Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Serie 5 Traktoren von Landini

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.8.2021, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Argo GmbH
www.landini.it/de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Landini stellt mit der neuen Serie 5 Stufe V die drei Traktoren 5-100, 5-110 und 5-120 im Leistungssegment von 95 bis 115 PS vor, die sich von den Vorgängern sowohl in Sachen Motor als auch im Bezug auf das Design deutlich unterscheiden.

Die Motoren der neuen Landini Serie 5 erfüllen (wie der Beiname verrät) nach Unternehmensangaben die EU-Abgasnorm der Stufe V durch den Einsatz von EGR, DOC, DPF und SCR; das gesamte Abgasnachbehandlungssystem findet unter der Motorhaube Platz. Überraschender als die neue Abgasnorm ist allerdings der Wechsel des Motorenherstellers: Statt des Deutz-4-Zylindermotors mit 3,6 l Hubraum setzt Landini bei den neuen Serie-5-Traktoren auf den FPT F36 4-Zylindermotor-Motor, der ebenfalls über 3,6 l Hubraum verfügt. Der FPT-Motor umfasst einen Turbo-Ladeluftkühler sowie eine elektronisch gesteuerte Common-Rail-Einspritzung und leistet Landini zufolge 70/95 kW/PS im 5-100, 75/102 kW/PS im 5-110 und 84/114 kW/PS im 5-120 (Herstellerangabe ohne Angabe einer Norm und ohne zu spezifizieren, ob es sich um Nenn- oder Maximalleistung handelt). Beibehalten wurde der Motordrehzahlspeicher, mit dem das Speichern und Abrufen der geeignetsten Motordrehzahl ermöglicht wird. Das Fassungsvermögen des Diesel-Tankes wurde von 120 l auf 135 l erhöht, der neue AdBlue-Tank fasst 13 l.

Wie gehabt bietet Landini auch die neue Serie 5 mit insgesamt acht verschiedenen Getriebekonfigurationen an, beginnend mit dem Speed-Four-Getriebe mit mechanischem Wendegetriebe, das über 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge verfügt. Durch die Ausstattung mit Kriechgang, lastschaltbarer Wendeschaltung, 2-fach-Lastschaltung respektive 3-fach-Lastschaltung ergeben sich in der maximalen Ausbaustufe T-Tronic (3-fach Lastschaltung, hydraulisches Wendegetriebe, Kriechgang) 48 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge. Getriebevarianten, die die hydraulische Wendeschaltung umfassen lassen sich auf Wunsch mit einer Parkbremse (Park Lock) ausrüsten, also einer mechanischen Sperrvorrichtung des Antriebs. Landini betont, das Getriebe optimiert zu haben, um die Effizienz der Kraftübertragung zu steigern.
Serienmäßig ist die neue Landini Serie 5 mit einer 2-fach Zapfwelle ausgestattet (540/540E oder 540/1000), auf Wunsch können Modelle mit 3-fach-Lastschaltung mit einer 4-fach Zapfwelle (540/540E/1000/1000E) bestellt werden. Durch den Einsatz einer hydraulisch betätigten Kupplung wird die Zapfwelle sanft gekuppelt, stufenweise zugeschaltet und so ein sanftes Anlaufen sichergestellt; die Betätigung kann auch durch Knöpfe an den Kotflügeln erfolgen. Wird die Ausstattungsoption „elektronischer Kraftheber“ gewählt, ist auf Wunsch Auto-PTO erhältlich, das die Zapfwelle bei Kraftheberbetätigung am Vorgewende automatisch ein- respektive ausschaltet.

Die Pumpleistung der Hydraulik der Landini Traktoren der Serie 5 wurde von 62 l/min auf 82 l/min deutlich erhöht – für die Lenkung stehen zusätzlich wie gehabt 32 l/min zur Verfügung. Nach Unternehmensangaben können die neuen Traktoren mit bis zu sechs hydraulischen Steuergeräten ausgerüstet werden: drei mechanische, ein elektrisches und zwei Zwischenachssteuergeräte. Landini beziffert die maximale Hubleistung des Heckkrafthebers mit 4.500 kg und bietet neben einer rein mechanischen Steuerung, die mechanische Steuerung mit ELS (Heben und Absenken per Schalter) sowie eine elektronische Steuerung.

Als neue Option bietet Landini eine gefederte Vorderachse an. Beibehalten wurde die Ausstattung mit Twin Lock, also der automatischen Aktivierung respektive Deaktivierung von Differentialsperre und Allradantrieb. Die Serienausstattung umfasst auch in die Vorderachse integrierte Ölbadbremsen (IBS = Integrated Brake System), die eine Integralbremsung aller vier Räder ermöglichen, um den Bremsweg Landini zufolge um 50 % zu verkürzen.

