Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Steyr Expert CVT Traktoren jetzt auch mit Multicontroller II Armlehne

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.7.2019, 0:00

Quelle:
ltm-KE, ltm-ME, Bilder: ltm-ME

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Nur wenige Monate nach der Erstvorstellung der neuen Steyr Traktoren-Serie Expert CVT gibt es mit der Multicontroller II Armlehne als Option ein erstes Update für die Baureihe. Darüber hinaus sind für Steyrs neue Premium-Kompakttraktoren jetzt ein Panoramadach sowie ein neuer Kommunalrahmen verfügbar.

Die Baureihe besteht natürlich weiterhin aus den vier Modellen 4100 Expert CVT, 4110 Expert CVT, 4120 Expert CVT und 4130 Expert CVT mit Motor-Nennleistungen (Herstellerangaben ohne Angabe einer Norm) von 74/100 kW/PS, 81/110 kW/PS, 88/120 kW/PS beziehungsweise 96/130 kW/PS. Als Getriebe kommt im Steyr Expert CVT das stufenlose S-Control CVT-Getriebe mit Doppelkupplungstechnologie zum Einsatz und die Load Sensing Hydraulik bietet nach Herstellerangaben eine Förderleistung von 110 l/min. Weitere technische Einzelheiten zum Steyr Expert CVT sind im Artikel „Steyr präsentiert neue Premium-Kompakt-Traktoren-Baureihe Expert CVT“ zu finden.

Waren die Steyr Expert CVT bislang mit der aus anderen Steyr Traktoren-Serien bekannten Multicontroller-Bedienarmlehne ausgestattet, so gibt es jetzt wahlweise auch die neue Multicontroller II Armlehne. Hintergrund zur Entwicklung dieser Bedienvariante – die es aktuell nur für den Expert CVT gibt, zukünftig möglicherweise aber auch für andere Baureihen geben wird – ist die Überlegung, dass Kompakttraktoren gerne auf viehhaltenden und Mischbetrieben eingesetzt werden. Dort wird auch der rechte Kabinenaufstieg regelmäßig genutzt, wobei die bisherige, deutlich voluminösere Multicontroller-Bedienarmlehne ein Hindernis darstellt. Die neue Multicontroller II Armlehne ist deshalb schlanker konstruiert und sorgt in der Kabine für mehr Freiraum, Übersicht sowie eine bessere Nutzbarkeit des rechten Kabinenaufstieges. Die Multicontroller II Armlehne gliedert sich in zwei Hauptbereiche: die eigentliche Armlehne, die Multicontroller, Joystick, Hubwerk- und Hydraulikbedienung, Drehzahlvorwahl (Handgas) sowie die Kontrolle über Getriebefunktionen und Drehzahlspeicher beinhaltet und das rechts seitlich an der Armlehne angeflanschte ICP (Intuitive Control Panel) mit dem weitere Traktorfunktionen wie beispielsweise das Vorgewendemanagement, Zapfwellenautomatik und -anlaufmodulation und Vorderachsfederung bedient werden können. Zusammenfassend finden sich auf der Hauptarmlehne die wichtigsten, häufig genutzten Traktorfunktionen, auf dem ICP hingegen die weiterführenden, jedoch weniger häufig benötigten Funktionen. Der Multicontroller-Hebel umfasst die Bedienung des Getriebes inklusive Fahrtrichtungswechsel, die zweier Steuergeräte, des Heckkrafthebers (Heben und Senken) und des Tempomaten über ein Drehrad auf der Rückseite. Darüber hinaus gibt es drei konfigurierbare Knöpfe, die – sofern der Expert CVT mit dem optionalen S-Tech 700 Touchscreen Monitor bestellt wird – mit Funktionen wie etwa Aktivierung/Deaktivierung der zwei Drehzahlspeicher, der Spurführung, der Differentialsperren, etc. belegt werden können. Ohne S-Tech Monitor bleibt es bei den ab Werk für diese drei Tasten vordefinierten Funktionen. Für die Bedienung eines Frontladers oder des Frontkrafthebers respektive allgemein von Hydraulik-Steuergeräten steht ein Joystick zur Verfügung. Welche Funktionen die Tasten des Joysticks beziehungsweise dessen Bewegung entlang seiner Achsen auslösen, ist wie bei den konfigurierbaren Tasten des Multicontroller-Hebels nur über den S-Tech 700 Touchscreen Monitor einstellbar. Apropos S-Tech: Für den Steyr Expert CVT kann ab Werk das komplette S-Tech-Paket bestellt werden, das unter anderem die Spurführung S-Guide mit RTK+, das Vorgewendemanagement Easy-Tronic II und die ISOBUS-III-Fähigkeit inklusive TIM-Funktionalität beinhaltet.

