Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Stufenlos-Kompakttraktoren Dorado CVT von Same

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.2.2021, 7:31

Quelle:
ltm-ME und ltm-KE, Bilder: SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH
www.same-tractors.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den fünf Modellen Dorado CVT 90, Dorado CVT 100, Dorado CVT 90.4, Dorado CVT 100.4 und Dorado CVT 110.4 bietet die SDF Group jetzt auch unter der Marke Same Kompaktschlepper mit stufenlosem Getriebe an. Abgesehen von der Farbgebung und markenspezifischen Designmerkmalen ist die Same Baureihe Dorado CVT mit der kürzlich vorgestellten Deutz-Fahr Serie 5D TTV identisch. In diesem Artikel stellen wir die neuen Dorado CVT kurz vor, weitere Informationen sind im Artikel „Deutz-Fahr stellt neue Kompaktschlepper-Serie 5D TTV mit Stufenlosgetriebe vor“ zu finden.

In den neuen Same Dorado CVT kommen 3- oder 4-Zylinder-FARMotion-Motoren mit 2,9 l respektive 3,8 l Hubraum zum Einsatz, die nach Unternehmensangaben die EU-Abgasnorm der Stufe IIIB erfüllen – die nicht ganz aktuelle Emissionsstufe wird mit einem DOC-Katalysator und externer AGR mit elektronischer Steuerung erreicht. Same rühmt dafür den Umstand, dass es keinen Bedarf an kostspieligen, regelmäßigen Regenerationen gäbe. Beide Motoren sind mit einem Hochdruck-Common Rail (bis zu 2.000 bar), mit piezoelektrischen 7-Loch-Einspritzdüsen, einem elektronisch gesteuerten Viskolüfter und einem PowerCore-Luftfilter ausgestattet.
Die Modelle Dorado 90 und 100 sind sowohl mit 3- als auch mit 4-Zylindermotoren erhältlich, der Dorado 110 ausschließlich mit dem größeren Motor. Der Dorado CVT 90 verfügt Same zufolge über eine Nennleistung (nach ECE R120) von 61,5/83 kW/PS, der Dorado CVT 90.4 über 61,8/84 kW/PS, der Dorado CVT 100 über 67/91 kW/PS, der Dorado CVT 100.4 über 71,5/97 kW/PS und der Dorado CVT 110.4 über 79/107 kW/PS. Die maximale Leistung bei 2.000 U/min liegt nach Herstellerangaben 4 bis 6 PS über der Nennleistung. Das maximale Drehmoment bei 1.600 U/min beziffert Same mit 355 Nm für den Dorado CVT 90, mit 354 Nm für den Dorado CVT 90.4, mit 369 Nm für den Dorado CVT 100, mit 408 Nm für den Dorado CVT 100.4 und mit 435 Nm für den Dorado CVT 110.4. Der Kraftstofftank fasst nach Unternehmensangaben 115 l, mit der Vorderachsfederung mit Einzelradaufhängung ActiveDrive 95 l.

Das von SDF selbst entwickelte und produzierte Stufenlosgetriebe in den Dorado CVT verfügt über zwei automatisch geschaltete Fahrbereiche und bietet eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h bei einer reduzierten Motordrehzahl von 1.730 U/min. Die lastschaltbare Wendeschaltung PowerShuttle inklusive SenseClutch-Funktion zur Anpassung des Ansprechverhaltens zählt ebenso zu den Ausstattungsmerkmalen des Getriebes der Same Dorado CVT, wie die aktive Stillstandsregelung PowerZero sowie die drei Fahrmodi Manuell, Zapfwelle und Automatik.
Die Zapfwelle im Heck der neuen Same Dorado CVT Kompakttraktoren wird elektrohydraulisch betätigt und verfügt in Serie über die Drehzahlkombination 540/540E/1000, wahlweise 540/540E/Wegzapfwelle. Eine Frontzapfwelle mit 1.000 U/min gibt es als Option.
Wahlweise können die neuen Same Dorado CVT mit der aus den Same Frutteto CVT Schmalspurtraktoren bekannten gefederten Vorderachse mit Einzelradaufhängung ActiveDrive bestellt werden. Serienmäßig sind hingegen die Vierradbremse sowie die hydraulische Feststellbremse HPB.
Ein etwas heikles Thema bei den neuen Same Dorado CVT sind Leergewicht, maximal zulässiges Gesamtgewicht und die daraus resultierende rechnerische Nutzlast: Bei Leergewichten nach Herstellerangaben von 3.950 kg bei den Dreizylinder- und 4.050 kg bei den Vierzylinder-Modellen verbleibt bei einem für alle Typen der Serie identisch angegebenem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 5.800 kg, eine Nutzlast von gerade einmal 1.850 respektive 1.750 kg.

