Anzeige:
 
Anzeige:

Neue 9R Knicklenker-Traktoren und 9RT Raupen-Traktoren von John Deere

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.10.2011, 11:29

Quelle:
Deere & Company European Office
www.johndeere.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Vor allem für schwere Zugarbeiten auf großen landwirtschaftlichen Flächen hat John Deere mit den 9R- und 9RT-Modellen nach eigenen Angaben seine bislang leistungsstärksten und komfortabelsten Knicklenker-Traktoren respektive Raupen-Traktoren entwickelt. Die aus den vier Radtraktoren 9410R, 9460R, 9510R und 9560R sowie den drei Traktoren mit Raupenlaufwerk 9460RT, 9510RT und 9560RT bestehende Reihe wird ab 2012 verfügbar sein und die 2007 vorgestellten Maschinen der Baureihe 9030 ablösen.

Die neuen 9R und 9RT Traktoren verfügen laut John Deere über eine Reihe von Weiterentwicklungen im Bereich der Motorleistung, der Hydraulik, der Hubkraft und der Zapfwellen-Optionen sowie der Fahrerkabine und ihrer Bedienungselemente, d.h.: höhere Motorleistung, voll integrierte „intelligente Lösungen“ wie AutoTrac und JDLink sowie High-Flow-Hydraulik und wahlweise eine Zapfwelle.

Alle 9R und 9RT-Modelle arbeiten mit neu entwickelten 13,5 Liter PowerTech PSX „Nur-Diesel“-Motoren und erreichen damit die Abgasnorm Euro IIIB. Bei dem Motor handelt es sich um einen 4-Ventil High Pressure CommonRail-Motor mit seriellen Turboladern. Um eine möglichst schadstoffarme Verbrennung zu erzielen, sind sie mit gekühlter Abgasrückführung (EGR) und einem Filter ausgerüstet, der einen Diesel-Oxidations-Katalysator (DOC) und einen Dieselpartikelfilter (DPF) umfasst. Die Nennleistung gemäß 97/68EC gibt John Deere mit 306/410 kW/PS für den 9410R, 343/460 kW/PS für den 9460R/RT, 380/510 kW/PS für den 9510R/RT und 418/560 kW/PS für den 9560R/RT an.

Für Betreiber, die Maschinen lieber von Hand schalten, bietet John Deere die Modelle 9410R und 9460R mit einem 24-Gang PowerSync-Getriebe oder mit dem wahlweise verfügbaren 18-Gang PowerShift-Getriebe und „Efficiency Manager“, der zum Serienumfang aller Raupentraktoren und der größeren Radtraktoren gehört. Mit dieser Ausrüstung können die Maschinen nach Herstellerangaben stets nahe ihrem Leistungsoptimum und gleichzeitig kraftstoffsparend arbeiten. Mit dem “Efficiency Manager” kann der Fahrer die tatsächliche Fahrgeschwindigkeit für die Feld- oder Transportarbeiten über einen Drehknopf am Schalthebel vorwählen.

Für einen hoch komfortablen Arbeitsplatz sorgt laut John Deere die neue CommandView II-Kabine der 9R und 9RT-Traktoren, die verschiedene Bedienungspakte für die Rad- und die Raupenversion bereithält. Insgesamt 10 % mehr Raumangebot, 7% größere Glasflächen und viermal so viel Stauraum wie bisher sorgen nach Herstellerangaben für hinreichen Platz und sehr gute Rundumsicht – dank der 360 Grad Rundumbeleuchtung auch bei Nacht. Ebenso sollen der gefederte Fahrersitz mit aktiver Schwingungsdämpfung (Active Seat) und das exklusive Luft-Federungssystem der Raupentraktoren zum Fahrkomfort beitragen. Zu den weiteren Ausrüstungsmerkmalen der Kabine gehören die CommandArm-Bedienkonsole und den GreenStar 3 Monitor, über die eine Reihe von Anwendungen für die Präzisionslandwirtschaft betätigt werden können, einschließlich Telematik-Funktionen wie das werksseitig installierte telematische JDLink Wartungs- und Ferniagnosesystem ServiceADVISOR Remote.

