Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Motoren und neues Modell in der John Deere Traktorserie 5G

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.10.2013, 18:35

Quelle:
John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Neuerungen bei den John Deere Traktoren der Serie 5G für 2014 beinhalten Motoren der Stufe III B für die Modelle 5080G und 5090G sowie einen brandneuen 5GL in niedriger Bauart.

Die 2009 eingeführte Serie 5G ist zwischen den Serien 5E und 5M positioniert, um laut John Deere die Anforderungen kleinerer Ackerbau-, Viehhaltungs-, Misch- und Spezialbetriebe zu erfüllen. Die 5G-Modelle sollen außerdem als Ganzjahres-Arbeitsmaschinen beispielsweise von Kommunen sowie Landschafts- und Gartenbaubetrieben eingesetzt werden können.

Die neuen 5G-Allrad-Traktoren 5080G und 5090G mit 59/80 kW/PS und 66/90 kW/PS (Leistungsangaben laut Hersteller ohne Angabe einer Norm), die die Emissionsvorschriften der Stufe III B erfüllen, sind sowohl mit Kabine als auch mit offener Fahrerplattform erhältlich. In der Hochradausführung mit gleich großen Vorder- und Hinterrädern ausgestattet, ist das 90-PS-Modell auch als 5GH erhältlich, welcher laut John Deere eine große Bodenfreiheit von bis zu 63 cm aufweist. Die große Bodenfreiheit ermöglicht es, diesen Traktor bei Sonderkulturen, wie Gemüse oder Beerenobst einzusetzen.

Die neuen Traktoren der Serien 5G und 5GH verfügen über FPT-Vierzylinder-Dieselmotoren mit 3,4 l Hubraum, CommonRail-Technik, Ladeluftkühlung und einen Turbolader, um die Emissionsvorschriften der Stufe III B zu erfüllen. Die Motoren bieten laut John Deere einen Konstantleistungsbereich von 400 U/min und einem Drehmomentanstieg von 31 %. Das optional erhältliche Intelligent Power Management (IPM) am 5090G liefert nach Herstellerangaben zusätzliche 9 PS bei Nenndrehzahl und eine Zusatzleistung von 5 % für Zapfwellen- und Transportarbeiten.

Die Getriebeoptionen für die Traktoren der Serien 5G und 5GH beinhalten ein 24/12-Ganggetriebe mit elektrischem Reversierer, elektrohydraulischer Lastschaltung und Kupplungsknopf am Schalthebel. Zusätzlich wird für alle 40-km/h-Getriebe eine Kriechganguntersetzung für bis zu 500 m/h angeboten. Für den 5GH ist ein 30 km/h 24/24-Ganggetriebe verfügbar, um, so John Deere, mehr Stabilität bei Transportarbeiten mit der optionalen Wegzapfwelle zu erhalten. Weitere Auswahlmöglichkeiten beim Getriebe sind die Zapfwellendrehzahlen 540/540E und 540/1000 U/min und die optionale Wegzapfwelle, welche sich besonders für Transportarbeiten in steilem Gelände eignet.

Mit einer vom Motor betriebenen Tandem-Zahnradpumpe mit einer Förderleistung von 96,6 l/min bietet das Hydrauliksystem der 5G-Traktoren laut John Deere reichlich Leistung. Eine Pumpe versorgt die Lenkung und die Bremsen, während eine zweite für die Steuergeräte und den Heckkraftheber zuständig ist, so dass bei gleichzeitigem Betrieb keine Unterbrechungen bei der Lenkung oder der Kraftheberbewegung auftreten. Für Kunden, die mehr von ihrem Hydrauliksystem verlangen, ist optional eine dritte Pumpe erhältlich, die nach Herstellerangaben zusätzliche 29,8 l/min für den Heckkraftheber und die Steuergeräte fördert. In diesem Fall wird eine Gesamtfördermenge von 126,4 l/min erreicht. Bis zu vier mechanische Steuergeräte oder wahlweise vier elektrohydraulische Steuergeräte sind für die neuen 5G Modelle erhältlich. Die elektrohydraulische Aktivierung der Steuergeräte benötigt nur einen Knopfdruck. Der Heckkraftheber der 5G-Traktoren bietet laut John Deere standardmäßig eine maximale Hubkraft von 2.700 kg an den Koppelpunkten. Für erweiterte Vielseitigkeit und für den Betrieb größerer Anbaugeräte sind größere Hubzylinder erhältlich, mit denen die maximale Hubkraft nach Herstellerangaben auf 3.200 kg ansteigt.

Die neuen 5G-Traktoren können mit werksseitig installierter Frontzapfwelle und Frontkraftheber bestellt werden. Darüber hinaus wird als Option eine Frontladervorbereitung angeboten, für die einfache Integration von John Deeres neuen, kleineren Frontladern H240 und H260.

Weiterhin wurde eine neu gestaltete, abgedichtete und unter Druck stehende Kabine entwickelt, um, so John Deere, dem Fahrer im Feld und auf der Straße das höchstmögliche Niveau an Komfort und Schutz zu bieten.