Dass die neuen Same Dorado CVT auf Schmalspurtraktoren basieren, merkt man an der für die Kompakschlepper-Klasse überdurchschnittlichen Hydraulikausstattung mit serienmäßiger 100-l/min-Load-Sending-Hydraulikpumpe (Herstellerangabe) und elekronischen Proportional-Zusatzsteuergeräten mit Zeit- und Mengen-Regelung, von denen in doppeltwirkender Ausführung heckseitig bis zu fünf, im Zwischenachsbereich bis zu zwei und eines in der Front möglich sind. Serienmäßig verfügen die Dorado CVT über einen elektronisch geregelten Heckkraftheber mit nach Herstellerangaben 4.310 kg maximaler Hubkraft. Wahlweise ist ein Kompaktkraftheber mit laut Same 3.660 kg maximaler Hubkraft erhältlich, dessen gekröpfte Unterlenker eine schmalere Spurweite an der Hinterachse erlauben. Ebenfalls eine Option ist der 3-Punkt-Frontkraftheber, dessen maximale Hubkraft vom Hersteller mit 2.880 kg angegeben wird.

Komfort wird bei der 4-Pfosten-Kabine der neuen Same Dorado-CVT-Modelle groß geschrieben, weshalb sowohl ein pneumatisch gefederter Sitz als auch die Kabinenlagerung auf Hydro-Silentblöcken sowie die Klimaanlage zur Serienausstattung gehört. Zur Bedienung von unter anderem Getriebe und Hydraulik steht die ergonomische MaxCom-Armlehne zur Verfügung. Als Wunschausstattung bietet Same den iMonitor3 mit 8-Zoll-Touchscreen, mit dem sich viele Traktorfunktionen und ISOBUS-Anbaugeräte steuern lassen sowie ein Bluetooth-Radio an. Für Pflanzenschutz-Anwendungen ist optional ein Filtersystem der Kategorie 4 erhältlich und für die Nachtarbeit LED-Arbeitsscheinwerfer der vierten Generation. Ebenfalls zur Wunschausstattung zählt die Rückfahrkamera sowie zwei verschiedene satellitengestützte Lenksystem-Lösungen.

AutorIn:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Same auf landtechnikmagazin.de:

Same überarbeitet Explorer LD und MD Traktoren [27.5.19]

Same hat die Traktoren der Baureihe Explorer in den Ausführungen LD und MD einer Überarbeitung unterzogen. Die zusätzliche Bezeichnung „MY19“ (Model Year 2019) bei diesen Schleppern dient zur Unterscheidung von den Vorgängermodellen. Als MY19 stehen in der Version [...]

Update für Same Kompakttraktor Dorado 100.4 [21.4.19]

Same stellt den Dorado 100.4, das Flaggschiff der Baureihe, mit neugestalteter Motorhaube vor – die Leistung bleibt unverändert. Unzweifelhaft unterstützt die Design-Neuerung die Unterscheidbarkeit der drei Baureihen Dorado, Dorado Classic und Dorado Natural. Unter [...]

Neuer stufenloser Spezialtraktor Same Frutteto CVT ActiveSteer mit Allrad-Lenkung [17.3.19]

Same stellt mit dem neuen Frutteto CVT ActiveSteer einen Schmalspurschlepper mit Allrad-Lenktechnologie vor, die speziell für den Einsatz in Plantagen entwickelt wurde. Die neue Hinterachse der fünf Modelle umfassenden Baureihe Frutteto CVT (90, 100, 90.4, 105 und 115) [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer selbstfahrender Trioliet Futtermischwagen Triotrac M [1.11.20]

Trioliet präsentiert mit dem neuen Triotrac M einen selbstfahrenden Ein-Schnecken-Futtermischwagen mit 14 m³ Volumen, Schneid-Ladesystem, Lade-Rotor und höhenverstellbarer Kabine. Trioliet gibt an, der neue Triotrac M ist ab Mitte 2021 in den Niederlanden, Deutschland [...]

Drei neue Modelle bei den John Deere 8000 Feldhäckslern [11.3.16]

Mit den neu vorgestellten Modellen 8300, 8700 und 8800 ergänzt John Deere die selbstfahrenden Feldhäcksler der Baureihe 8000 um ein Modell in der Mitte und zwei Modelle, die die Serie nach oben erweitern; die Serie umfasst jetzt insgesamt acht Typen. Der neue John [...]

SILOKING stellt neuen elektrisch angetriebenen Selbstfahrer eSilokamm vor [11.11.18]

Nach den elektrisch angetriebenen selbstfahrenden eTruck Futtermischwagen stellt SILOKING mit dem neuen eSilokamm unter der Marke e.0 eine weitere 100 % elektrisch angetriebene Maschine vor. Der neue SILOKING eSilokamm eignet sich als selbstfahrendes Silage-Entnahme- und [...]

Zunhammer Gülle-Tec Alpin Pumptankwagen – die Spezialisten für Hanglagen [9.9.14]

Zunhammer bietet in der Serie Gülle-Tec Alpin speziell für den Einsatz in Gebirgsregionen optimierte Gülletankwagen an. Basis der Gülle-Tec Alpin Güllefässer sind die Pumptankwagen der Baureihe AK (vormals K-Serie) mit Behältergrößen von 6.000 bis 9.000 Liter. [...]

Krone zeigt neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter BiG M 450 [16.9.18]

Der neue Selbstfahrer-Mäher Krone BiG M 450 fügt sich zwischen die bestehenden Mähaufbereiter BiG M 420 und BiG M 500, ist aber nicht wie seine Geschwister mit einem MAN-Motor ausgerüstet, sondern wird von einem Liebherr-Motor angetrieben. Neugestaltete Mäheinheiten [...]