74 AWF), dessen Maximalleistung Valtra ohne Boost mit 173/235 kW/PS, mit Boost 1 mit 184/250 kW/PS und mit Boost 2 mit 199/271 kW/PS angibt; als maximale Drehmomente nennt Valtra 930 Nm ohne Boost und 1.000 Nm mit Boost 1 sowie 2. Der neue T254 ist als HiTech, Active und Versu erhältlich, nicht aber mit dem stufenlosen Direct-Getriebe. Bei der Höchstgeschwindigkeit gibt Valtra für alle sieben Modelle 43 oder 53 km/h an, bei den Modellen T174eco, T194, T214, T234 und T254 werden bei der höheren Geschwindigkeit auch 57 km/h genannt.
Auch die Versu- und Direct-Modelle der T-Serie verfügen serienmäßig über die Multifunktions-Armlehne Valtra SmartTouch – Produktion und Auslieferung sollen auch hier im August 2017 starten.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Neues Valtra SmartGlass macht die Windschutzscheibe zum Monitor [6.11.17]

Beim neuen Valtra SmartGlass handelt es sich um eine Traktoren-Windschutzscheibe mit transparentem Display, das in die Frontscheibe laminiert wurde, um dem Fahrer wichtige Maschinendaten direkt über dem Lenkrad zu präsentieren. Das robuste und klare Valtra SmartGlass [...]

Gewinner der Valtra Design Challenge 2017 stehen fest [21.6.17]

Valtra, regelmäßiger Gewinner von Design-Preisen, hat auf der SIMA 2017 erstmalig mit der »Valtra Design Challenge« einen eigenen Design-Wettbewerb für Design-Studenten, Design-Studios oder freischaffende Designer gestartet. Die Jury der Valtra Design Challenge 2017 [...]

Valtra erhält Red Dot Design Award für neue SmartTouch Bedienarmlehne [11.4.17]

Im vergangenen Jahr konnte sich Valtra bereits über einen Red Dot Design Award für die T-Serie Traktoren freuen. Jetzt erhielten die Finnen den Red Dot Design Award 2017 für die neue Bedienarmlehne SmartTouch in der S-Serie. Darüber hinaus wurde die Valtra N-Serie der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vertikale Bodenbearbeitung mit dem Great Plains Turbo-Chisel [1.4.12]

Der Turbo-Chisel von Great Plains ist ein flexibles Bodenbearbeitungsgerät, das bis zu 300 mm tief arbeitet und beispielhaft für das von der Firma verfochtene Prinzip der vertikalen Bodenbearbeitung (Vertical Tillage) ist. Dem europäischen Fachpublikum wurde der [...]

Farmtech stellt neuen Universalstreuer für Sonderkulturen Variofex 750 vor [5.11.17]

Farmtech präsentiert auf der Agritechnica 2017 als Neuheit den Universalstreuer Variofex 750 für den Einsatz in Sonderkulturen wie Wein-, Obst- und Feldgemüsebau. Optional kann der schmal bauende Streuer mit einer breiten Achse sowie bodenschonender Bereifung [...]

Neue Serie 6C Traktoren von Landini [15.6.14]

Landini führt mit der aus den zwei Modellen 6-120C und 6-130C bestehenden neuen Serie 6C die Nachfolger der Traktoren-Baureihe Powermondial ein. Neben einem komplett neuen Design zeichnet sich die neue Serie 6C insbesondere durch die Verwendung neuer FPT 4-Zylinder-Motoren [...]

Zunhammer ZASTA: Andockstation und Fremdkörper-Abscheider in einem [8.2.10]

Um die Pumpe vor Beschädigungen zu schützen und damit teuren Reparaturen vorzubeugen, werden Gülletankwagen häufig mit Fremdkörper-Abscheidern ausgestattet. Nachteil dieser Technik ist neben dem Platzbedarf auch das Gewicht des Auffangbehälters und des ständig [...]

Lely Tigo Rotorladewagen XR mit neuer Knickdeichsel-Lageregelung und neuer Pickup [7.10.16]

Lely präsentierte auf dem ZLF 2016 in München für die größte Ladewagen-Baureihe Tigo XR eine neue Knickdeichsel-Lageregelung und eine neue Pickup. Nach Unternehmensangaben sind beide Neuerungen seit Einführung der neuen Preisliste zum 1. Oktober 2016 verfügbar. [...]

Zunhammer führt neue Tankklasse MK und neuen Prallkopfverteiler light ein [3.10.10]

Zunhammer, der Gülletechnik-Spezialist aus dem oberbayerischen Matzing bei Traunreut, erweiterte mit der neuen Tankklasse MK kürzlich sein Pumptankwagen-Sortiment. Darüber hinaus stattet Zunhammer seine Profitanker künftig mit dem neuen Prallkopfverteiler light aus. [...]