Ebenfalls neu in der John Deere Traktoren-Serie 5G ist der 5GL mit niedriger Bauart, der mit 55/75 kW/PS oder 63/85 kW/PS Motorleistung angeboten wird (Leistungsangaben laut Hersteller ohne Angabe einer Norm). Beim 5GL, der ausschließlich mit offener Fahrerplattform angeboten wird, handelt es sich laut John Deere um eine völlig neue Konstruktion. Angetrieben werden die 5GL Traktoren von 3,2-Liter-Motoren von FPT, die die Abgasnorm der Stufe III A erfüllen. Das Getriebe bietet 24/24 Gänge und eine mechanische Lastschaltung, optional steht ein Kriechgang zur Verfügung. Als weitere Merkmale der neuen 5GL Traktoren nennt John Deere den Vierradantrieb, die Zapfwelle mit den Drehzahlen 540/540E oder 540/1000 U/min und optionaler Wegzapfwelle sowie ein offenes Hydrauliksystem mit einer maximalen Förderleistung der Tandempumpe von 94 l/min. Die Hubkraft des Heckkrafthebers wird für die 5GL Traktoren mit 2.600 kg angegeben.

Übrigens: Nur die Standardtraktoren 5080G und 5090G respektive das Hochrad-Modell 5090GH erhalten die neuen Stufe-IIIB-Motoren. Die Spezialtraktoren der Serie 5G, 5GF (Obstbauausführung) und 5GV (Weinbauausführung), mit 80, 90 und 100 PS Motorleistung werden weiterhin mit John Deere 4,5-Liter-Motoren der Emissionsnorm Stufe III A ausgestattet.

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

Rebo Motorgeräte expandiert nach Schleswig-Holstein [8.6.21]

Nachdem die Firma Rebo Teile des Landmaschinenvertriebs von Busch-Poggensee übernommen hat, weitet der John Deere Vertriebspartner nun auch den Bereich Rasen- und Grundstückspflege aus (mehr dazu im Artikel „John Deere trennt sich von Busch-Poggensee – Rebo und Krone [...]

John Deere trennt sich von Busch-Poggensee – Rebo und Krone übernehmen Vertrieb in Schleswig-Holstein [11.5.21]

John Deere beendet nach eigenen Angaben die Zusammenarbeit mit der Busch-Poggensee GmbH. Aus triftigen Gründen tritt die Kündigung, so John Deere in einer Pressemitteilung, mit sofortiger Wirkung in Kraft. Die Vertriebsverantwortung wird nach Unternehmensangaben von den [...]

John Deere kooperiert mit Start-up Solorrow [16.3.21]

Mit einer neuen App des deutschen Start-ups Solorrow können John Deere zufolge unkompliziert Applikationskarten mit variabler Rate für das Düngen und andere Feldarbeiten erstellt und mit dem John Deere Operations Center geteilt werden. Von dort aus können Karten [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland stellt neuen T6.180 Dynamic Command vor [13.1.19]

Mit dem neuen T6.180 Dynamic Command rundet New Holland die T6-Baureihe ab und ergänzt den einzigen 6-Zylinder-Traktor der Serie um die Möglichkeit, mit dem effizienten Dynamic-Command-Getriebe mit Doppelkupplungstechnik bestellt zu werden. Nach der Vorstellung des [...]

Deutz-Fahr lässt die Hüllen fallen – Vorstellung der Traktoren Serie 9 und Serie 11 [16.11.13]

Auf der Agritechnica 2013 enthüllte Deutz-Fahr die angekündigten neuen Serie 9 und Serie 11 Traktoren. In der Bildergalerie zu diesem Artikel stellen wir die neuen Traktoren vor und zeigen exklusive Fotos vom Innenraum der neuen Kabine der Serie 11 Traktoren. Bekannt [...]

Kartoffeln nonstop roden mit dem neuen ROPA Keiler 2L mit Überladebunker [17.9.18]

Kontinuierliches Kartoffelroden und Überladen auf nebenher fahrende Abfuhrgespanne ermöglicht ROPA jetzt mit dem neuen 2-reihigen, gezogenen Kartoffelroder Keiler 2L mit Überladebunker. Vorgestellt wurde der Keiler 2L erstmals auf der Potato Europe und auch bei der ROPA [...]

McHale präsentiert neue Mittelschwader R 62-72 und R 68-78 [1.4.18]

Die neue Mittelschwader-Baureihe McHale R, die die Modelle R 62-72 und R 68-78 umfasst, wurde nach Firmenangaben weltweit unter schwierigsten Bedingungen getestet und richtet sich an Landwirte, die beste Futterqualität durch gut durchlüftete, lockere Schwaden erwarten. [...]

Kubota präsentiert neue Motoren und neue Europa-Strategie [18.5.18]

Auf der INTERMAT 2018 (Fachmesse für Baumaschinen und Bautechnik), die vom 23 bis 28. April in Paris stattfand, zeigte Kubota die neue Baureihe „09“, die über 200 PS Leistung liefert, den neuen 3-Zylindermotor WG1903, den neuen V1505-CR-T und den Prototypen eines [...]