Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland präsentiert neue TK4-Raupentraktoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.1.2017, 7:32

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zusammen mit den neuen Spezialtraktoren der Serie T4 V/N/F hat New Holland auch die kleinen Raupenschlepper einem Update unterzogen. Die neue Baureihe TK4 V/N/F, bestehend aus den drei Modellen, TK4.80, TK4.90 sowie TK4.100 und ersetzt die Vorgänger-Serie TK4000. Neben neuen Motoren standen Sicherheit und Komfort im Zentrum der Entwichkung der neuen Baureihe.

Beim Motor setzt New Holland erwartungsgemäß auf den gleichen FPT 4-Zylindermotor mit 8-Ventil-Technik und 3,4 l Hubraum, der in schon in der Serie T4 V/N/F zum Einsatz kommt. Durch die Verwendung von Ladeluftkühlung und gekühlter Abgasrückführung erfüllen die Raupen-Schlepper die Abgasnorm der EU-Stufe IIIB/Tier 4i. Die maximale Leistung des TK4.80 beziffert New Holland ohne Angabe einer Norm mit 55/74 kW/PS, die des TK4.90 mit 63/84 kW/PS und die des TK4.100 mit 73/98 kW/PS; eine Nennleistung wird nicht genannt. Das maximale Drehmoment beträgt nach Herstellerangaben 322 Nm beim TK.4.80, 366 Nm beim TK4.90 und 420 Nm beim TK.4.100. New Holland unterstreicht den geringen Kraftstoffverbrauch der Traktoren, für den der elektronisch geregelte Motor verantwortlich zeichnet.

An einer der wesentlichen Neuerungen der TK4-Raupenschlepper lässt sich erkennen, dass die Baureihe nicht unbedingt für deutsche Verhältnisse konzipiert wurde: Eine neue Staub- und Hitzeschutzausrüstung soll die Arbeit unter harten Bedingungen und in staubigen Umgebungen optimieren. New Holland betont, das ATS-System speziell auf die neue Baureihe abgestimmt zu haben, um einen möglichst tiefen Schwerpunkt für steile Hänge zu gewährleisten. Für die Arbeit mit schwereren Heckanbaugeräten ist ein 500-kg-Ballastgewicht verfügbar, das an der verstärkten Vorderachse montiert wird. Alle Modelle sind Schmalspur-Spezialmodelle V, N oder F sowie als Standard- und Hangversion erhältlich.

Um den Komfort der neuen TK4 Raupen-Traktoren zu steigern, wurde der Fahrerplatz neu gestaltet, die Plattform auf Silentblöcken gelagert und mit Steering-O-Matic-Plus ein bequemes Lenksystem integriert. Bei den Ausstattungsoptionen der neuen TK4-Raupentraktoren wurde SmartTrax und die Kabine ab Werk beibehalten.

Die Linienführung der neuen Baureihe TK4 V/N/F ist gefälliger geworden und entspricht mehr dem New-Holland-Familiendesign, wobei die Raupen natürlich das augenfälligste Merkmal bleiben. Allerdings wurde die Motorhaube ein wenig weiter nach unten gezogen, was den neuen Raupenschleppern eine etwas weniger industrielle Optik verleiht. Zusätzlich ist der Bereich hinter den Raupen jetzt blau lackiert, womit die Raupen optisch besser vom Chassis getrennt werden und weniger wuchtig wirken.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Galileo-Korrekturdaten ab sofort im New Holland PLM RTK+ Netzwerk empfangbar [31.3.21]

Das Thema Precision Farming und der Einsatz von Satellitentechnologie sind mittlerweile fest miteinander verbunden. Nachdem das zivile europäische Navigationssystem Galileo umfänglich getestet und validiert wurde, sind dessen Satelliten nach Unternehmensangaben ab sofort [...]

New Holland kündigt Verkauf des T6.180 Methan Power an [9.3.21]

Wie New Holland mitteilt, hat der auf der Agritechnica 2019 vorgestellte T6-Methangastraktor die letzte Testphase erreicht und soll im Laufe des Jahres angeboten werden. Mehr zum T6-Methangastraktor erfahren Sie im Artikel „Erster Serien-Methan-Traktor: New Holland zeigt [...]

New Holland auch mit Grubbern und Saatbettkombinationen [1.2.21]

Von der Stoppelbearbeitung über die Grundbodenbearbeitung bis zur Saatbettbereitung: New Holland bietet seit Kurzem ein umfangreiches Grubber-Programm für ein breites Einsatzspektrum an. Die New Holland Stoppelgrubber und Saatbettkombinationen stammen wie die New Holland [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Wadenbrunn 2010: Fendt stellt neuen Feldhäcksler Katana 65 vor [1.9.10]

Lange schon war er angekündigt, morgen ist es soweit: Auf dem Feldtag 2010 in Wadenbrunn stellt Fendt den neuen Feldhäcksler Katana 65 erstmals der Öffentlichkeit vor. Eines gleich vorweg: Die Spekulationen über bestimmte Ausstattungsmerkmale des Fendt-Häckslers – [...]

Michelin präsentiert mit EvoBib neuen 2-in-1-Reifen [12.4.17]

Michelin stellte auf der SIMA 2017 seine neue EvoBib-Produktreihe vor, den der Hersteller wegen seines breiten Einsatzspektrums als 2-in-1-Reifen bewirbt. Je nach Fülldruck soll der Landwirtschaftsreifen Profil und Bodenaufstandsfläche verändern, was einerseits den Boden [...]

Ziegler jetzt neu mit Abschiebewagen und wieder mit Scheibenmähwerken [8.10.14]

Ziegler Harvesting erweitert seine Transport-Produktfamilie um neue Abschiebewagen in Tandem- und Tridem-Ausführung. Erstmals zu sehen war der Prototyp des neuen Ziegler Abschiebewagens auf dem Fendt-Feldtag 2014 in Wadenbrunn. In den vergangenen Wochen wurde er nun laut [...]

Kuhn erweitert Futtermischwagen EUROMIX I um Modelle mit drei Vertikalschnecken [20.1.15]

Zur EuroTier 2014 erweiterte Kuhn seine Futtermischwagen-Baureihe EUROMIX I um vier Modelle mit drei Vertikalschnecken. Die Modelle EUROMIX I 2870, 3370, 3970 und 4570 verfügen über Behältervolumen von 28 m³ für die Fütterung von nach Unternehmensangaben 140 bis 225 [...]