Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Smart-Farming-Optionen und Stufe-V-Konformität bei Valtra N-, T- und S-Serie

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.4.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Valtra
www.valtra.de

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra rüstet die Traktoren der S-Serie sowie die Modelle der N- und T-Serie oberhalb von 130 kW Motorleistung jetzt mit Motoren aus, die die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V einhalten. Zudem gibt es ein kleines Update beim Design dieser Traktoren, ein neues zusätzliches Terminal und weitere kleinere Neuerungen bei der S-Serie.

Angetrieben werden die Stufe V konformen Valtra Traktoren von LFTN-D5 AGCO Power-Motoren mit AdBlue/SCR-Abgasnachbehandlung sowie Diesel-Partikelfilter. Die N- und T-Serie kommt dabei nach wie vor ohne Abgasrückführung (EGR) aus, bei der S-Serie bleibt der EGR-Wert laut Valtra unter 15 %. Wie bisher bereits bei den Motoren der S-Serie, finden sich jetzt auch bei den kleineren Motoren in der N- und T-Serie Hydrostößel, die die Laufruhe erhöhen und den Wartungsaufwand reduzieren. Auf die Motorleistung hat das Motor-Update keinerlei Auswirkungen, diese bleibt bei allen betroffen Modellen der drei Baureihen unverändert. Kleine Änderungen gibt es allerdings beim Design der Motorhaube, die dem größeren Abgasnachbehandlungs-System geschuldet sind. Die neue Formgebung soll laut Valtra – anders als zu erwarten wäre – sogar die Sicht aus der Kabine verbessern. Die Traktoren der T- und S-Serie werden nach Herstellerangaben bereits seit Januar 2019 mit den Stufe-V-Motoren ausgeliefert. In der N-Serie startet die Produktion der Stufe-V-Traktoren ab dem Frühjahr 2019 mit dem N174, bis im Herbst 2019 schließlich die Modelle N134 und N154 folgen werden.

Verbessert wurde laut Valtra bei der S-Serie der Zugang zur Kabine durch optimierte Stufen. Darüber hinaus bieten diese Traktoren nach Herstellerangaben jetzt mehr Stauraum für Werkzeuge. Weitere kleinere Änderungen bei der Valtra S-Serie sind neue Rückleuchten und neue, ab Werk verfügbare Farboptionen.

Als neue Wunschausstattung bietet Valtra für die SmartTouch-Modelle der N-, T- und S-Serie ein zweites Terminal an, das nach Herstellerangaben an einer beliebigen Stelle in der Kabine angebracht werden kann. Das neue Terminal kann laut Valtra als Anzeige für ISOBUS-Anbaugeräte oder für den Zugriff auf Spurführung, Feldverwaltung oder eine externe Kamera Verwendung finden. Für die Active- und HiTech-Modelle der N- und T-Serie bietet Valtra das Terminal ebenfalls als Option an, so dass auch diese einfacheren Traktoren Smart-Farming-fähig werden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra: SmartTurn wendet den Traktor am Vorgewende automatisch [29.4.22]

Valtra Traktoren können dank der neuen optionalen Funktion SmartTurn jetzt vollautomatisch am Vorgewende wenden. Zusammen mit der Vorgewendeautomatik Auto U-Pilot und der Spurführung Valtra Guide vervollständigt SmartTurn damit die Automatisierung der Feldarbeiten. Diese [...]

Valtra bietet kostenloses Update auf Section Control 96 mit Multiboom-Funktion [13.4.22]

Mit einem kostenlosen Update von Section Control 36 auf Section Control 96 mit Multiboom-Funktion ermöglicht Valtra jetzt nach eigenen Angaben seiner Kundschaft eine Verbesserung der Precision Farming-Funktionen. Die Teilbreitenschaltung Section Control konnte bisher das [...]

Valtra präsentiert neue A5-, N5- und T5-Serien – Daten und Details [18.4.21]

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Marke führt Valtra die Traktoren der neuen A5-, N5-, und T5-Serien ein. Mit diesem Artikel liefern wir wie angekündigt weitere Daten und Details zu den neuen Valtra Baureihen nach. Mit der neuen A-Serie, die die sieben [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

BSA führt neue Generation Gülle-Stahlfässer ein [25.1.21]

BSA hat die Gülle-Stahlfässer einer Überarbeitung unterzogen. Die neue Generation zeichnet sich laut Hersteller unter anderem durch eine optimierte Stützlast und ein verbessertes Fahrverhalten aus. Zudem können die neuen Gülle-Tankwagen laut Bauer durch zahlreiche [...]

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein [18.11.18]

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin [...]

BvL für neues Strohgebläse V-COMFORT Turbo ausgezeichnet [6.10.16]

Auf der Agrarmesse Space in Rennes, Frankreich wurde die Maschinenfabrik Bernard van Lengerich (BvL) für das neue Strohgebläse V-COMFORT Turbo mit dem Innovationspreis Inel d’Or gekürt. Wichtigstes Novum des neuen Strohgebläses für die V-MIX Futtermischwagen ist das [...]

John Deere StarFire iTC Receiver ab 2021 nur noch eingeschränkt nutzbar – John Deere bietet Tauschaktion an [30.3.20]

Wie John Deere mitteilt, können vorhandene StarFire iTC Receiver ab Januar 2021 keine SF1 und SF2 Korrektursignale mehr empfangen. Mehr oder weniger begründet wird dies vom Hersteller mit gestiegenen Hardwareanforderungen. Durch die beschriebene Einschränkung ist das [...]