Zusammen mit der Serie 5 führt Landini die neuen Landini-Frontlader L20 ein, die per Joystick gesteuert werden (auf/ab, laden/entladen, dritte und vierte Funktion, Hi-Lo und HML des Antriebs) und mit einer neu konzipierten Anbaukonsole befestigt werden, die weder Bodenfreiheit noch Lenkradius beeinträchtigen soll.

Bei den Landini-Traktoren der neuen Serie 5 kommt die 4-Pfosten-Kabine „Total View Slim“ zum Einsatz, die auf Wunsch über eine mechanische Zwei-Punkt-Federung verfügt. Großzügige Glasflächen und eine transparente Dachluke sollen vollen Überblick gewähren. Um diesen auch bei Nacht aufrecht zuerhalten lässt sich die Kabine mit bis zu zehn Arbeitsscheinwerfern ausstatten. Landini unterstreicht die ergonomische Anordnung der Bedienelemente, das teleskopier- und schwenkbare Lenkrad sowie die Möglichkeit, ein DAB-Radio samt Bluetooth-Funktion mit integriertem Freisprechmikrofon zu bestellen.
Die auffälligsste Neuerung der Landini Serie 5 betrifft allerdings die Motorhaube: Statt eines abgerundeten Kühlergrills findet sich am Übergang von Motorhaube zu Kühlergrill nun eine scharfe Kante. die schwarzen Bereiche akzentuieren die Linienführung und laufen über die gesamte Seite. Zusammengenommen erzeugen diese Designmaßnahmen im wahrsten Sinne des Wortes ein geschärftes Profil.

Übrigens: Der Landini 5-120 Dynamic wurde für den Preis „Tractor of the Year 2022“ in der Kategorie „Best Utility“ nominiert. Warum sein baugleicher Bruder, der McCormick X5.120 nicht nominiert wurde, bleibt wahrscheinlich das Geheimnis der Jury.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Landini auf landtechnikmagazin.de:

Landini führt neue Generation der Serie 6H Traktoren ein [4.9.22]

Landini hat die Traktoren der Serie 6H umfassend überarbeitet und stellt jetzt die neue Generation vor, die aus den beiden Modellen 6-125H und 6-135H besteht. Neben technischen Neuerungen gibt es bei der Serie 6H auch ein optisches Update, das die Baureihe an das aktuelle [...]

Landini stellt neue Serie 6RS Traktoren vor [3.4.22]

Mit der neuen Serie 6RS (Robo-Six) bringt Landini jetzt die Nachfolger der Serie 6C mit Lastschaltgetriebe auf den Markt. Die aus den drei Modellen 6-135 RS, 6-145 RS und 6-155 RS bestehende und von Grund auf neu konstruierte Traktoren-Baureihe deckt einen Leistungsbereich [...]

Landini kündigt neues Traktor-Modell 5-085 an [2.5.21]

Landini avisiert mit dem Modell 5-085 einen neuen Traktor, der zwischen den bestehenden Landini Baureihen Serie 4 und Serie 5 angesiedelt ist. Wie Argo mitteilt, wird der neue Landini Kompaktschlepper zeitnah auch als McCormick X5.85 folgen. Der Antrieb des neuen Landini [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Die neue Pöttinger TERRASEM CLASSIC: Mulchsaatmaschine ohne Bodenbearbeitungs-Sektion [1.3.21]

Neu in der Pöttinger Mulchsaatmaschinen-Serie TERRASEM sind die neuen Varianten TERRASEM CLASSIC und TERRASEM FERTIZER CLASSIC. Bei den, mit Arbeitsbreiten von 4,0 bis 9,0 m erhältlichen, neuen CLASSIC-Modellen fehlt die Bodenbearbeitungs-Sektion vor dem Reifenpacker. [...]

Neuer Universalgrubber Horsch Terrano GX [27.9.17]

Der neu vorgestellte gezogene Universalgrubber Horsch Terrano GX zeichnet sich nach Herstellerangaben vor allem durch seine Vielseitigkeit aus. Lieferbar mit verschiedenen Strichabständen, vier Scharvarianten, sechs Packervarianten und zwei Einebnungswerkzeugen sollen sich [...]

Claas LEXION Mähdrescher: Neue Modelle, Technikupgrade und Neues bei Schneidwerken [18.9.22]

Claas präsentiert bei der LEXION Mähdrescher Baureihe für das Modelljahr 2023 mit den neuen LEXION 5500 MONTANA sowie LEXION 7700 MONTANA zwei Modelle mit Fahrwerkshangausgleich, mit LEXION 8600 (TERRA TRAC) neue Modelle, stattet LEXION 8700 (TERRA TRAC) sowie LEXION [...]