Anzeige:
 
Anzeige:

Neue 5 G Spezialtraktoren von John Deere

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.5.2022, 7:21

Quelle:
ltm-KE, Bilder: John Deere Walldorf GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die in den vier Ausführungen GV, GN, GF und GL für unterschiedliche Anforderungen in Sonderkulturen erhältliche John Deere 5 G Spezialtraktoren-Serie wird am oberen Ende erweitert. Zudem gibt es ein Update inklusive neuem Getriebe für alle Modelle über 75 PS Motorleistung. Dass das an die kürzlich vorgestellte Massey Ferguson Serie MF 3 erinnert, ist nicht verwunderlich – beide Baureihen werden vom italienischen Hersteller Carraro Agritalia im Lohnauftrag gefertigt.

In der Ausführung GF ohne Kabine stehen die Modelle 5075GF, 5090GF und 5105GF zur Wahl. Als GF-Kabinen-Modelle gibt es ebenfalls den 5075GF, 5090GF und 5105GF sowie zusätzlich den neuen 5115GF. Die GN-Version verfügt grundsätzlich über eine Kabine und wird als 5075GN, 5090GN, 5105GN und jetzt neu als 5115GN angeboten. Ebenfalls ausschließlich mit Kabine, sind die GV-Typen erhältlich. Hier kommen zum 5075GV und zum 5090GV mit dem 5105GV und dem 5115GV zwei neue Modelle hinzu. Die John Deere 5GL Spezialtraktoren gibt es mit Kabine lediglich als 5075GL, während ohne Kabine der 5075GL, der 5090GL und der neue 5105GL zur Wahl stehen.

Angetrieben werden alle Traktoren der John Deere Serie 5 G von 4-Zylinder-FPT-Motoren, die die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V erfüllen. Während es beim kleinsten Modell der Baureihe bei 3,4 l Hubraum bleibt, kommt ab dem 5090GF/GN/GV/GL ein Motor mit 3,6 l Hubraum zum Einsatz. Die Maximalleistung nach ECE R120 beziffert John Deere mit 55/75 kW/PS im 5075, 67/91 kW/PS im 5090, 77/105 kW/PS im 5105 und 88/120 kW/PS im 5115.

Für alle 5 G Spezialschlepper ab dem 5090 bietet John Deere als weitere Getriebevariante das neue Fünf-Gang ECO-Getriebe PowrReverser an, das maximal 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge bietet und eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h bei reduzierter Motordrehzahl ermöglicht.

Die Kabine der 5 G Spezialtraktoren wurde überarbeitet und bietet laut John Deere eine verbesserte Ergonomie und mehr Beinfreiheit für einen höheren Fahrkomfort, der bei den neuen GL-Modellen durch einen jetzt größeren Sitz nochmals gesteigert wird. Für eine bessere Sicht nach vorne soll bei den neuen 5 G Spezialschleppern die flachere Bauweise der Motorhaube sorgen. Als besonderes Highlight der 5 G Serie bezeichnet John Deere das neue, in das Armaturenbrett integrierte, 5 Zoll große Display. Neben der Anzeige diverser Fahrzeuginformationen dient das Display auch der Änderung verschiedener Traktor- und Anbaugeräteeinstellungen. Als Option bietet John Deere ein in das Kabinendach integriertes Kategorie-4-Filtersystem (gemäß EN 15695) zum Schutz vor Staub, gesundheitsgefährdenden Aerosolen und Dämpfen an. Ebenfalls als Wunschausstattung gibt es ISOBUS und das JDLink-Telematik-Modul, so dass eine Vernetzung der Traktoren mit dem kostenlosen „John Deere Operations Center“ möglich ist. Als weitere Wahlausrüstungen nennt John Deere LED-Scheinwerfer, DYNAMIC STEERING, das den Lenkradwiderstand der Fahrgeschwindigkeit anpasst, sowie AutoClutch, das eine Kupplungsbetätigung über das Bremspedal ermöglicht.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere erweitert Spezialtraktoren-Programm mit neuer Serie 5ML [20.11.22]

Auf der EIMA 2022 in Bologna zeigte John Deere die aus den drei Modellen 5105ML, 5120ML und 5130ML bestehende neue Spezialtraktoren-Serie 5ML. Mit einer Außenbreite von mindestens 1,55 m sind die neuen John Deere 5ML als klassische Plantagenschlepper ausgelegt. Das [...]

John Deere überarbeitet Feldhäcksler der Serie 8000 und 9000 [21.8.22]

Für das Modelljahr 23 hat John Deere bei den kleinen Selbstfahr-Feldhäcksler der 8000er Serie (8100, 8200 und 8300) die Leistung erhöht und die Modelle einem Facelift unterzogen, den John Deere 9700 mit einem anderen Motor ausgerüstet und stellt mit der Kemper 30R eine [...]

John Deere AutoTrac für gemischte Flotten mit TIM Aktivierung jetzt noch einfacher nutzen [6.7.22]

Die neue AutoTrac TIM (Traktor-Geräte-Management) Aktivierung für die Universellen Generation 4 Displays ermöglicht es jetzt laut John Deere, das bewährte AutoTrac Spurführungssystem auf Traktoren anderer Hersteller einzusetzen. Die Nutzung von AutoTrac kann dabei auf [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

21.000 Liter Gülle legal transportieren mit den neuen Annaburger Zubringern HTD 29.28 und TS/LS 27.28 [19.2.17]

Annaburger erweitert sein Programm an Gülle-Zubringer-Tankwagen mit den neuen Modellen HTD 29.28 und TS/LS 27.28. Beiden Typen gemein ist das Fassungsvermögen von 21.000 l des, wie bei Annaburger üblich und seit Jahrzehnten bewährt, im Wickelverfahren hergestellten, [...]

Massey Ferguson erneuert MF 9000 Teleskoplader [4.2.16]

Bei der Massey Ferguson Baureihe der MF 9000 Teleskoplader, die sich aus den Modellen MF 9305 Xtra, MF 9306 Xtra, MF 9407 Xtra und MF 9407 S zusammensetzt, gibt es Neuigkeiten. Diese betreffen vor allem die Motoren und das Bedienkonzept; manche Ausstattungsmerkmale wurden [...]

Neue 4-Zylinder Traktoren der Serie 6 Agrotron von Deutz-Fahr [2.8.17]

Hatten Deutz-Fahr-Kunden die letzten 12 Monate schon die Qual der Wahl, welche der 18 Modell-Varianten der Serie 6 Agrotron ihr Herz höher schlagen lässt, wird die Wahl nun nicht eben leichter: Deutz-Fahr stellt zusätzlich die drei neuen 4-Zylinder-Modelle 6155.4, 6165.4 [...]