Alle Traktoren der Baureihe 9R/9RT verfügen über wahlweise verschiedene Anhängevorrichtungen, Zapfwellen-Optionen und deutlich höhere Hubkraft (9.071 kg) in der elektrohydraulisch betätigten Dreipunkthydraulik, um damit Sägeräte mit großen Arbeitsbreiten, schwere Pflüge und große Überladewagen problemlos ziehen zu können.

Die Verbesserungen im Bereich der Hydraulik wirken sich, so John Deere, auch nachhaltig auf den Kraftstoffverbrauch aus. Ein gemeinsames Ölreservoir in den Rad- und den Raupentraktoren ermöglicht nach Herstellerangaben eine bessere Kontrolle des Füllstandes im Antriebsstrang und der Hydraulik, für deren Betätigung an allen 9R/9RT-Modellen insgesamt bis zu sechs Steuergeräte zur Verfügung stehen.

Auf der Agritechnica 2011 zeigt John Deere die neuen 9R/9RT-Traktoren und weitere Neuheiten in Halle 13, Stand C30.

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere kündigt Managementwechsel an – Sayago folgt auf Docherty [15.9.20]

John Deere hat personelle Veränderungen in der Geschäftsleitung für die Region 2 (Europa, CIS) bekanntgegeben. Alejandro Sayago übernimmt als Vice President Ag & Turf Sales & Marketing die Verantwortung in der Region 2. Er folgt in dieser Funktion Denny Docherty, der [...]

Corona-Pandemie: John Deere nimmt 2021 nicht an internationalen Messen teil [3.9.20]

Um die Sicherheit von Mitarbeiter*Innen, Vertriebspartner*Innenund Kund*Innen zu gewährleisten, wird John Deere nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2021 (1. November 2020 bis 31. Oktober 2021) an den internationalen Landwirtschafts- sowie Rasen- und Grundstückspflege [...]

John Deere Operations Center ist offen für gemischte Fahrzeugflotten [25.8.20]

Die Erfassung von Felddaten wird für die Bestandsführung und für Dokumentationspflichten immer wichtiger. Jetzt besteht die Möglichkeit, Daten der Feldarbeit von Maschinendisplays der gängigsten Hersteller in das John Deere Operations Center zu übertragen. Damit will [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue New Holland CR-Mähdrescher mit neuem Topmodell CR 10.90 [28.8.14]

New Holland präsentiert die neue CR-Mähdrescher-Baureihe mit den Modellen CR 7.90, CR 8.80, CR 8.90, CR 9.80, CR 9.90 und CR 10.90 als Höhepunkt von 40 Jahren Twin Rotor-Technik. Am spektakulärsten ist bei der neuen CR-Baureihe wahrscheinlich die Einführung des neuen [...]

Bodenstruktur erhalten mit der neuen Great Plains Sämaschine Saxon [25.1.16]

Great Plains präsentierte auf der Agritechnica 2015 die neuen Sämaschinen Saxon 300 und Saxon 400 mit 3 m respektive 4 m Arbeitsbreite, die in diesem Jahr in begrenzter Stückzahl auf den Markt kommen sollen. Die neue Sämaschine Saxon entspricht vom Grundaufbau der [...]

Fliegl Flow Control – die elektrisch angetriebene Pumpe für Güllefässer [27.3.14]

Traktoren die elektrische Leistung für Anbaugeräte bereitstellen, kann man derzeit noch an einer Hand abzählen, käuflich erwerben gar nur ein einziges Modell – den John Deere 6210 RE. Auch das Angebot an Zapfwellengeneratoren ist derzeit noch überschaubar. Dessen [...]

Landini erweitert Serie 2 um Kabinenmodelle [13.2.17]

Landini zeigt die erst im Februar 2016 vorgestellte Serie 2 ergänzt um neue Kabinenmodelle; die Serie 2 ersetzte damals die Baureihe Mistral. Die Serie 2 umfasst im Gegensatz zu den Mistral-Traktoren nur drei Modelle im Leistungsbereich von 44 bis 55 PS. Bei der [...]

Vicon stellt RO-M GEOspread Wiegedüngerstreuer vor [26.9.16]

Mit der neuen Baureihe RO-M GEOspread präsentiert Vicon vier neue Wiegedüngerstreuer, die die Arbreitsbreiteneinstellung über das ISOBUS-Terminal erlauben und eine automatische Arbeitsbreitenverstellung ermöglichen. Vicon ist überzeugt, durch die Einführung des [...]