Im Bereich der Kabine gibt es für die Steyr Expert CVT ein neues Panoramadach als Ausstattungsoption. Dieses verfügt über ein Dachfenster, das lediglich durch einen schmalen Steg von der Frontscheibe abgetrennt ist, so dass bei Frontlader-Arbeiten für optimale Sicht auf die ausgehobene Schwinge gegeben ist. Da das Panoramadach von der ebenfalls für den Expert CVT verfügbaren Niedrigkabine abgeleitet ist, reduziert sich die Bauhöhe des Schleppers mit Panoramadach gegenüber dem Standarddach bei identischer Bereifung nach Herstellerangaben um 6 cm. Als neue Serienausstattung gibt es jetzt, unabhängig von der gewählten Dachvariante, ein Kühlfach vor dem Lenkrad oberhalb der Lenksäule – von Armaturenbrett kann nicht gesprochen werden, da sich beim Steyr Expert CVT sämtliche Anzeigen am rechten Kabinen-A-Holm befinden.

Mit dem Expert CVT bringt Steyr die nächste Generation des integrierten Kommunalrahmens mit Euro III Systemadapter, also mit Haken-Maß der Adapterplatte, auf den Markt. Für verschiedene kommunale Aufgaben stehen Anbauplatten in drei Längen zur Verfügung. Laut Steyr ist der Kommunalrahmen für den Einsatz von Auslegern mit großer Arbeitsbreite zugelassen. Auf Wunsch ist die Ausrüstung mit einem Frontkraftheber möglich.

AutorIn:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Steyr auf landtechnikmagazin.de:

Steyr XLab ermöglicht Bodenanalyse mit einem „Spatenstich“ [19.2.20]

Die Änderungen in der Düngegesetzgebung sorgen dafür, dass die Effizienz der Düngung erhöht und die Gewässer besser geschützt werden müssen. Mit AGXTEND, einer Marke von CNH Industrial, bietet Steyr in Zusammenarbeit mit der Stenon GmbH exklusiv die neue [...]

Steyr präsentiert Konzeptstudie für den Traktor von morgen: STEYR Konzept [9.2.20]

Beim STEYR Konzept handelt es sich um eine umfassende Projektstudie von Steyr in Kooperation mit FPT Industrial, die eine mögliche Zukunft des Traktorenbaus visualisiert. Im Fokus der Studie steht ein effizienter Antrieb, erhöhter Fahrkomfort und voll integrierte [...]

Bodenschutz mit Ultraschall: Steyr zeigt „intelligentes“ Rad [31.1.20]

Als Kooperationspartner des BMBF-Projekts SoilAssist setzt sich Steyr gemeinsam mit anderen Firmen für den Schutz landwirtschaftlich genutzter Böden ein. Das Thünen-Institut als Initiator des Projekts hat neben dem Reifen- und Räderspezialisten Grasdorf GmbH und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gründlich überarbeitet: Die Proxima Serie von Zetor [26.5.08]

Nach etlichen schwierigen Jahren mit stark rückläufigen Verkaufszahlen geht es bei Zetor wieder aufwärts: Alleine 2007 ist die Produktion um acht Prozent auf 7.000 Traktoren angestiegen. Bis 2010 will der tschechische Traktorenbauer die Fertigung nach und nach auf 10.000 [...]

Neue New Holland T4S Kleintraktoren [16.4.18]

Mit der neuen T4S Baureihe, die aus den Modellen T4.55S, T4.65S und T4.75S besteht, zeigt New Holland vielseitige Traktoren im Leistungssegment von 55 bis 75 PS mit neuen Motoren und neugestalteter Vier-Pfosten-Kabine. In der neuen New Holland T4S-Traktorenserie kommen [...]